Skip to content

Gastspiel-Rückblick Northeim

Hotelzimmer Northeim, ANA & ANDA
Gastspiel Northeim: Blick ins Hotelzimmer

Tour gegen Gewalt: Northeim-Eindrücke

Rückblicke auf den Tagungs-Auftritt in Northeim

Am 14. November startete unsere "Tour gegen Gewalt" mit dem Beladen des Autos und der Fahrt nach Northeim. Nach einer 5-stündigen, gemütlichen Autofahrt kamen wir gegen 19 Uhr in Northeim an. Verwöhnt aus dem klimatisch eher gemäßigten Karlsruhe, fanden wir die Außentemperaturen reichlich kalt. Das Thermometer zeigte nur knapp über 0 Grad Celsius an. Brr!

ANA & ANDA, Hotelunterbringung Northeim
Hotelzimmer, Einblick 2
Umso komfortabler fanden wir dann die Tiefgarage des Hotels, in die wir unser CarSharing-Auto einparken konnten. Da nicht wir, sondern unsere Auftraggeberinnen unsere jeweilige Hotelunterbringung buchen, lassen wir uns vor Ort immer überraschen, wo wir untergebracht sind. Im Zeitalter des www schauen wir allerdings gerne zuvor auch schon mal auf die Homepage des Hotels, um die Vorfreude zu genießen. Im Gegensatz zu vielen anderen Künstlerinnen und Künstlern mögen wir es, in Hotels zu übernachten und immer wieder neue Varianten von Gastlichkeit zu erleben.

Das 4-Sterne-Hotel "Schere" in Northeim bereitete uns einen sehr freundlichen Empfang und wir waren - wie immer - sehr gespannt auf unser Zimmer. Wir öffneten die Tür und fanden ein ausgesprochen großes und sehr schön eingerichtetes Zimmer und ein riesiges Bad mit einer Badewanne vor. Wir fanden es so toll, dass wir gleich ein paar Fotos davon gemacht haben. Hier konnten wir uns sofort wohl fühlen. Und dann der Blick aufs Bett... Statt einem Doppelbett konstatierten wir zwei Einzelbetten - der Unterschied zwischen Doppelzimmer und Zweibettzimmer ist vielen Hotelgästen nicht bekannt. Uns allerdings schon...

ANA & ANDA auf Tour gegen Gewalt
Zweibettzimmer vorher...
Da half nur "Bettenrücken". Glücklicherweise klappte das gleich ganz bequem und wir hatten unser ersehntes Doppelbett. Das Hotelpersonal konnte ja - bei zwei weiblichen Namen - nicht ahnen, dass wir ein Paar sind...

So gut eingestimmt konnte unser Gastspiel beim Landkreis Northeim nur noch gut gelingen.

Bereits um 8 Uhr mussten wir im Kreishaus mit dem Aufbau unserer Instrumente beginnen, da die Tagung bereits um 10 Uhr begann und wir zu diesem Zeitpunkt unsere Vorbereitungen abgeschlossen haben sollten. Also standen wir - wie zuhause im "gewöhnlichen Alltag" auch - pünktlich um 6 Uhr auf und saßen schon kurz vor 7 Uhr beim Frühstück. Danach hieß es "Anpacken" - alle Instrumente mussten ja in den Besprechungsraum des Kreishauses gebracht und dort aufgebaut werden.

Hotelzimmer Northeim
...Doppelzimmer nachher
Die Zeit des Wartens von 10 Uhr bis zu unserem Gastspiel um 14 Uhr, verbrachten wir im Büro der Gleichstellungsbeauftragten mit einem Imbiss, mit Turnübungen für die Fitness, mit netten Gesprächen und mit dem Schminken und Umziehen für den Auftritt. Von dieser "Garderobe" gibt es auch ein Foto. Genau wie die Hotelzimmer machen uns auch die "Garderoben" immer Spaß. Da wir ja thematisch arbeiten, treten wir oft nicht im Theater, sondern auf Tagungen, Kongressen oder in Ausstellungen auf. Und dort gibt es eben jeweils ganz besondere "Künstlerinnen-Garderoben".

Die Angestellten im Kreishaus, die rund um das Gleichstellungsbüro arbeiteten, waren alle sehr freundlich und freuten sich über die ungewöhnliche Abwechslung ihres Büroalltags genau so, wie wir uns über eine neue Garderobe in der "Sammlung" ;-)

ANA & ANDA auf Tour
Anstoßen im Hotel
Um 14 Uhr an diesem 15. November begann unser 30-minütiges Gastspiel, so dass wir anschließend noch ganz gemütlich nach Karlsruhe zurückfahren konnten. Unser Publikum bestand ausschließlich aus den Teilnehmenden einer Tagung zum Thema "Gewalt gegen ältere Menschen", wobei insbesondere auch das Thema "Gewalt in Pflegesituationen" berücksichtigt wurde. Alle Teilnehmenden waren während unseres Auftrittes sehr aufmerksam und interessiert und wir bekamen von vielen noch eine ausgesprochen gute Resonanz nach dem kleinen Konzert. Vor allem die Tatsache, dass wir unser Gastspiel genau passend zum Thema "Häusliche Gewalt gegen ältere Menschen" geschrieben hatten, fand viel Anerkennung. So muss es sein - es gibt nichts Schöneres, als ein Konzert zu geben, das genau auf das Publikum zugeschnitten ist!

Künstlerinnen-Garderobe ANA & ANDA
"Garderobe" im Gleichstellungsbüro
An dieser Stelle nochmals ein Dank an die Gleichstellungsbeauftragte des Landkreises Northeim sowie an alle, die an diesem Tag zum Gelingen der Veranstaltung beigetragen haben.

Bereits am Tag nach dem Gastspiel erschien auf der Homepage des Landkreises Northeim ein ausführlicher Bericht mit zwei Fotos unseres Auftritts:

Bericht zum Gastspiel auf der Homepage des Landkreises Northeim

Nun freuen wir uns auf die Fortsetzung der "Tour gegen Gewalt" - mit fünf Konzerten an fünf aufeinanderfolgenden Tagen! Wir melden uns danach wieder...

Start der Tour gegen Gewalt

ANA & ANDA, Musikerinnen
ANA & ANDA, Tour gegen Gewalt

Die "Tour gegen Gewalt" startet

Der Countdown bis zur Abreise zu den Konzerten läuft

Heute und morgen treffen wir die letzten Vorbereitungen für unsere "Tour gegen Gewalt". Für uns bedeutet dies z.B., nochmals genau zu überlegen, ob alles, was mit auf die Reise muss, bereit steht oder liegt. So müssen Pressebriefe für die örtliche Presse ausgedruckt werden, die Verträge ein letztes Mal gesichtet werden, die Route geplant, die Rechnungen geschrieben, die Auftrittskleidung gewaschen sein und noch einiges anderes mehr. Geprobt werden muss natürlich auch. Konzertvorbereitungen sind immer sehr umfassend, schließlich darf ja wirklich nichts vergessen werden und die sorgfältige Vorbereitung hat sich noch immer bewährt.

Instrumentenkoffer gepackt
Koffer, Koffer, Koffer - Packen für die Konzerte
Schon am Mittwoch machen wir uns auf den Weg nach Northeim, um am Donnerstag, den 15.11., bereits am Nachmittag ein Gastspiel im Rahmen der Tagung "Häusliche Gewalt gegen ältere Menschen" zu geben. Im Anschluss an unseren Auftritt können wir sogar wieder nach Hause fahren.

Nach einer kurzen Verschnaufpause - allerdings mit Theater-AG am 16.11., starten wir dann am 18.11. nach Hildesheim, wo wir am 19.11. ein Konzert in der Ausstellung "Rosenstr. 76" geben werden. Unser dortiges Programm wird sich mit den Inhalten dieser ganz besonderen Ausstellung beschäftigen. Die "Rosenstr. 76" besteht aus einer Wohnung mit allem was dazu gehört; überall finden sich - ganz unscheinbar und fast zu übersehen - Spuren häuslicher Gewalt. Da wir die Ausstellung bereits kennen, freuen wir uns ganz besonders, jetzt auch künstlerisch dazu arbeiten zu können. Schon vor Jahren haben wir das erste maßgeschneiderte Lied zur Ausstellung geschrieben - nachdem wir sehr beeindruckt vom Besuch waren. Jetzt endlich kommt dieses Lied auch in "seiner" Ausstellung zur Aufführung.

Instrumente im Auto
Auch in einem kleinen Auto hat viel Platz...
Es schließen sich vom 20.-23.11. Konzerte in Löhne, Delmenhorst, Bad Oldesloe und Lüneburg an. Thema ist auch hier jeweils "Gewalt gegen Frauen" bzw. "Menschenrechte", und zwar mit unterschiedlichen Schwerpunkten. Bei Konzertreisen genießen wir es immer, die Nacht in einem schönen Hotel verbringen zu können und ein leckeres Frühstücksbüffett vorzufinden. Fünf Übernachtungen in vier verschiedenen Hotels stehen uns während diesem Teil der Tour bevor.

Nach unserer Heimkehr am 24.11. starten wir bereits wieder am 25.11. nach Dachau, um dort am Gedenktag "Nein zu Gewalt an Frauen" ein Konzert zum Thema geben zu können. Von Dachau kehren wir am 26.11. zurück und haben am 27.11. einen wahren "Turbotag".

Am 27.11. freuen wir uns auf den Besuch einer Gruppe des Ettlinger Bildungswerks in unserem Atelier. Die Gäste informieren sich über unsere künstlerische Arbeit in all ihren Facetten. Natürlich ist auch geplant, dass wir das eine oder andere Musikstück für die Gäste spielen, was aber auch bedeutet, dass vorher die Instrumente aufgebaut sein müssen. Nach dem Atelierbesuch eilen wir in die Tullaschule, wo uns die Kinder für die Theater-AG erwarten. Im Anschluss an die Theater-AG muss wieder gepackt werden, denn am 28.11. führt uns die nächste Reise nach Klagenfurt in Österreich. Am 29.11. findet dort unser Konzert statt und am 30.11. werden wir sicher glücklich aber überaus müde wieder in Karlsruhe ankommen.

Nach unserer Rückkehr berichten wir gerne über unsere Erlebnisse während der "Tour" und über die Highlights, die es sicher geben wird. Einige Fotos haben wir dann auch im Gepäck.

Mit zu unserer Konzentration für die Konzerte gehört es übrigens auch, dass wir während der "Tour gegen Gewalt" nicht online sind! Wir freuen uns trotzdem über ein paar Online-Grüße und antworten ab Anfang Dezember dann auch wieder gerne und schnell ;-)

Zu den Tourterminen mit Adressen und Uhrzeiten

Mehr zur "Tour gegen Gewalt"

Ausweitung der Tour gegen Gewalt

Facebook-Seite "ANA & ANDA Musik"

grau und silber

ANA & ANDA Krawatte silber
ANA mit silberner Krawatte

Farben und ihre Bedeutung: grau und silber

Seiden-Accessoires in grau und silber

Grau kann eine extrem attraktive und spannende Farbe sein. Grau ist in unglaublich vielen Nuancen denkbar. Klassisch steht die Farbe grau für Neutralität.

Eine Besonderheit von Seide ist ihr dezenter, schöner Glanz. Auf Seidenstoffen glänzt grau deshalb und wird so zu silber - ganz ohne giftige Metallic-Zusätze oder Ähnliches. Auch Farben wie Silber und Gold können wir Ihnen deshalb in fairer Bio-Seiden-Qualität aus nachhaltiger eleganz anbieten.

Silber ist als kühle und distanzierte Farbe mit weiß, schwarz und blau verwandt. Gleichzeitig steht Silber für Helligkeit, Modernität und Klarheit. Silber hat Dynamik, wirkt dabei unkonventionell und elegant.

Beim Mischen unserer Farben entdecken wir immer wieder neue Schattierungen für grau bzw. silber. Werden grau oder silber aus aufgehelltem Schwarz hergestellt, entsteht ein tendenziell hartes Grau oder Silber. Aus anderen Farben gemischt, entstehen warme Grau-Töne, die rötlich, bläulich, grünlich, gelb oder lila schimmern können. Der Einfall des Lichtes auf einen grau oder silber gefärbten Seidenstoff kann zudem ein höchst lebendiges Farbenspiel eröffnen.

Krawatte silber hellgrau
Krawatte in hellgrau oder silber
Krawatten

Ein schwarzes Hemd kombiniert mit einer hellgrauen oder silbernen Krawatte wirkt elegant und klar. Ein weißes Hemd hingegen kommt besser zur Geltung in Kombination mit einer dunkelgrauen bzw. dunkel-silbernen Krawatte. Blaue oder rote Hemden lassen sich mit grauen oder silberfarbenen Krawatten bestens ergänzen. Da wir alle unsere Krawatten individuell auf Kundenwunsch hin fertigen, sind wir bezüglich der Länge und Breite flexibel. Probieren Sie selbst aus, was Ihnen gefällt.

Krawatten werden, wie Fliegen und Schleifen auch, aus Bio-Seidensatin hergestellt. Bei dieser Webart entsteht eine glänzende Vorderseite, auf der dann das Grau besonders nach Silber aussieht. Auch für Herrenschals wird meist Seidensatin verwendet.

Fliege silber grau schwarz
zweifarbige Fliege grau-schwarz oder silber-schwarz
Fliegen und Schleifen

Fliegen und Schleifen in grau oder silber wirken festlich und gleichzeitig modern. Das kühle und klare Silber rundet eine festliche Kleidung optimal ab. Wir fertigen unsere Fliegen und Schleifen in grau oder silber, genau so wie alle anderen Fliegen auch, entweder einteilig oder zweiteilig, jeweils zum Selberbinden. Bei beiden Varianten von Fliegen und Schleifen besteht zudem die Möglichkeit, eine zweifarbige Fliege zu wählen. Geeignete Farben zum Kombinieren sind z. B. silber und rot, silber und blau, silber und schwarz, uvm. Lassen Sie sich von uns beraten!

Bio-Seidenschal grau silber
grauer oder silberner Seidenschal aus Bio-Seidensatin
Schals und Tücher

Schals und Tücher in grau werden gerne in der kalten Jahreszeit - insbesondere von Herren - getragen. Jede Winterbekleidung kann so - neutral mit einem Seidenschal oder einem Seidentuch ergänzt - getragen werden.

silber-grau Einstecktuch
Einstecktuch silber-grau
Die besondere Variante des Quadrattuches ist das Einstecktuch für den Blazer. Ein silberfarbenes Einstecktuch ist etwas höchst Individuelles und immer auch etwas Besonderes. Wäre ein Einstecktuch in Silber auch etwas für Sie?

Grundsätzlich ist aber auch Dunkelgrau auf Seide eine höchst elegante Farbe! Unsere Bio-Seiden-Accessoires erhalten Sie in allen Farben!. Schicken Sie uns einfach Ihr Farbmuster zu und wir richten uns danach.

Wir beraten Sie gerne zu allen Ihren Fragen in Bezug auf unsere handgefertigten öko-fairen Seiden-Accessoires. Rufen Sie uns an unter: 0721 830 61 29 oder schreiben Sie uns eine mail an: info@anaundanda.de

Mehr zu den Bio-Seidenkrawatten

Mehr zu den Bio-Seidentüchern und Seidenschals

Mehr zu den Bio-Seidenfliegen und Seidenschleifen