Skip to content

Kultur gegen Gewalt

Musik gegen Gewalt
Erinnerung an die Konzerte gegen Gewalt

Mit Musik gegen Gewalt

Rückblick auf die Konzerte gegen Gewalt

Selten haben wir so kurz aufeinanderfolgend drei so bewegende Auftritte erlebt wie am Donnerstag und Freitag letzter Woche. Zum Internationalen Tag gegen Gewalt an Frauen waren wir an zwei Tagen in drei verschiedenen Städten engagiert. In Kaiserslautern und Limburg gaben wir jeweils ein abendfüllendes Konzert, dazwischen lag in Koblenz die Ausstellungseröffnung "Standpunkte gegen Gewalt", die wir musikalisch umrahmten.

Wir konnten uns hinterher beim besten Willen nicht entscheiden, welches der Konzerte nun das "erfüllendste" war. Jedes war eine Klasse für sich, bei jedem hatten sich die Veranstalterinnen - allesamt Gleichstellungs- und Frauenbeauftragte mit vor Ort aktiven Bündnissen und Verbänden - liebevoll auch um die kleinsten Details bemüht.

Das ist wichtig - denn Musik gegen Gewalt zu spielen und die Zusammenhänge, Verstrickungen und emotionalen Folgen von Gewalt in engen sozialen Beziehungen aufzuzeigen, braucht viel Überzeugungskraft und Konzentration. Und die fällt umso leichter, wenn das Ambiente stimmt. So gesehen haben es uns die Veranstalterinnen so leicht wie nur möglich gemacht.

Ein Lied hatte bei diesen Konzerten seine Uraufführung: "Püppchen". Hier griffen wir zum ersten Mal das Thema "Kinder und häusliche Gewalt" auf. Wir schrieben das Lied für die Ausstellungseröffnung in Koblenz, führten es aber auch in Kaiserslautern und Limburg auf. Gleich mehrfach bekamen wir danach die Rückmeldung, dass gerade dieses Lied über das kindliche Erleben häuslicher Gewalt das Publikum ganz tief bewegt hatte. Manche meinten sogar, sie hätten beinahe geweint - und das empfinden wir als ganz großes Kompliment. Denn wer uns kennt, weiß, dass unsere Musik so weit wie nur möglich von Tränendrüsigkeit entfernt ist. Wenn sie trotzdem zu Tränen rührt, hat sie mit ihrer Aussage ins Schwarze getroffen.

"Schön" nannten Viele das Konzert am Ende und auch wenn es im ersten Moment merkwürdig klingt - auch wir empfanden das so. Denn jedes Mal entstand das Gefühl einer starken Solidarität. Das gemeinsame Hinschauen bestärkte das Publikum und uns im Engagement gegen Gewalt - und in der Hoffnung und Zuversicht, dass es eben auch ein Zusammenleben ohne Gewalt gibt; egal ob die Gewalt physischer, psychischer, sozialer oder sozioökonomischer Art ist.

Es gibt kaum ein größeres Gefühl von Einsamkeit als das, wenn der letzte Ton von "Püppchen" auf der Bühne verklingt - und dafür auch kaum ein intensiveres Gefühl von Zusammenrücken, wenn danach der Applaus einsetzt.

Wir danken den Veranstalterinnen und dem Publikum in Kaiserslautern, Koblenz und Limburg von ganzem Herzen für die schönen Erlebnisse, die wir dank ihnen hatten!

Mehr zu "Kultur gegen Gewalt"

Mehr zu "Kinder und Gewalt"

Fliegen nähen Kurs

Textilkunst-Fliege
Von Kursteilnehmer geschneiderte Recycling-Fliege

Rückblick Textilkunst-Fliegen-Kurs

Recycling-Fliege selbst gemacht


Zur Europäischen Woche der Abfallvermeidung boten wir unterstützt vom Abfallwirtschaftsamt einen Kurs Fliegen nähen aus Recyclingmaterial an. Heute dürfen wir stolz Fotos des Teilnehmers präsentieren, der sich ohne Vorkenntnisse im Nähmaschinen-Nähen in den Kurs gewagt hatte und eine perfekte Fliege aus Jacken- und Jeansstoff hergestellt hat! Und das alles in weniger als vier Stunden! Wenn wir mal einen Mitarbeiter brauchen, wissen wir schon, wohin wir uns wenden können ;-)

Die Fliege ist zweifarbig und zum Selberbinden und sieht wirklich gut aus! Einzig das Wenden des Jeansstoffs war eine kleine Herausforderung, die wir dann aber mit vereinten Kräften auch gemeistert haben.

Nächstes Mal schreiben wir in die Beschreibung des Fliegen-Nähen-Kurses: "Keine Vorkenntnisse erforderlich"...

Es hat allen sehr viel Spaß gemacht - und war obendrein wieder einmal ein Beweis dafür, dass Kreativität vor allem Freiräume braucht, um zu entstehen. Der Rest ergibt sich (fast) von selbst.

Wir danken auch dem Abfallwirtschaftsamt für die Unterstützung und die gute Idee mit den Kursen - und hoffen, das es nächstes Jahr eine neue Auflage gibt!

zu den Textilkunst-Fliegen

Recycling-Mode Fliege
Zuschneiden des Jeans-Stoffs für die Fliege
Fliege nähen Nähmaschine
Erste Stiche an der Nähmaschine
Recycling-Fliege
Suche nach einem passenden Fliegen-Verschluss

Konzert gegen Gewalt

Konzert gegen Gewalt an Frauen
Konzert gegen Gewalt, im Limburg an der Lahn

Musik gegen Gewalt

Konzert im Rahmen der Woche gegen Gewalt an Frauen


Den Abschluss unserer kleinen Konzertreise mit "Musik gegen Gewalt" bildet das gleichnamige Konzert in Limburg/Lahn. Dort findet gleich eine ganze Aktionswoche zum Thema Gewalt gegen Frauen statt.

Am Freitag, den 25. November, treten wir in der Aula der Alten PPC Schule auf - mit Liedern und mit Intstrumentalstücken für Klavier, Akkordeon, vietnamesisches Holzschlagzeug und Perkussion. Fiktive Tagebucheinträge einer Frau, die auf ihren langen Weg in ein Leben ohne Gewalt zurückblickt, führen durch das Programm.

Es gibt leichtere Themen für die Bühne als gerade Gewalt - und das führt dazu, dass oft nur in Vorträgen mit Daten und Fakten darüber informiert wird. Das ist zweifellos sehr wichtig, aber die Vorstellungskraft, was Gewalterfahrung für die Betroffenen bedeutet, wird dadurch wenig bis gar nicht angeregt. Deshalb ist es für uns wichtig, eine künstlerische, musikalische Sprache dafür zu finden und eine Musik gegen Gewalt zu präsentieren, die das ganz konkrete Erleben spürbar und erfahrbar macht.

Im Konzert gegen Gewalt zeigen wir aber auch einen möglichen Ausweg aus einem Leben voller Gewalterfahrungen. Es wird immer wieder deutlich, welchen Einfluss die Umwelt, andere Menschen, soziale Beziehungen haben. Nur, wenn andere Menschen hinschauen, wenn zaghafte Befreiungsversuche unterstützt werden, wenn die Tabuisierung des Themas aufhört, kann ein Neuanfang für Betroffene möglich werden.

Deshalb nehmen wir die Herausforderung jedes Jahr gerne an, das Thema Gewalt, häusliche Gewalt und Gewalt gegen Frauen und Kinder auf die Bühne zu bringen. Der Applaus, aber vor allem die intensiven Gespräche hinterher sind uns jeweils eine große Bestätigung dafür.

25. November, 20 Uhr: "Konzert gegen Gewalt", Aula der Alten PPC Schule, Freiherr vom Stein Platz1, 65549 Limburg

Mehr zum Konzert gegen Gewalt

Musik gegen Gewalt

Musik gegen Gewalt, Lieder gegen häusliche Gewalt
Musik gegen Gewalt; Ausstelllungs-Eröffnung in Koblenz

Musik gegen Gewalt

Musikalische Umrahmung der Ausstellung "Standpunkte"


"Standpunkte gegen Gewalt" heißt eine Ausstellung, die vom 25. November bis zum 9. Dezember in der Kreisverwaltung Mayen-Koblenz gezeigt wird. Der Koblenzer Arbeitskreis gegen Gewalt in engen Beziehungen hat die Ausstellung erstellt. Viele Beratungsstellen und Institutionen haben für diese Ausstellung zusammengearbeitet und setzen sich für eine Optimierung des Hilfesystems ein.

Am Freitag, den 25. November, wird die Ausstellung um 11 Uhr eröffnet. Wir freuen uns sehr, die musikalische Umrahmung der Ausstellung gestalten zu dürfen. Mit drei Liedern gegen häusliche Gewalt begleiten wir die Grußworte und den Vortrag des Kinderschutzdienstes.

Ein Schwerpunkt der Ausstellung liegt auf dem Thema "häusliche Gewalt und Kinder". Inspiriert davon haben wir eines der drei Lieder extra zu diesem Themenbereich neu geschrieben. Unter dem Titel "Püppchen" zeigt es die Folgen, die das Erleben häuslicher Gewalt auf Kinder ausübt.

Der Internationale Tag gegen Gewalt an Frauen beginnt somit für uns 2011 schon früh morgens, nachdem wir am Vorabend in Kaiserslautern mit "NEIN zu Gewalt" ein Konzert geben. Danach geht es dann weiter nach Limburg, wo wir ebenfalls unter dem Titel "Konzert gegen Gewalt" auftreten.

25. November, 11 Uhr, Ausstellungseröffnung "Standpunkte gegen Gewalt", Lieder und Musik zum Thema Gewalt gegen Frauen und Kinder, Kreisverwaltung Mayen-Koblenz, Bahnhofstr. 9, 56068 Koblenz

Mehr zu "Musik gegen Gewalt"

Geschenkverpackungen aus Abfall

Kurs Geschenkverpackungen aus Müll
Geschenk-Verpackungen und Tüten aus Müll: Kurs in Karlsruhe

Geschenkverpackungen aus Abfall

Kurs Tüten und Verpackungen aus Müll

Geschenkverpackung mal anders und vor allem nachhaltig? Hier lernen Sie, Geschenktüten und Geschenkverpackungen selber zu basteln - aus Müll! Auch Kinder sind willkommen!

Auch dieser Kurs findet im Rahmen der Europäischen Woche der Abfallvermeidung statt, die das Amt für Abfallwirtschaft in Karlsruhe mit über 40 Kursen bestückt hat.

Tüten und Schachteln aus Müll, genauer: aus alten Zeitschriften, Kalendern und Zeitungen, sind hübsch, attraktiv, billig und umweltfreundlich dazu. Meist sind nur wenige Handgriffe nötig, um Geschenktüten zu falten und Geschenkverpackungen selbst zu basteln. Mit ein paar pfiffigen Ideen basteln Sie thematisch passende Tüten zu Ihrem Geschenk und designen echte Geschenkverpackungs-Unikate.

Im Kurs Geschenktüten basteln aus Altpapier bekommen Sie die Anleitungen zum Falten der Tüten und Geschenkverpackungen. Gemeinsam entwickeln wir Design-Ideen und lassen unserer Kreativität freien Lauf. Von der Geschenkverpackung für Flaschen, über die Schachtel und den Tetraeder bis hin zum Zeitungs-Hemd oder der Dreieckstüte lernen Sie, Geschenkverpackungen und -tüten in allen Größen und Formen selber zu basteln. Noch dazu werden Sie eine Menge Altpapier los und haben viel Spaß!

Recycling selbst gemacht: Mit Tüten und Geschenkverpackungen made by yourself!

Mitbringen: Alte Zeitungen, Broschüren, Prospekte, Kataloge, Zeitschriften. Klebstoff, transparentes Klebeband, Schere. Falls vorhanden auch kleine Stoffreste, Reste von Geschenkbändern, etc.

Termin und Ort: 21.11., 18-20 Uhr, "atelier für nachhaltige eleganz", Gablonzerstr. 11,
Haus A, 2. OG rechts, 3. Tür rechts, 76185 Karlsruhe

Kosten: 8.- EUR für Kinder oder Erwachsene gleichermaßen. Der Kurs würde eigentlich 10.- EUR pro Person kosten, das AfA zahlt aber 2.- EUR Zuschuss - danke dafür!

zum Gesamtprogramm der Abfallvermeidungswochen in Karlsruhe

Kurs Faschingsfliegen nähen

Faschingsfliege, Textilkunst
Textilkunst-Fliege: Kurs Fliegen herstellen aus Wertstoffen und Stoffresten

Kurs Faschingsfliegen nähen

Festtags- und Faschingsfliegen-Kurs zur Abfallvermeidungswoche

Vom 17.-29. November findet die Europäische Woche zur Abfallvermeidung statt. In Karlsruhe hat das Amt für Abfallwirtschaft AfA ein Programm mit über 40 Kursen und Workshops zusammengestellt, die allesamt Lust zur Abfallvermeidung machen. Von Essensresten über Schrott bis hin zu Textilabfällen und Wertstoffen wird alles wiederverwertet - und dabei entstehen ganz individuelle Unikate, die so niemand anderes hat und die selbst kreiert sind.

Bei uns im "atelier für nachhaltige eleganz" bieten wir den Kurs "Festtags- und Faschingsfliegen aus Wertstoffen, Stoffresten und Altkleidern" an. Stoffreste und Wertstoffe wegwerfen? Das muss nicht sein! Denn daraus lassen sich perfekte Fliegen und Schleifen für Festtage, Fasching und Kinderkostüme nähen. Verpackungsfolien, Plastiktüten, Stoffreste, Obstnetze und alte Kleider eignen sich gut dafür, egal ob T-Shirt, Hose oder Pullover.

In diesem Kurs zeigen wir das Fliegen-Nähen "wie die Profis". Aus den Stoffen und alten Kleidern entstehen Fliegen zum selber Binden. Im Gegensatz zu den fertig gekauften haben diese auch noch den Vorteil, dass die Einzelteile immer neu kombiniert werden können und so schon aus drei Fliegenhälften etwa sechs verschiedene Schleifen werden können! Aus Wertstoffen und Plastiktüten werden dagegen fertig gebundene Schleifen und Fliegen, die nach Lust und Laune mit Resten verziert werden.

Mitbringen: Eigene Stoffreste und Altkleider, Folien, Verpackungsmaterial, Tüten etc. Alles, was sich zum Verzieren und Applizieren eignet. Es stehen aber auch Materialien bei uns im Atelier zur Verfügung, v.a. viele Seidenreste.

Termin: 21. November, 14-18 Uhr

Ort: atelier für nachhaltige eleganz, Gablonzer Str. 11, Haus A, 2. OG rechts, 3. Tür rechts, 76185 Karlsruhe

Kosten: 13.- EUR direkt bei uns im Atelier. Der Kurs kostet eigentlich 16.- EUR, 3.- EUR werden aber vom AfA übernommen, danke dafür!

Anmeldung: direkt bei uns unter info@anaundanda.de oder telefonisch: 0721 830 61 29

Mehr Bilder unter Textilkunst-Fliegen

Das Programm zur Abfallvermeidungswoche mit allen Kursen und Workshops: Kurse zur Europäischen Woche der Abfallvermeidung in Karlsruhe

NEIN zu Gewalt

NEIN zu Gewalt
Musik gegen Gewalt an Frauen

Konzert "NEIN zu Gewalt"

Musik zum Gedenktag gegen Gewalt an Frauen

Jährlich am 25. November wird der Internationale Tag "Nein zu Gewalt an Frauen" begangen. Auch wir engagieren uns wieder mit verschiedenen Konzerten gegen Gewalt.

Am Vorabend, dem 24. November, treten wir um 20 Uhr mit dem Konzert "NEIN zu Gewalt" in Kaiserslautern auf. Eingeladen hat uns die Gleichstellungsbeauftragte der Stadt.

An Klavier, Akkordeon, vietnamesischem Holzschlagzeug, Perkussion und mit Liedern widmen wir uns dem beklemmenden Thema. Instrumentalstücke und Neue Kunstlieder greifen die verschiedenen Facetten der Thematik auf und beleuchten sie von unterschiedlichen Seiten.

Zwischen den Musikstücken lesen wir fiktive Tagebucheinträge einer von Häuslicher Gewalt betroffenen Frau. In einer Rückblende betrachtet sie ihren langen Weg in ein Leben ohne Gewalt und beschreibt die vielen Hindernisse, denen sie dabei begegnet ist.

Verschlossene Rollläden, tratschende Nachbarinnen, bunte Pillen unter dem Kopfkissen, die scheinbar heile Welt des Kinderzimmers - in den Liedern entsteht greifbar nah eine Welt, in der alle ihre Rolle ausfüllen: Wegsehen, Schönreden, Ignorieren, Entschuldigen. Statt Schwarz-Weiß-Denken präsentieren wir ein klingendes Bild der subtilen Zwänge, die alle Beteiligten gefangen halten.

Und immer wieder klingen andere Töne dazwischen: Wege aus der Gewalt, die Befreiung aus der Gewaltspirale, hier und dort ein Lichtblick. Ein Neustart, ein musikalisches Plädoyer für ein friedliches Zusammenleben in Verschiedenheit, das Wahren der eigenen Grenzen. So sehr die Musik ein beklemmendes Klangbild häuslicher Gewalt entstehen lässt, so kraftvoll setzen sich auch immer mehr Momente der Hoffnung und Perspektive durch.

Der Weg aus einem Leben voller Gewalt ist lang - aber möglich. Das ist die Botschaft dieses Abends, die wir gerne mit unserem Publikum teilen möchten.

Wir freuen uns auf alle, die dabei sind!

24. November, 20 Uhr: "NEIN zu Gewalt", Musik und Bühnenkunst, Prot. Gemeindezentrum "Alte Eintracht", Unionstr. 2, 67657 Kaiserslautern, Eintritt 10.- /8.- EUR. Vorverkauf: Tourist-Information und Thalia Buchhandlung Kaiserslautern.

Mehr über Musik und Konzerte gegen Gewalt an Frauen