Skip to content

Sommer-Genuss-Frühstück im Ateliercafé

Genuss-Gebäcke beim Ateliercafé ANA & ANDA
Sommer-Genuss-Frühstück im Ateliercafé

Sommer-Frühstücks-Ateliercafé

Genüsslich frühstücken mitten im Künstlerinnen-Atelier

Es ist wieder soweit und wir können Sie am Freitag, 27. Juli von 10-13 Uhr zum Sommer-Genuss-Frühstück ins Ateliercafé einladen!

Der Tisch wird reich gedeckt sein mit unseren Genuss-Spezialitäten:

Herzhafte Olivenbrötchen mit ofengetrockneten Bio-Oliven aus Italien, Quark-Hirsebrötchen mit handgemachtem Vollmilchquark, Sonnen-Aufstrich und Pfirsich-Mango-Aufstrich, natursüßen Genuss-Gebäcken wie Mango-Kakao-Brezeln, Glückstorte, gefüllten Genuss-Nestchen, Mango-Macadamia-Talern, Verwöhn-Leckereien wie Edelkakao-Küsschen, Kokos-Küsschen oder Kirschinis und natürlich den handgemachten Mozzarella- und Käse-Spezialitäten.

Nicht zu vergessen unsere ganz besonderen Heiß-Genussgetränk-Spezialitäten wie Latte Mokkiato, Mokkaccino, Mokka Macchiato, Heißen Kakao-Getränken aus Chuncho-Edelkakaonibs oder für Tee-Liebhaber/innen auch verschiedenen leckeren Bio-Tees und Chai.

Auch die Genuss-Porridges stehen wieder auf der Karte - frisch vor Ort zubereitet aus Delikatess-Mehlen, genau so wie Rühreier aus Karlsruher Bio-Eiern.

Der Kaffee wird in der Karlsbader Kanne frei von Filterpapier zubereitet und wir freuen uns darauf, unsere Gäste liebevoll empfangen und bewirten zu dürfen.

Reservierungen gerne unter 0721 830 61 29 oder mobil 0173 802 77 78 oder per Mail an info@anaundanda.de

CSD Karlsruhe 2018

ANA & ANDA beim CSD Karlsruhe 2018
CSD Karlsruhe 2018

CSD 2018 in Karlsruhe

Verliebt, verlobt, verfolgt

Am Samstag, 2. Juni, findet der Christopher Street Day (CSD) in Karlsruhe statt - und wir richten den Blick dieses Jahr auf Länder, in denen Menschen allein deshalb verfolgt, verschleppt oder sogar ermordet werden, weil sie lesbisch, schwul, bi-, trans- oder intersexuell sind.

Die Schirmherrin des Karlsruher CSD 2018 ist Frau Bundesrichterin Prof. Dr. Schmidt-Räntsch, die auch eine Rede bei der Kundgebung halten wird. Außerdem sind queere Menschen aus den Partnerstädten Krasnodar und Nancy dabei und erzählen über die Situation in ihren Heimatländern.

Im Rahmenprogramm ist außerdem eine wunderbare Ausstellung im Karlsruher Hauptbahnhof zu sehen: "WE ARE PART OF CULTURE" zeigt über 30 queere Menschen von der Antike bis in die heutige Zeit, die auf unsere europäische Kultur einen bedeutenden Einfluss genommen haben. Unbedingt sehenswert!

Am 2. Juni findet ab 11 Uhr ein großes Familienfest auf dem Stephanplatz statt - und ab 14 Uhr bewegen wir uns dann in einer bunten Parade durch die Stadt und setzen wieder ein deutliches und wichtiges Zeichen für Sichtbarkeit. Zum Glück sind wir hier in Deutschland nicht mehr verfolgt, nur weil wir "anders lieben" - für Akzeptanz, Toleranz und Respekt kann und muss aber immer noch viel getan werden.

Wir freuen uns über alle, die mit dabei sind und uns unterstützen - ob mitlaufend oder zuschauend und applaudierend! ;-)

Lasst uns ein buntes Fest der Liebe und Vielfalt feiern!

Zur Homepage des CSD Karlsruhe

Das Rahmenprogramm des CSD Karlsruhe

Die Ausstellung "WE ARE PART OF CULTURE"

Europäische Kulturtage 2018 in Karlsruhe

Revolution! Für Anfänger*innen: Ausstellung im Badischen Landesmuseum
EKT 2018 im Badischen Landesmuseum

Europäische Kulturtage 2018 in Karlsruhe

Umbrüche, Aufbrüche, gleiche Rechte für alle

Zwei ganz besondere Wochen haben heute in Karlsruhe begonnen: Die Europäischen Kulturtage 2018 zum Thema Umbrüche, Aufbrüche, gleiche Rechte für alle. Wir waren eingeladen, an der dreiteiligen Eröffnung teilzunehmen und erste Einblicke in das zu bekommen, was Interessierte die nächsten zwei Wochen erwartet.

Wir können nur sagen: Wow! Das Programm füllt ein ganzes Buch von 204 Seiten und verspricht eine absolut spannende Auseinandersetzung mit den Themen Revolutionen, Revolten und Gleichberechtigung. In zwei Wochen werden 80 Kultur-Veranstaltungen von 34 Kulturinitiativen, Gruppen und einzelnen Kunstschaffenden gestaltet - die Qual der Wahl dürfte daher das vorherrschende Thema bei der persönlichen Terminplanung sein... ;-)

Besonders beeindruckt sind wir von der Ausstellung "Revolution! Für Anfänger*innen" im Badischen Landesmuseum Der Kurator Oliver Sänger und die Projektassistentin Maren Dull lassen im Karlsruher Schloss die Revolution ausbrechen - aber wie! Wer die Ausstellung betritt, findet sich vor Trümmerfeldern vergangener Aufstände und Revolten wieder, die perfekt in Szene gesetzt auf Spurensuche einladen:

Das fängt mit der Suche nach der Definition des Begriffs "Revolution" an, geht über die Frage nach der typischen Verlaufsform und endet bei der Überlegung, wie wir von vergangenen Revolutionen geprägt sind und wie wir uns selber verhalten würden, wenn...

Dafür gibt es sogar ein kleines Spiel, das so ganz nebenbei während dem Besuch der Ausstellung mitgemacht werden kann. Beim "Kampf um Liegestühle" auf einem Kreuzfahrtschiff kann das eigene revolutionäre Potenzial erforscht werden. Am Ende kann ein "Revolutionärsausweis" mit dem eigenen Profil ausgedruckt werden: Wir endeten als "Entspannte Nichtbesitzerinnen" mit dem Prädikat: "Sie bringt nichts aus der Ruhe"... :-) ;-) So etwas macht Spaß, ist aber gerade auch für Schulklassen und andere Kinder- oder Jugendgruppen auf spannende Weise lehrreich und unterhaltsam.

Da die Ausstellung den Bogen von der Französischen Revolution über die Badische Revolution und die "Wende" in der ehemaligen DDR bis zum Arabischen Frühling spannt, ist es gut, dass sie bis zum 11. November läuft und richtig viel Zeit bleibt, um das Thema zu vertiefen.

Eine weitere sehr interessante Ausstellung wird von der Fotografen-Gruppe "Blickwechsel" präsentiert: "Revolutionen im Fokus". Vier Mitglieder der Gruppe zeigen in fotografischen Kunstwerken jeweils ihre ganz persönliche Sichtweise des Themas. Einer der ausstellenden Künstler ist auch ONUK - Bernhard Schmitt - der uns vor 17 Jahren als erster Fotograf abgelichtet hat und während der Arbeit an der Ausstellung verstorben ist. Wir trauern um einen sehr lieben Künstler-Kollegen! :-(

Die japanische Fotografin Makkiko hat für ihren Beitrag zur Ausstellung unter Anderem auch uns fotografiert und die Bilder künstlerisch gestaltet und wir freuen uns sehr, auf diese Weise als ANA & ANDA Teil von "Revolutionen im Fokus" zu werden.

Zum Thema der Europäischen Kulturtage 2018 leiten wir außerdem eine Theater-AG an der Hans-Thoma-Schule. Im Windeseile haben sich die Kinder fünf Szenen zum Thema "Gleiche Rechte für alle" ausgedacht und proben sie jetzt mit Feuereifer ein. Die öffentliche Aufführung findet dann im Rahmen der Kinderliteraturtage am 8. Juni statt.

Es gäbe noch so viel zu berichten und empfehlen - aber an dieser Stelle legen wir jetzt einfach allen das Studium des umfangreichen Programms der EKT 2018 ans Herz:

Einblick in die EKT 2018-Ausstellung im Badischen Landesmuseum
Revolution! Für Anfänger*innen
Installation in der Ausstellung im Badischen Landesmuseum
Was ist eine Revolution?
Spiel zum Thema Revolution im Badischen Landesmuseum
Revolution! Am runden Tisch


Zur Homepage der Europäischen Kulturtage

Zur Homepage der Kinderliteraturtage

Die Etrusker - Sonderausstellung Schloss Karlsruhe

Kostümführung mit Kaiser Claudius durch die Ausstellung "Die Etrusker"
Kaiser Claudius führt höchstpersönlich durch die Ausstellung

Sonderausstellung "Die Etrusker" in Karlsruhe

Beeindruckende Ausstellung des Badischen Landesmuseums

Ab Samstag, 16. :Dezember, ist im Badischen Landesmuseum im Schloss Karlsruhe die neue Sonderausstellung "Die Etrusker - Weltkultur im antiken Italien" zu sehen. Wir durften bei der Social Media-Preview bereits einen Einblick nehmen und können nur sagen: Absolut empfehlenswert!

Die Ausstellung lädt auf eine Zeitreise ins antike Italien ein - aber nicht zu den Römern, sondern zum faszinierenden, immer noch geheimnisumwobenen Volk der Etrusker. Vom 10. bis zum 1. Jahrhundert v.Chr. besiedelte es den westlichen Mittelmeerraum als frühe Hochkultur Italiens und pflegte Handelsbeziehungen mit Griechen, Römern, Karthagern und Phöniziern.

Obwohl die Etrusker eine Schrift hatten, wird ihr kulturelles Erbe vor allem über archäologische Forschung aufgearbeitet - denn die Sprache und Schrift ist nach wie vor nicht vollständig entschlüsselt. Und so dürfen wir in der Ausstellung unzählige beeindruckende archäologische Funde sehen, die uns mit auf eine Zeitreise ins antike Italien nehmen.

Die neue Sonderausstellung des Badischen Landesmuseums ist rundum gelungen! Gleich beim ersten Schritt in die Ausstellung tauchen die Besucher/innen in diese antike, faszinierend schöne Welt ein und werden durch ein Labyrinth von Gängen, Grabkammern und Landschaften geführt, das die Gegenwart draußen vor dem Schloss ganz schnell vergessen lässt! Feinster Goldschmuck, edle Trinkgefäße, opulente Grabbeigaben, von Dächern guckende geheimnisvolle Statuen, Trinkflaschen, kunstvoll gestaltete Urnen und Wandmalereien geben einen tiefen Einblick in eine Hochkultur, die uns auch heute noch inspirieren und mit Staunen erfüllen kann.

Dazwischen stoßen wir immer wieder auf Zeitzeugenberichte, so z.B., wenn sich ein römischer Zeitgenosse darüber mokiert, dass die etruskische Frau zutrinkt, "wem immer sie will"... :-) Auch Emanzipation ist also durchaus schon damals ein Thema...!

In dieser Ausstellung hätten wir es locker die ganze Nacht ausgehalten - und wären bestimmt immer noch nicht alle unsere Fragen losgeworden! Absolut empfehlenswert sind die Kostümführungen, die an Sonn- und Feiertagen um 15 Uhr stattfinden oder für Gruppen gebucht werden können. Wir hatten die Ehre, von Kaiser Claudius höchstpersönlich durch die Sonderausstellung geführt zu werden und haben selten eine so vergnügliche Einführung in eine Ausstellung und frühe Hochkultur erhalten! Aber auch eine vornehme Etruskerin und ein etruskischer Priester stehen für Kostümführungen zur Verfügung.

Sanft werden wir am Ende der Ausstellung über die zeitgenössische Rezeption der Etrusker wieder in die Gegenwart zurückgeführt. Die Faszination aber bleibt an uns haften und es wird nicht unsere letzte Zeitreise zum Volk der Etrusker gewesen sein.

Übrigens gibt es auch ein umfangreiches Begleitprogramm: Vom Keramikworkshop über den Kulturgenuss am Abend bis zu Museumsgesprächen und Führungen für Kinder, Familien, Erwachsene, Hör-, Seh- oder Gehbehinderte.

Die Ausstellung "Die Etrusker" ist zum Glück bis 17.06.2018 im Badischen Landesmuseum zu sehen - jede Menge Gelegenheit also, diese faszinierende Zeitreise immer wieder von Neuem anzutreten!

Zur Homepage des Landesmuseums

Ein herzlicher Dank an das Badische Landesmuseum!

Leberschau bei den Etruskern
Leberschau zur Zukunftsdeutung
Schrift der Etrusker
Alphabet und Schrift der Etrusker
Urnendeckel etruskische Hochkultur
Urnendeckel der Etrusker
etruskischer Goldschmuck
Goldschmuck der Etrusker
etruskische Grabbeigaben
Grabbeigaben eines etruskischen Soldaten
archäologische Funde Etrusker
Archäologische Funde geben Einblick in die etruskische Hochkultur

Auftritt bei Talk im Turm zur "Ehe für alle"

ANA & ANDA mit Regenbogen-Accessoires
Auftritt zum Thema "Ehe für alle"

Talk im Turm mit ANA & ANDA

Künstlerischer Input zum Diskussionsforum "Ehe für alle"

"Talk im Turm" ist ein regelmäßig stattfindendes Diskussionsforum in Karlsruhe-Daxlanden. Veranstaltet von der Heilig Geist-Gemeinde diskutieren die Gäste im Turmzimmer der Heilig Geist-Kirche jeweils zu einem aktuellen gesellschaftlichen Thema.

Wir freuen uns sehr, dass wir angefragt wurden, den künstlerischen Input zum nächsten Talk im Turm am 24. Oktober beizutragen! Thema ist die Ehe für alle, die seit Kurzem in Deutschland eingeführt wurde und Lesben und Schwulen die gleichen Ehe-Rechte gibt, wie sie auch Heterosexuelle haben.

Genau deshalb ist jetzt auch der richtige Zeitpunkt, über dieses Thema zu diskutieren. Was ändert sich dadurch in der Gesellschaft? Welche Auswirkungen auf die Ehe hat die neue Gesetzgebung? Wertet sie die Ehe zwischen Frau und Mann ab, wie Manche befürchten? Oder wird die Ehe dadurch sogar kostbarer, schützenswerter? Vor welchen Herausforderungen stehen Religionsgemeinschaften und wie stellen sie sich zur neuen Gesetzeslage? Warum wollen Lesben und Schwule überhaupt heiraten?

Es gibt unzählige Fragen, die in der Gesellschaft zur "Ehe für alle" gestellt werden - und natürlich nach wie vor viele Vorurteile und Vorbehalte lesbischen und schwulen Paaren gegenüber.

Schön, dass sich die Heilig Geist-Gemeinde diesen Fragen und Diskussionen stellt! Und sehr gerne liefern wir den künstlerischen Input dazu! Mit Beiträgen wie "Dornröschen vom anderen Ufer" oder der "Heteroheilerin" bieten wir nicht nur eine Grundlage zum Nachdenken und Reden, sondern erlauben auch den schmunzelnden Blick auf so manche gegenseitigen Vorurteile und Missverständnisse zwischen Homo- und Heterosexuellen.

Der "Talk im Turm" zum Thema "Ehe für alle" findet am 24. Oktober von 19:30-21 Uhr im Turmzimmer der Heilig Geist Kirche, Kastenwörtstr. 23, Karlsruhe-Daxlanden statt. Der Eintritt ist frei und Sie sind herzlich eingeladen, dabei zu sein!

Wir freuen uns auf einen anregenden Diskussions-Abend!

Mehr über unsere Musik und Bühnenkunst

Mehr über unsere Bühnenprogramme zu Themen rund um Lesben, Schwule, Bi-, Trans- und Intersexuellen

Museums Blind Date der Museumsbande

ANA & ANDA laden zum Museums Blind Date der #museumsbande
Herzliche Einladung zum Museums Blind Date!

Einladung zum Museums Blind Date

Virtuell zum Blind Date der Museumsbande mitreisen

Zu einer ganz besonderen Veranstaltung können wir für Samstag, den 15. Juli, einladen:

Die Museumsbande, ein Zusammenschluss der Karlsruher und Stuttgarter Landesmuseen, hat uns zu einem Museums Blind Date eingeladen, zu dem wir alle unsere Social-Media-Freundinnen und -Freunde virtuell mitnehmen können!

Wer dabei sein möchte, muss sich den Samstag nicht mal frei nehmen: Es reicht, uns per Facebook, Instagram oder Twitter zu folgen und immer wieder unsere Postings über das Museums Blind Date zu lesen!

Los geht es für uns am Samstag um 13:45 Uhr. Während wir nach Stuttgart fahren, reisen zeitgleich Stuttgarter Blogger, Instagrammer und Twitterati nach Karlsruhe. Wir alle werden unter den Hashtags #museumsbande und #blinddateSKA über unsere Erlebnisse in den Museen live berichten!

Welche zwei Museen wir jeweils besuchen dürfen, wird uns erst bei Antritt der Reise mitgeteilt! Versprochen sind aber z. B. Blicke hinter die Kulissen, Mitmachaktionen und Kuratorenführungen!

Also: Herzliche Einladung zur virtuellen Teilnahme am real stattfindenden Museums Blind Date Karlsruhe-Stuttgart! Seien Sie am Samstag, 15. Juli, von 13-20 Uhr dabei, wenn wir mit der Museumsbande zu einem Blind Date mit zwei Landesmuseen in Stuttgart fahren und beobachten Sie unter dem Hashtag #blinddateSKA auch die Reisen der anderen Social-Media-Aktiven nach Stuttgart und Karlsruhe!

Wir freuen uns auf den gemeinsamen virtuell-realen Museums-Ausflug!

Zur Facebook-Seite ANA & ANDA

ANA & ANDA bei Instagram:
anaundanda
ana_und_anda

zum Twitter-Account ANA & ANDA

Theater-AG-Aufführung 2017

Aufführung der Theatergruppe "The Theaters"

Präsentation der Theater-AG Kimmelmannschule

Ein ganzes Schuljahr lang haben sie sich darauf vorbereitet und dafür geprobt: Am 18. Juli um 11 Uhr führt die von uns geleitete Theatergruppe der Kimmelmannschule "The Theaters" ihre selbst erarbeiteten Szenen rund um das Thema "Wo ist Zuhause?" auf. Die Veranstaltung ist öffentlich und findet in der Aula der Kimmelmannschule statt, der Eintritt ist frei. Gefördert wurde das Projekt von "Schule und Kultur" der Stadt Karlsruhe, der Pfeiffer & May- und der Fritz- und Thekla-Funke-Stiftung.

Sechs verschiedene Szenen kommen zur Aufführung, die sich "The Theaters" alle selbst erarbeitet haben - von Solo-Auftritten bis hin zu Aufführungen mit der ganzen Gruppe.

In der Szene "Zwei gegen Drei" kämpfen Superhelden in einem Waisenhaus gegen böse Mächte, der "Grusel-Umzug" zeigt, dass eine neue Wohnung nicht nur Freude bereiten kann, bei "Gamer sind anders" kämpfen die neuesten Spiele um den Einzug ins Kinderzimmer, "Hunger auf Pizza" zeigt eine Pizzakurierin, die ausgerechnet ihre Lieblingspizza austragen muss, der Moderator verzweifelt in "Die Stufe" an der Bühnen-Stufe und vier Touristinnen erleben mit der "verrückten Taxifahrt" eine abenteuerliche Reise zum Flughafen.

Rund um das Thema „Wo ist Zuhause?“ haben wir die Kinder der Theater-AG an der Kimmelmannschule kurze Geschichten selbst erfinden und erarbeiten lassen. Entstanden ist dabei eine etwa einstündige Collage aus unterhaltsamen Solo- und Gruppen-Szenen, die sich dem Thema aus ganz verschiedenen Blickwinkeln nähert.

Seit 2011 bieten wir Theater-AGs für benachteiligte Kinder und Jugendliche an und zeigen, wie viel kreatives Potenzial in den Schülerinnen und Schülern steckt. Die Aufführungen werden stets von den Kindern selbst erarbeitet und ohne auswendig gelernte Texte im freien Spiel aufgeführt. Über unsere Theaterarbeit mit Kindern haben wir auch ein Buch geschrieben, das unter dem Titel „Von Staubriesinnen und Grausaufgaben“ im Selbstverlag erschienen ist.

Dienstag, 18. Juli, 11 Uhr: „The Theaters“ präsentieren: „Wo ist Zuhause?“ - Szenen rund um das Thema „Daheim und Zuhause“ von Kindern der Kimmelmannschule Karlsruhe, Aula Kimmelmannschule, Graf-Rhena-Str. 18, 76137 Karlsruhe, Eintritt frei

Mehr über unsere Theater-Kurse

Mehr über das Buch "Von Staubriesinnen und Grausaufgaben"

CSD Karlsruhe 2017: Bunte Liebe statt brauner Hass

ANA & ANDA zum CSD Karlsruhe
Bunte Liebe statt brauner Hass: CSD Karlsruhe

Bunte Liebe statt brauner Hass

CSD Karlsruhe 2017 zeigt Flagge gegen rechts

Seit einigen Jahren findet auch in Karlsruhe wieder regelmäßig ein CSD statt. Der "Christopher Street Day" wird weltweit von Lesben, Schwulen, Bi-, Trans- und Intersexuellen ("LGBTTI") begangen, um für Gleichberechtigung, Toleranz und Akzeptanz einzutreten.

Fast immer wird das mit einem großen Fest und einer bunten Parade eingefordert - eine friedliche Veranstaltung für Vielfalt.

Dieses Jahr liegt leider ein Schatten über dem CSD Karlsruhe. Am gleichen Tag, dem 3. Juni, findet in Karlsruhe Durlach der "Tag der deutschen Zukunft" statt. Was so harmlos klingt, hat es in sich: Hunderte von Rechtsradikalen werden erwartet, die sich unter diesem Motto in Durlach versammeln und demonstrieren wollen.

Wer fragt, wofür demonstriert werden soll, liegt schon falsch. Hier geht es vor allem um "dagegen"! Gegen Flüchtlinge, gegen die Regierung, gegen Homoehen, gegen links, gegen den Islam, gegen, gegen, gegen.

Wie soll eigentlich eine Zukunft durch "Dagegen-Haltung" gestaltet werden? Die Zukunft existiert ja noch nicht - sie wird erst durch das, was wir tun, beschließen und umsetzen. Aus einem Gebrüll gegen alles, was uns vielleicht gerade nicht gefällt, wächst aber bestimmt keine lebenswerte Zukunft, sondern allenfalls ein Bollwerk, das uns nicht schützt, sondern schadet!

Zukunft ist Hoffnung! Von Zukunft reden wir, weil wir Dinge optimieren, verbessern, neu erfinden wollen! Solange wir an eine Zukunft glauben, bleiben wir kreativ und lebendig. Ob deutsch oder nicht: Zukunft ist jedenfalls genau das Umgekehrte dessen, was unter dem Tag der deutschen Zukunft veranstaltet wird.

"Bunte Liebe statt brauner Hass" - noch selten war ein CSD-Motto in Karlsruhe aktueller als an diesem 3. Juni. Wir werden noch bunter als sonst auf die Straße gehen, noch fröhlicher feiern und noch überzeugter für Vielfalt, Offenheit, Respekt und Toleranz einstehen! Die Zukunft sind wir, in unserer ganzen Verschiedenheit, mit all unseren unterschiedlichen Wünschen und Lebensentwürfen! In einem so schönen, offenen und friedlichen Land wie Deutschland hat all dies Platz - und das werden wir beim CSD 2017 zeigen.

Vielleicht müssen wir ja dieses Jahr wenigstens etwas weniger oft erklären, warum es den CSD immer noch braucht. Ein paar Schritte weiter in Durlach wird dies sehr sichtbar sein...

Und vielleicht müssen sich dieses Jahr ja auch die ganz "bunten Vögel" unter uns nicht wieder dafür rechtfertigen, dass sie nicht in "Sack und Asche" durch die Straßen laufen, sondern es einmal im Jahr genießen, geschminkt, kostümiert, aufgebrezelt oder sonstwie in aller Öffentlichkeit flanieren zu dürfen!

Der Tag der deutschen Zukunft wird in Karsruhe zu einem Tag der bunten Liebe - wenn das kein wunderbares Signal für ein Leben in Frieden und Vielfalt ist!

Wir freuen uns auf alle, die uns bei der Parade begleiten - sei es durch Mitlaufen oder Applaus am Straßenrand!

3. Juni, 14 Uhr: CSD Karlsruhe 2017 mit Straßenparade, Startpunkt Stephanplatz. Schirmherr ist Generalintendant Peter Spuhler vom Badischen Staatstheater - danke!

Mehr zum CSD Karlsruhe

Mehr über die Aktionen gegen den "Tag der deutschen Zukunft"

World Fairtrade Challenge im Ateliercafé

Ateliercafé ANA & ANDA Karlsruhe
World Fairtrade Challenge im Ateliercafé

Einladung zu "Fairtrade Celebrations"

Das Ateliercafé nimmt an der World Fairtrade Challenge teil

Vom 1.-14. Mai findet weltweit die World Fairtrade Challenge statt. Rund um den Globus finden überall Aktionen zum Thema Fairer Handel statt, um so das Bewusstsein für die Produktionsbedingungen von Lebensmitteln zu stärken.

Wir freuen uns sehr, mit dem Ateliercafé ANA & ANDA Teil der World Fairtrade Challenge zu sein und zu Fairtrade Celebrations in unserem Café einladen zu dürfen!

Während dem Aktionszeitraum bis zum 14. Mai präsentieren wir fast täglich exotische Genuss-Gebäcke, die wir mit Fairtrade-Backzutaten herstellen - und noch dazu ganz ohne Zucker- und Fett-Zugaben! Inspirieren lassen wir uns dabei von unseren Genuss-Gebäck-Rezeptbroschüren, besonders natürlich von der Broschüre "Exotische Genuss-Gebäcke". Darin haben wir zehn Backrezepte mit exotischen fairtrade Backzutaten veröffentlicht und verraten gleichzeitig, wie damit das Backen ganz ohne Zucker-Zusatz funktioniert.

Aber auch in der neuen Backrezept-Broschüre für "Leichte Frühlings- und Oster-Genuss-Gebäcke" finden sich Rezepte mit exotischen fairtrade Backzutaten, die gut zur World Fairtrade Challenge passen.

Feiert mit uns Fairtrade Celebrations und freut Euch z. B. auf Mango-Muffins, Vanille-Wildaprikosen-Zopf, Kamut-Koriander-Baguette, Faire Herzen, Coffee-Dreams und viele andere Leckereien mit Backzutaten aus fairem Handel!

Die fair gehandelten Backzutaten können auch direkt bei uns im Ateliercafé gekauft werden und eignen sich auch wunderbar als Knabberei zwischendurch!

Wann Ihr mit uns Fairtrade Celebrations feiern könnt, erfahrt Ihr täglich im oberen rechten Kasten hier im Blog, auf unserer Ateliercafé-Homepage unter Öffnungszeiten oder auf der Ateliercafé-Facebookseite.

Nehmt mit uns die World Fairtrade Challenge an - wir freuen uns auf Euch!

Mehr über das Ateliercafé

Mehr über die Backrezept-Broschüre "Exotische Genuss-Gebäcke ohne Zucker und Fett"

Mehr über die World Fairtrade Challenge

Jubiläumsfeier mit Vernissage im Ateliercafé

ANA & ANDA im Ateliercafé Karlsruhe
Herzliche Einladung zum Jubiläum!

15 Jahre ANA & ANDA - Einladung zum Jubiläum

Feier mit Vernissage und Genuss-Gebäcken im Ateliercafé

Unglaublich, aber wahr: Es ist jetzt schon 15 Jahre her, dass wir das erste gemeinsame künstlerische Projekt starteten. Eine lange Zeit, in der unzählige weitere Projekte folgten und unser Leben bunt und umtriebig machte. Und auch, wenn wir die Künstlerinnen-Namen schon hatten, bevor wir uns kannten: Keine von uns war alleine auch nur annähernd so kreativ, wie wir es zusammen sind. Die gegenseitige Inspiration ist riesengroß und trägt uns nun schon 15 Jahre lang von einem künstlerischen Projekt zum nächsten.

Das muss gefeiert werden! Und zwar mit Euch allen, unseren Freundinnen und Freunden, Fans, Bekannten, Unterstützerinnen, Förderern und allen, die uns jetzt endlich mal kennen lernen wollen ;-)

Wir laden deshalb herzlich und feierlich zum "Jubiläums-Ateliercafé" am Ostersamstag, 15. April, von 14-18 ein! Und wie es sich für ein Jubiläum gehört, haben wir uns dafür auch etwas Besonderes ausgedacht:

Erstmals findet im Ateliercafé eine Vernissage statt. Drei Jahre lang haben wir uns immer wieder mit der Bildenden Künstlerin Daniela Waitzmann getroffen und sind für sie Modell gestanden. Dabei ist eine Vielzahl von kraftvollen, sehr ästhetischen Skizzen, Zeichnungen und Bildern entstanden, die - wie könnte es anders sein - einen neuen Blick auf Schönheit und Weiblichkeit eröffnen.

Wir freuen uns riesig, dass Daniela Waitzmann diese Bilder über Frauenliebe, Zärtlichkeit und Liebe unter dem Titel "Kleine, feine Ausstellung" nun bei uns im Atelier zeigt und damit auch unser Jubiläums-Ateliercafé zu etwas ganz Besonderem macht. Nach der Vernissage wird die "Kleine, feine Ausstellung" bis am 20. Mai immer zu den Öffnungszeiten des Ateliercafés zu sehen sein.

Zur Jubiläumsfeier mit Vernissage präsentieren wir auch wieder eine große Genuss-Gebäck-Theke mit lauter Neukreationen - und die dazu passende, jetzt schon vierte Rezeptbroschüre: "Leichte Frühlings- und Oster-Genuss-Gebäcke - Lecker backen frei von Zucker- und Fettzugaben"!

Freut Euch auf Leckereien wie Eierbiskuit, Osterhasen, Mango-Kokos-Konfekt, fruchtiges Osterbrot, Ananas-Möhren-Muffins, Frühlingsplätzchen, gefüllten Osterkranz oder Frühlingsbrot! Wie immer backen wir alles von Hand, natursüß und mit natürlichem Fettgehalt, frei von Zusatzstoffen und mit Bio- und Fairtrade-Zutaten. Und natürlich bekommt Ihr auch wieder den handgemahlenen Mokka oder Kaffee aus Karlsruher Röstung von espresso tostino, Bio-Tees, Bio-Frischmilch direkt ab Hof, Karlsruher Bio-Eier, Oliven, Trockenobst, Nüsse, Mandeln und und und...

Vor allem aber freuen wir uns darauf, mit Euch einen Nachmittag lang gemütlich zusammen zu sein, die "Kleine, feine Ausstellung" von Daniela Waitzmann auf uns wirken zu lassen und die menschliche Kreativität zu feiern! Lasst uns gemeinsam das Leben genießen und auf weitere 15 kreative Jahre anstoßen - soweit das mit Kaffee und Tee geht ;-) :-D

Zur Feier des Tages schenken wir Euch das erste Getränk - wenn Ihr Euch vorher anmeldet! Einfach eine kurze Mail an info@anaundanda.de oder auch telefonisch unter 0721 830 61 29 oder 0173 802 77 78.

Und natürlich ist beim Jubiläums-Ateliercafé auch die neue Rezeptbroschüre "Leichte Frühlings- und Oster-Genuss-Gebäcke" zum Vorzugspreis von 8,50 Euro (statt 10.- Euro) zu haben. Reserviert sie am besten bei der Anmeldung gleich mit.

Wir freuen uns darauf, Euch am 15. April bei uns im Ateliercafé begrüßen zu dürfen!

Mehr über das Ateliercafé

Mehr über Daniela Waitzmann

Quiz zu den Wochen gegen Rassismus Karlsruhe

ANA & ANDA mit Quiz zu den Karlsruher Wochen gegen Rassismus 2017
Quiz für Vielfalt

Performance zu den Karlsruher Wochen gegen Rassismus

Das "ANA & ANDA-Quiz" für Vielfalt und Toleranz

Auch dieses Jahr finden wieder die Internationalen Wochen gegen Rassismus statt: Vom 13.-26. März. Bereits zum fünften Mal beteiligt sich Karlsruhe mit einem sehr umfangreichen Programm daran.

Während wir in den letzten Jahren Videos zu den Karlsruher Wochen gegen Rassismus produziert haben, gehen wir diesmal mit einer Live-Performance direkt zu den Menschen auf der Straße und freuen uns schon sehr darauf!

An verschiedenen Orten in der Stadt laden wir Passantinnen und Passanten dazu ein, mit uns das ANA & ANDA-Quiz zu spielen. Dafür haben wir Fragebögen mit fünf Fragen über uns und den möglichen Antworten darauf vorformuliert. Nun geht es darum anzukreuzen, welches die richtigen Antworten sind.

In der Auswertung geht es dann darum, sichtbar zu machen, wie oft und schnell wir alle von Vorurteilen in unserem Denken beeinflusst sind. Vorurteile müssen dabei durchaus nicht nur negativ formuliert sein - sie können auch als positive Meinungen über andere kursieren.

"Positiv" allerdings nur auf den ersten Blick. Denn Vorurteile schränken immer ein. Durch Vorurteile sehen wir das Gegenüber nicht mehr in seiner ganzen Vielfalt. Wir interpretieren dann alles so, dass es zu unseren Vorurteilen passt und blenden aus, was uns neue Perspektiven zeigen könnte.

Vorurteile sind allerdings auch etwas ganz Natürliches. Um uns in der Welt und unter unseren Mitmenschen schnell und gut orientieren zu können, brauchen wir die berühmten Schubladen, in die wir unsere Begegnungen, Erlebnisse und Erfahrungen erstmal "einsortieren" können. Würden wir das gar nicht tun, wäre in unserer Wahrnehmung schnell alles nur ein großes Durcheinander.

Wichtig ist deshalb nicht, möglichst keine Vorurteile zu haben, sondern sie so schnell wie möglich zu hinterfragen. Eine flüchtige Begegnung, die keinen weiteren Einfluss auf uns hat, muss sicher nicht auf Vorurteile geprüft werden. Sobald aber Meinungen davon beeinflusst, Haltungen gegenüber bestimmten Bevölkerungsgruppen davon geprägt oder politische Positionen davon bestimmt werden, lohnt es sich, genauer hinzusehen.

Genau das wollen wir mit dem "ANA & ANDA-Quiz" auf spielerische Art und Weise tun. Vorurteile haben etwas Starres, Festgefahrenes - deshalb begegnen wir ihnen am besten mit Humor und Gelassenheit. Unser Quiz soll unterhaltsam sein und beiden Seiten Spaß machen - wir sind schon auf die verschiedenen Antworten gespannt!

Mit dabei haben wir auch einen Schredder mit Handkurbel! Lassen Sie sich überraschen, wie wir es schaffen, damit Vorurteile einfach zu zerstückeln! :-) ;-)

Ein Bericht über die Erfahrungen mit unserer Aktion folgt später hier. Bei Facebook machen wir bekannt, wann wir jeweils unterwegs sind.

Wer möchte, kann das Quiz aber auch im Bunt und Fröhlich!-Ateliercafé am 18. März spielen!

Wir freuen uns auf viele Mitspielende und auf inspirierende Karlsruher Wochen gegen Rassismus!

Ein herzliches Dankeschön geht an das Kulturbüro der Stadt Karlsruhe, das durch seine finanzielle Unterstützung das Projekt erst möglich macht!

Mehr über die Karlsruher Wochen gegen Rassismus

zur ANA & ANDA-Facebook-Seite

zur Homepage des Ateliercafés

Eröffnung Wochen gegen Rassismus

Karlsruher Wochen gegen Rassismus mit ANA & ANDA
Wochen für Vielfalt und Toleranz

Tanzen und Genießen für Vielfalt

Eröffnung der Karlsruher Wochen gegen Rassismus

Mit einer wunderschönen Eröffnung haben die Karlsruher Wochen gegen Rassismus begonnen, die noch bis zum 26. März dauern. Mitgenommen haben wir von dieser Eröffnung vor allem Eines: Wir treten nicht gegen etwas an, sondern setzen uns für etwas ein:

Für Vielfalt, Toleranz, ein friedliches Miteinander und ein Zusammenleben in Verschiedenheit!

Das ist ein großer Unterschied, denn die innere Haltung ist eine andere, wenn wir gegen etwas ankämpfen, als wenn wir uns für etwas engagieren.

Bei der Eröffnung der Karlsruher Wochen gegen Rassismus haben wir getanzt! Und das war vielleicht die beste aller Botschaften, die wir in dieser Zeit nach außen tragen konnten. Nicht ein miesepetriges Abschotten, Abgrenzen und Mauern hochziehen verhilft uns zu einem zufriedenen Leben, sondern das Tanzen und die Lebensfreude!

Wir laden alle dazu ein, die Wochen gegen Rassismus als Wochen für Vielfalt zu begehen - und zwar am besten genießerisch und voller Menschenliebe!

Genuss und Lebensfreude sind deshalb auch das Motto unseres Bunt und Fröhlich!-Ateliercafés am Samstag, 18. März von 14-18 Uhr. Sie sind herzlich eingeladen, mit uns zu genießen! Und wenn Sie wollen, spielen Sie das Vorurteils-Quiz mit uns und staunen Sie über die bunte Vielfalt, die Sie dabei entdecken können.

Wir freuen uns darauf, die Wochen für Vielfalt mit Ihnen begehen zu können!

Mehr über das "Bunt und Fröhlich!"-Ateliercafé

Mehr über das "Vorurteils-Quiz"

ANA & ANDA 2017

ANA & ANDA aus Karlsruhe
Pläne für 2017

2017: Jubiläum 15 Jahre ANA & ANDA

Ein Jubiläumsjahr voller Projekte und Aktivitäten

2017 ist für uns ein ganz besonderes Jahr: Wir feiern 15 Jahre Künstlerinnen-Paar. War letztes Jahr unser privates Jubiläum, jährt sich nun das künstlerische Zusammenwirken zum 15. Mal und wir freuen uns sehr, auf eine so lange kreative Zeit zurückblicken zu können.

Vor allem aber lieben wir es, nach vorne zu schauen - und haben viele Pläne für 2017:

Los geht es am 8. Januar mit unserem ehrenamtlichen Engagement in der Vesperkirche Karlsruhe. Schon zum zweiten Mal werden wir im Helfer/innen-Team dabei sein und freuen uns schon sehr darauf, die Vesperkirche Karlsruhe damit wieder unterstützen zu können.

Am 21. Januar laden wir zum Neujahrs-Ateliercafé. Acht verschiedene Neujahrsbrezel-Variationen erwarten unsere Gäste - wir haben sie schon alle durchprobiert und können jede der vier herzhaften und vier süßen Varianten nur empfehlen!

Im März finden wieder die Karlsruher Wochen gegen Rassismus statt. Diesmal haben wir uns eine Live-Performance dazu ausgedacht und werden die Gäste verschiedener Veranstaltungen zum "Vorurteils-Quiz" einladen. Mit dem "Bunt und Fröhlich!"-Ateliercafé werden wir außerdem ein weiteres Zeichen für Vielfalt und Toleranz setzen - bei Schwarz-Weiß-Genuss-Gebäcken und Genuss-Gebäcken mit fair gehandelten Zutaten aus aller Welt.

Am 5. April findet dann der nächste Back-Workshop statt - wir backen gemeinsam österliche Genuss-Gebäcke ohne Zucker- und Fett-Zugaben.

Dann, am 17. April startet unser großer Jubiläums-Monat. Wir beginnen ihn mit einem Oster-Ateliercafé, in dem wir nicht nur unsere österlichen Jubiläums-Genuss-Gebäcke präsentieren dürfen, sondern auch eine Ausstellung von Daniela Waitzmann mit ANA & ANDA-Bildern! Darauf freuen wir uns jetzt schon ganz besonders! Die Ausstellung wird dann einmal pro Woche geöffnet sein und bis in den Mai hinein laufen.

Am 20. Mai findet dann unter Anwesenheit der Künstlerin Daniela Waitzmann die Finissage der Ausstellung statt - wieder umrahmt von einem Ateliercafé, das diesmal zu den N!-Tagen (Nachhaltigkeits-Tagen) Baden-Württemberg mit nachhaltigen Genuss-Gebäcken aufwartet.

In eigener Sache auf die Straße gehen wir am 3. Juni. Dann findet der CSD (Christopher Street Day) Karlsruhe zum Motto "Bunte Liebe statt brauner Hass" statt, an dem wir für gleiche Rechte von Lesben, Schwulen, Bi-, Trans- und Intersexuellen mit einer bunten Straßenparade demonstrieren.

Im Juli findet die Aufführung unserer Theater-AG an der Kimmelmannschule statt. Ort und Uhrzeit geben wir noch rechtzeitig bekannt.

Im August werden wir wieder viele Bio-Hochzeitsaccessoires in passender Farbe schneidern, denn im Sommer ist Hochsaison für Brautpaare!

Am 16. September veranstalten wir ein Fairtrade-Ateliercafé zur Fairen Woche 2017 mit exotischen Genuss-Gebäcken. Auch ein Backworkshop für Fairtrade-Genuss-Gebäcke findet wieder statt - den Termin geben wir bekannt, sobald er feststeht. Und am 29. September ist von 16-18 Uhr auch eine ökofaire Stadtführung geplant.

Am 2. Dezember laden wir dann wieder zum Advents-Ateliercafé mit weihnachtlichen Genuss-Gebäcken ohne Zucker- und Fettzugaben und freuen uns schon jetzt auf das gemütliche Zusammensein! Und am 10. Dezember planen wir wieder eine Christkindlesmarkt-Tour zum gemeinsamen Entdecken sinnvoller Geschenke. Und für alle, die gerne selber backen, gibt es auch wieder den Backkurs "Weihnachtliche Genuss-Gebäcke".

Wir sind gespannt, was alles im Laufe des Jahres an neuen Projekten dazu kommt, von denen wir jetzt noch gar nichts wissen... :-) ;-)

Auf jeden Fall freuen wir uns auf ein Jubiläumsjahr voller Aktivitäten!

Sie möchten immer aktuell informiert bleiben? Dann abonnieren Sie die "ANA & ANDA-News", die alle ein bis zwei Monate erscheinen.

Und folgen Sie uns auf Facebook - dort sind wir sehr aktiv und zeigen auch immer Bilder aus unserem aktuellen Schaffen - sei es aus der heimischen "Backstube", aus dem Seiden-Färbetopf, dem Ateliercafé oder einer anderen unserer künstlerischen Aktivitäten:

Zur ANA & ANDA-Facebookseite

zur Facebookseite "Ateliercafé ANA & ANDA"

Christkindlesmarkt-Tour mit ANA & ANDA

Christkindlesmarkt-Führung mit ANA & ANDA
Christkindlesmarkt-Tour 2016

Ökofaire Geschenke auf dem Christkindlesmarkt

Entdeckungstour über den Karlsruher Weihnachtsmarkt

Sinnvolle und faire Geschenke machen wird für Viele immer wichtiger. Wir laden zu einer Tour über den Karlsruher Christkindlesmarkt und zeigen, dass es eine Vielzahl von Möglichkeiten gibt, mit Weihnachtsgeschenken fairen und ökologischen Handel zu unterstützen. Ob kulinarische Genüsse, Wohlfühlprodukte für den Körper, Nützliches für den Haushalt oder einfach nur Schönes und Dekoratives: Von Stand zu Stand führen wir zu Anbietern, die das Ungewöhnliche und Besondere mit Fairness und Nachhaltigkeit verbinden. Dank der Unterstützung des Umweltamtes ist die Teilnahme kostenlos.

Vom Glühwein über die Kerze bis zur Glaskunst gibt es eine große Vielfalt von ökofairen Angeboten auf dem Karlsruher Christkindlesmarkt. Meist jedoch werben die Standbetreiber/innen nicht explizit mit „fair und bio“ und erklären erst auf Nachfrage, wie sie ihre Waren produzieren. Wir haben diese Infos gesammelt und führen auf der Christkindlesmarkt-Tour gezielt zu den Ständen mit konsequent ökologischen, fairen oder regionalen Angeboten.

Entdecken Sie mit uns, wie Umweltschutz und fairer Handel auch bei Weihnachtsgeschenken und Adventsgenüssen beachtet werden können. Auf dem etwa zweistündigen ökofairen Bummel über den Christkindlesmarkt zeigen wir die kreative und fantasievolle Welt der ökofairen Initiativen mit einer Vielzahl von Angeboten, die den Kriterien der Nachhaltigkeit entsprechen. Von Bürsten über Bio-Käse, Weihnachtsdekoration und Plüschtieren bis hin zu Honig und Glühwein gibt es auf der Tour eine vielfältige Palette ökofairer Geschenke zu entdecken.

Sonntag, 11. Dezember, 16-18 Uhr: Ökofaire Christkindlesmarkt-Tour mit ANA & ANDA, Treffpunkt vor der IHK in der Lammstraße. Teilnahme kostenlos! Anmeldung: Tel. 0721 830 61 29 oder per e-Mail: info@anaundanda.de

Ökofaire Stadt-Tour Faire Woche

ANA & ANDA laden zur ökofaire Stadt-Tour durch Karlsruhe-Durlach
ökofaire Tour Faire Woche

Ökofaire Stadtführung durch Durlach

Stadtführung zur Fairen Woche Karlsruhe 2016

Zur Fairen Woche führen wir auch dieses Jahr wieder eine ökofaire Stadt-Tour durch. Es geht durch Karlsruhe-Durlach und wir steuern auf dem Spaziergang Läden und Geschäfte an, die für ökologisches und faires Handeln stehen. Aufgrund des großen Erfolgs der Durlacher Tour letztes Jahr bieten wir diese ökofaire Führung ein zweites Mal an.

Dabei streifen wir die verschiedensten Themen: Von Kleidung über Kosmetik und Lebensmittel bis hin zu gastronomischen Angeboten zeigen wir Orte, die für nachhaltiges Herstellen und Verkaufen stehen. Die Inhaberinnen und Inhaber der Geschäfte kommen selbst zu Wort und bieten Blicke hinter die Kulissen und Proben ihrer Angebote an.

Mit seinen malerischen Gässchen eignet sich Durlach ideal für eine gemütliche Stadtführung zu Fuß, auf der es viel Raum für Gespräche und Informationen rund um die Themen fairer und ökologischer Handel gibt. Wer möchte, hat zum Schluss die Gelegenheit, die ökofaire Tour bei einem nachhaltigen Schluck oder Imbiss ausklingen zu lassen.

Termin: Freitag, 30. September, 16-18 Uhr. Treffpunkt: Treffpunkt Haltestelle "Auer Str./Dr. Willmar Schwabe", Ecke Pforzheimer Straße. Teilnahmegebühr: 7.- EUR.

Anmeldungen nehmen wir gerne unter der e-Mail info@anaundanda.de oder der Telefonnummer 0721 830 61 29 entgegen. Möglich ist auch eine Anmeldung über die VHS Karlsruhe.

Wir freuen uns auf eine genüssliche gemeinsame Tour durch Durlach!