Musik zu Europa

ANA & ANDA: Musik zu Europa
Musik zu Europa

Musik zur Europa-Ausstellung

Instrumentalmusik- und Lied-Kompositionen zu Europa

"Europa in Bewegung - Träume und Perspektiven", so heißt eine Ausstellung der Europa-Union Karlsruhe in der Galerie Reinert vom 1.-30. September. Vernissage ist am 31. August um 19:30 Uhr.

Am 18. September gastieren wir mitten in der Ausstellung bei der musikalisch-literarischen Soirée. In drei Auftrittsblöcken präsentieren wir - im Wechsel mit lesenden Literatinnen - Musik zum Thema Europa. Als roten Faden haben wir uns das Thema der Ausstellung gewählt und werden beim ersten Auftritt die "Bewegung", im zweiten die "Träume" und im dritten die "Perspektiven" musikalisch zum Klingen bringen.

Wer uns kennt, ahnt schon, dass unsere "Musik zu Europa" nachklingen wird, zum Nachdenken und Diskutieren anregen soll. Und natürlich kommt das ganze Instrumentarium mit in die Galerie Reinert zum Konzert: Piano, Akkordeon, Perkussion und vietnamesisches Holzschlagzeug.

Da bereits die Literatinnen für "schöne Worte" sorgen, konzentrieren wir uns vor allem auf Instrumental-Musik. Trotzdem konnten wir es nicht lassen, ein Lied sogar neu für diesen Auftritt zu schreiben: "Europa".

Denn der Name "Europa" geht auf einen griechischen Mythos zurück, nach dem Europa eine phönizische Prinzessin war, die von Zeus in Gestalt eines Stieres getäuscht, geraubt und entführt wurde. Die Geschichte wurde vor allem vom römischen Dichter Ovid in allen Einzelheiten ausgeschmückt und in kunstvollen Gedichtzeilen, sog. "Hexametern", erzählt.

Europa - eine Geschichte von Raub und Entführung? Wollen wir uns wirklich auf eine solche Gründungsgeschichte berufen?

Wir sind ja bereits bekannt für unsere eigenen Märchen- und Mythenversionen und haben die Herausforderung angenommen. Im Mythos um Europa steckt nämlich unserer Meinung nach eine ganz andere Version - eine von Mut, Freiheit und Entdeckungslust. Und diese Version haben wir nun aus Anlass der Ausstellung "Europa in Bewegung - Träume und Perspektiven" geschrieben.

Das Lied "Europa" wird am 18. September in Karlsruhe uraufgeführt - bei unserem übrigens voraussichtlich einzigen Karlsruher Auftritt dieses Jahr. Nach "Pandora" ist es unsere zweite eigene Version griechischer Mythen und findet danach auf jeden Fall Aufnahme in unser festes Repertoire.

Wir freuen uns auf viele Besucherinnen und Besucher bei der musikalisch-literarischen Soirée der Ausstellung "Europa in Bewegung - Träume und Perspektiven" in Karlsruhe.

18. September, 19:30 Uhr, Galerie Reinert, Herrmann-Billing-Str. 9, 76137 Karlsruhe, Eintritt frei

zur Homepage der Europa-Union Karlsruhe

zur Homepage der Galerie Reinert

Die Ausstellungs-Ankündigung bei ka-news

Mehr zu unseren Konzerten mit neuen Märchen- und Sagenversionen

Gestreifter Seidenschal

Bio-Seidenschal, fünf Streifen
gestreifter, fünffarbiger Bio-Seidenschal

Gestreifter Bio-Seidenschal

Schal aus Bio-Seide mit fünf Streifen

Einmal mehr gilt: Die Kundschaft bringt uns bei den Seidenschals oft auf die besten Ideen - und fordert uns dabei auch ganz schön heraus ;-)

Neben den einfarbigen Seidenschals bieten wir auch mehrfarbige, gestreifte Schals aus Bio-Seide an. Allerdings waren das bisher zwei bis drei Streifen, meist längs gestreift. Nun aber bat uns eine Kundin um einen Seidenschal mit fünf Streifen - und zwar quer gestreift. Warum auch nicht?

Während einfarbige Seidenschals aber im Färbebad eingefärbt werden können, müssen mehrfarbige und gestreifte Schals mit dem Pinsel eingestrichen und dann in der sogenannten "Fixierwanne" im heißen Wasserdampf fixiert werden. Das Färben mit dem Pinsel hat aber so seine Tücken. Die Farbe muss schnell, aber trotzdem sehr gleichmäßig aufgebracht werden - und der ganze Seidenschal muss über längere Zeit nass gehalten werden, damit die Farben sich ohne Unregelmäßigkeiten verteilen. Außerdem müssen die Übergänge zwischen den einzelnen Farben immer wieder sorgfältig bearbeitet werden, damit sie gut ineinander hineinlaufen.

Bei fünf Streifen auf einem Seidenschal ist das eine ziemliche Herausforderung. Fünf Farben bedeuten natürlich auch fünf Gläser mit den Farbmischungen, fünf getrennt zu haltende Pinsel und ein Hin- und Herrennen von einem Streifen zum anderen und wieder zurück. Und im Sommer trocknen die Farben natürlich um so schneller - was in diesem Fall nicht unbedingt ein Vorteil ist. Durch die zehn quer liegenden Streifen hatten wir auf dem Bio-Seidenschal neun Übergänge zu bearbeiten!

Gestreifte Seidenschals sind also viel aufwändiger in der Herstellung - aber sie haben auch das gewisse Etwas. Wir waren jedenfalls selber ganz überrascht über die Faszination, die dieser gestreifte, fünffarbige Seidenschal auf uns ausübte. Er ist übrigens aus Bio-Seidensatin hergestellt, einer Bio-Seide, die besonders schön glänzt und sehr weich ist. Mit 180x55cm kann er auch als Stola bezeichnet werden und bietet viele Möglichkeiten, ihn zu tragen. Wie alle unsere Seidenschals und -tücher ist er ein absolutes Unikat, von dem wir nur noch das Foto haben - das Original befindet sich längst in Kundinnenhänden.

Bei so viel Herausforderung ist es übrigens immer wieder schön, dass wir zwischendurch im Atelier einfach eine Musikprobe einschalten können - sozusagen zum Ausruhen :-D

Mehr über unsere bunten, gestreiften, mehrfarbigen Seidenschals aus fair gehandelter Bio-Seide gibt es hier zu sehen: handgefärbte, handrollierte gestreifte und mehrfarbige Bio-Seidenschals

Passende Krawatte

Krawatte passende Farbe
Passende Krawatte zum Bolero-Jäckchen

Passende Krawatte zum Bolero-Jäckchen

Hochzeitskrawatte in passender Farbe zum Brautkleid

Farblich passende Krawatten herzustellen ist eine ganz besondere Spezialität der "nachhaltigen eleganz" - neben dem Aspekt bio und fair natürlich.

Das Einzige, was wir brauchen, um eine Krawatte in der genau passenden Farbe herstellen zu können, ist ein Farbmuster - und zwar per Post. Denn Monitore zeigen leider Farben völlig unterschiedlich an, wie wir ganz schnell gelernt haben, als wir die "nachhaltige eleganz" gegründet hatten. Je besser die Farbe der Krawatte also passen muss - zum Beispiel bei einer Hochzeitskrawatte zum Brautkleid - desto wichtiger ist also das Farbmuster.

Wie das Farbmuster für die Krawatte dabei aussieht, ist egal - ein Stück Stoff oder Band, ein Fetzen Papier, ein Schnipsel aus einer Zeitschrift oder Anderes... Und so kommt es, dass wir immer wieder die interessantesten Muster für das Mischen der Krawattenfarbe erhalten.

Im Falle des Fotos zu diesem Artikel war es ein Bolero-Jäckchen. Es kam als Päckchen bei uns an und diente als Farbmuster für die bestellte Krawatte. Es handelte sich dabei um ein zartes Salbeigrün. Um die passende Farbe zu finden, nehmen wir unsere über 500 Farbmuster zur Hand und vergleichen sie mit dem eingesandten Muster. Da es aber weit mehr als 500 Farben gibt, kann es durchaus sein, dass wir die passende Farbe nicht sofort finden. Immer aber finden wir eine Rezeptur, die der gewünschten Krawattenfarbe schon sehr nah kommt.

Mit diesem Anhaltspunkt beginnen wir dann, die passende Farbe zu suchen. In einem Becherglas mischen wir die Komponenten der Farbe in verschiedenen Verhältnissen und färben kleine Bio-Seidenschnipsel damit ein. Das machen wir so lange, bis die passende Farbe für die Krawatte gefunden ist. Leichte Abweichungen kann es zwar geben, weil manche Farbmuster andere Eigenschaften haben als Seide, aber die fallen nicht auf, wenn die Hochzeitskrawatte neben dem Brautkleid getragen wird.

Natürlich stellen wir passende Krawatten auch zum Hemd, zur Weste, zum Anzug oder zu den Schuhen an - was auch immer Ihnen einfällt. Und nicht nur Krawatten: Auch Fliegen, Seidenschals und Seidentücher werden von uns passend eingefärbt.

Wie das genau geht, erklären wir auf unserer Homepage. Dort können Sie auch den Ursprung aller verwendeten Materialien verfolgen und sehen, dass wir nur Bio-Seide und komplett ungiftige Farben verwenden. Denn die "nachhaltige eleganz" ist ein Ökomode-Label - und die passende Farbe ein zusätzlicher Nutzen :-D

zu den passenden Krawatten - Homepage

die fairen Bio-Materialien für die Krawatten

Rosenstr. 76

Ausstellung Rosenstr. 76, häusliche Gewalt
Ausstellung "Rosenstr. 76"
Quelle: www.rosenstrasse76.info

Konzert zur Ausstellung Rosenstr. 76

Häusliche Gewalt - Ausstellung und Konzert in Hildesheim

Wie sieht eine Wohnung aus, in der häusliche Gewalt stattfindet?

Die Frage mag merkwürdig klingen, aber bei der Ausstellung "Rosenstr. 76" drängt sie sich automatisch auf. Denn wer die Ausstellung zum Thema "Häusliche Gewalt" besucht, begibt sich auf die Entdeckungsreise durch eine Wohnung. Die "Rosenstr. 76" ist eine komplett eingerichtete Wohnung, mit Küche, Wohn-, Schlaf- und Kinderzimmer. Neu dazugekommen ist seit kurzem außerdem ein Pflegezimmer.

Wer die Wohnung betritt, entdeckt - zunächst nichts Besonderes... Eine ganz normale Wohnung, mit ganz normal eingerichteten Zimmern, adretten Vorhängen, bunten Bettdecken, geputzten Tischen. Erst beim genauen Hinschauen werden die Hinweise auf häusliche Gewalt sichtbar - und natürlich beim Lesen der Texte, die an exemplarischen Gegenständen befestigt sind. An der Alkoholflasche z.B., an der Bettdecke, an der Valiumschachtel beim Öffnen der Küchenschublade...

Die Ausstellung "Rosenstr. 76 - häusliche Gewalt überwinden" lädt ein zum Entdecken dieser Spuren von Gewalt in der Partnerschaft, in Familien, in Pflegesituationen. Auf diese Weise macht sie sichtbar, wie "unsichtbar" Gewalt sein kann, wie leicht es ist, sie zu übersehen, wie subtil sie sich manifestieren kann. Und sie macht auch die eigene Angst vor dem Hinschauen spürbar. Immer zögerlicher streckt sich der Arm aus, um einen Schrank zu öffnen, den Anrufbeantworter abzurufen, ein Buch zur Hand zu nehmen.

Und doch wird auch mit jedem Schritt klarer, warum häusliche Gewalt keine Privatsache sein kann. Zum Schluss betreten die Besucherinnen und Besucher der "Rosenstr. 76" das "Forum" und erfahren auch, wie Hilfe geleistet werden kann. Ganz abgesehen davon, dass schon alleine das gewachsene Bewusstsein für die Spuren von häuslicher Gewalt das Wegschauen in Zukunft schwieriger macht.

2012 ist die Ausstellung an verschiedenen Orten der Evangelisch-lutherischen Landeskirche Hannovers zu Gast. Vom 9.-25. November in Hildesheim, wo wir am 19. November im Rahmen unserer "Tour gegen Gewalt" ein Konzert zur Rosenstr. 76 geben werden. Über dieses Engagement freuen wir uns ganz besonders, da wir die Ausstellung gegen häusliche Gewalt schon viele Jahre kennen und bei unseren "Konzerten gegen Gewalt" immer wieder das Lied "Die Leute können das verstehn" aufführen, das wir direkt als Folge unseres Besuchs der Ausstellung "Rosenstr. 76" in Karlsruhe geschrieben haben.

Die "Rosenstr. 76" und unsere "Konzerte gegen Gewalt an Frauen" passen ideal zusammen: Während die Rosenstr. 76 eine "ganz normale" Wohnung zeigt, lesen wir zwischen unseren Liedern und Instrumentalstücken die fiktiven Tagebucheinträge einer betroffenen Frau vor. Auch sie beschreibt das alltägliche Gesicht häuslicher Gewalt - und den langen, aber möglichen Weg in ein gewaltfreies Leben. Und auch wir thematisieren dabei die unterschiedlichsten Formen und Folgen: Häusliche Gewalt und Kinder, Schuldzuweisungen, Medikamentenmissbrauch, Alkohol, Gewalt als "Normalität" in Beziehungen, fehlende Unterstützung durch das Umfeld und und und...

Die Rosenstr. 76 ist eine wichtige, sehr gut durchdachte Ausstellung zum Thema "Häusliche Gewalt", die wir Jeder und Jedem nur empfehlen können.

Zur Homepage der "Rosenstr. 76" (mit den Terminen 2012)

zu den Terminen unserer "Tour gegen Gewalt"

Mehr zu unseren "Konzerten gegen Gewalt an Frauen"

Hochzeitsfliege

nachhaltige eleganz: Fliegen und Schleifen
passende Fliege Brautkleid
Hochzeitsfliege passend zum Brautschuh

Hochzeitsfliege passend zum Brautschuh

Fliege in passender Farbe zur Hochzeit

Die besten Geschichten schreibt immer das Leben - da können wir uns als Künstlerinnen noch so viel Mühe geben :-)

Passende Fliegen und Schleifen zum Hemd oder zum Brautkleid o.ä. herzustellen, ist unsere Spezialität und inzwischen fast ein bisschen "normal" geworden. Eine Fliege passend zum Brautschuh, der uns dann freundlicherweise als Farbmuster zugeschickt wurde, war dann aber doch wieder etwas höchst Ungewöhnliches.

Passende Farben für Fliegen und andere Seiden-Accessoires per Fotos im Internet oder in e-Mails herzustellen, ist ganz und gar unmöglich. Was Viele nicht wissen: Monitore zeigen Farben ganz unterschiedlich und sehr unzuverlässig an. Was Sie als "rot" sehen, kann bei uns auf dem Monitor schon Richtung "pink" gehen. Deshalb brauchen wir für die Herstellung passender Fliegen und Schleifen immer ein Farbmuster per Post.

Das kann ein Stück Stoff, ein aufgemaltes Muster auf Papier, ein Foto usw. sein. Im obigen Fall erzählte uns die Kundin, dass sie die Schuhe zum Brautkleid bereits besitze - und nun die passende Fliege, ein Einstecktuch und ein Taillenband in der gleichen Farbe benötige. Natürlich staunte sie nicht schlecht, als wir sie um einen der Schuhe als Farbmuster baten - aber dann sandte sie ihn uns kurzerhand von Berlin nach Karlsruhe.

Der Rest war einfach: Bei uns im Atelier halten wir über 500 selbst hergestellte Farbmuster bereit - und davon können wir bei Bedarf auch jede weitere Farbe passend ableiten und herstellen. Die passende Farbe für eine Hochzeitsfliege zum Brautschuh zu suchen und herzustellen, blieb trotzdem sehr lustig für uns.

Das Ergebnis - Hochzeitsfliege, Einstecktuch und Taillenband samt Schuh - sehen Sie oben auf dem Foto.

Und scheuen Sie sich bei Bedarf nicht, uns Ihr ganz individuelles Farbmuster für eine passende Fliege, Schleife, Krawatte, ein passendes Einstecktuch oder sonstiges Seiden-Accessoire in passender Farbe zuzusenden!

Übrigens: Dass bei der "nachhaltigen eleganz" alle Rohstoffe in fair gehandelter Bio-Qualität eingesetzt werden, brauchen wir ja kaum mehr zu erwähnen, oder? ;-)

Fliegen und Schleifen in passender Farbe

nachhaltige eleganz: Fliegen und Schleifen

Video ANA & ANDA

Video ANA & ANDA privat

11 Jahre Liebe und Sichtbarkeit als Lesben

2012 ist ein ganz besonderes Jahr für uns: Seit 11 Jahren sind wir privat, seit 10 Jahren künstlerisch ein Paar.

Zum Jubiläum "11 Jahre Liebe" haben wir ein Video erstellt, in dem wir uns in vielen Fotos mal "ganz privat" zeigen. Schon vor 11 Jahren war es uns wichtig, unsere lesbische Liebe offen und für alle sichtbar zu leben. Erstens setzen wir uns damit für eine gewisse Normalität von gleichgeschlechtlicher Liebe ein, zweitens war und ist uns aber die Sichtbarkeit als Lesben ein großes Anliegen. Unsere eigenen Coming-Outs wurden extrem erschwert dadurch, dass wir einfach keine Lesben kannten. Es schien "so etwas" schlicht nicht zu geben...

Sich selber das eigene Fühlen und Empfinden nicht zuzugestehen, führt aber schnell zum diffusen Gefühl, irgendwie "krank" zu sein. Dadurch verzögert sich das Coming Out weiter - ein Teufelskreis, dem gar nicht mehr so leicht zu entkommen ist. Dabei macht nichts schneller und umfassender gesund, als ein Coming Out!

Das aber wird sehr erleichtert durch die Sichtbarkeit von Lesben, die ihr Coming Out schon hinter sich haben. Und deshalb stellen wir uns nicht nur als Künstlerinnen, sondern auch als Lesben ins Rampenlicht. Ja, wir lieben uns - und wie fast alle Liebenden finden wir, dass das die ganze Welt wissen soll. Weltweit aber wird lesbische und schwule Liebe nach wie vor geächtet. Eklig oder als Gotteslästerung bezeichnet, ansteckend und als Krankheit betrachtet, nicht ganz ernst genommen oder als Privatsache bezeichnet.

Privat? Nur der kleinste Teil des Lebens eines Liebespaars ist wohl privat (siehe Video ;-) ). Der größte Teil aber findet in der Öffentlichkeit statt - im Kino, beim Tanzen, in der Bar, im Park, bei der Arbeit, im Urlaub... Warum sollten wir etwas vom Schönsten im Leben - die Liebe - verstecken müssen?

Mit dem Video "ANA & ANDA - 11 Jahre Liebe" führen wir unsere "Politik der Sichtbarkeit" fort - und wünschen allen Zuschauenden und Zuhörenden viel Spaß! Unterlegt haben wir das Video natürlich mit einer eigenen Komposition: "Movement" aus der CD "Neustart! Zwölf musikalische Visionen".

zum ANA & ANDA Youtube-Kanal

zur CD "Neustart! Zwölf musikalische Visionen