bodenlos

ANA & ANDA mit Instrumenten
Konzert ins Bodenlose

Konzert ins Bodenlose

musikalische Führung durch die Ausstellung "bodenlos"

Karlsruhe hat Großes vor - und wir freuen uns darüber, mit dabei sein zu können. Vom 21.-30. Juni 2013 findet in Karlsruhe das Wissenschaftsfestival EFFEKTE statt. In mehr als 100 Veranstaltungen laden rund 35 Einrichtungen zum Staunen, Erleben und Mitmachen ein und machen damit Wissenschaft erleb- und begreifbar.

Das Naturkundemuseum Karlsruhe nutzt diese Gelegenheit, um mit seiner großen Landesausstellung "bodenlos" dabei zu sein. Durch die Luft und unter Wasser führt die Ausstellung, in der gezeigt wird, welche Wege die Natur, aber auch der Mensch gefunden haben, um den festen Boden unter den Füßen zu verlassen - oder gar nicht erst zu betreten.

Welch ein schönes Thema für Musik! Fanden wir jedenfalls - und waren uns darin mit dem Naturkundemuseum schnell einig. Und so freuen wir uns sehr, bereits heute das "Konzert ins Bodenlose" ankündigen zu dürfen, mit dem wir am 29. Juni musikalisch durch die Ausstellung des Naturkundemuseums führen werden.

Wie klingt es, wenn riesige Meeressaurier durch das Meer schwimmen, Vögel mit fünf Metern Flügelspannweite durch die Luft fliegen, Krebstiere, Fische, Amphibien und Reptilien den festen Boden verlassen und ins Bodenlose gleiten? Und welche Musik begleitet den ewigen menschlichen Traum vom Fliegen?

Auf die Antwort sind wir selber noch gespannt. Denn das "Konzert ins Bodenlose" komponieren wir speziell für die Ausstellung "bodenlos" und präsentieren die Uraufführung als musikalische Führung zum EFFEKTE-Festival im Museum. Eines ist aber schon klar: Dutzende von Instrumenten lassen das Publikum abheben und mit uns durch die Ausstellung schweben, rudern, schwimmen und fliegen. Ocean Drum, Vogelpfeifenorchester, Nasenflöte, Spring Drum und Waterfall sind nur wenige Beispiele für unser ungewöhnliches Instrumentarium.

Eine sicher bodenlos schöne Möglichkeit, die Ausstellung im Naturkundemuseum zu erleben!

Samstag, 29. Juni, 15 Uhr: "Konzert ins Bodenlose", musikalische Führung durch die Ausstellung im Naturkundemuseum Karlsruhe, Museumseintritt (8.-/6.-EUR)

Mehr zum EFFEKTE-Festival in Karlsruhe

Mehr zur Ausstellung "bodenlos" im Naturkundemuseum

Mehr zu Musik in Ausstellungen

Presseschau Viernheim

ANA & ANDA Presse und Referenzen
Presseschau Viernheim

Pressespiegel Konzert Viernheim

Presseberichte und Dankesschreiben für das Gastspiel in Viernheim

Zum Internationalen Frauentag 2013 waren wir in Viernheim mit Musik und Bühnenkunst zum Thema "Die Frau im Märchen" engagiert. Das passte nicht nur zum Frauentag am 8. März, sondern auch zum Grimm-Jahr 2013 - denn viele der Märchen, die wir auf der Bühne aufgreifen, stammen aus der Sammlung der Gebrüder Grimm.

Erfreulicherweise war nicht nur das Publikum ganz bei der Sache - auch die Presse war gleich doppelt anwesend und unsere Auftraggeberin, die Leiterin des Frauenbüros in Viernheim, meldete sich danach noch mit einem Dankesschreiben bei uns.

Gerne listen wir hier die drei Nachbesprechungen mit ein paar Kommentaren auf:

Dankesschreiben der Auftraggeberin: Im Schreiben der Leiterin des Frauenbüros Viernheim ist von einem ganzen "Musikinstrumentenimperium" die Rede, das wir "hervorragend" bespielt hätten. Und dass unsere Texte "wegweisend" sein sollten, freut uns natürlich ebenfalls sehr.

Pressebericht im Viernheimer Tageblatt: Im Bericht vom 11.03.2013 glänzt unsere "Europa" durch Mut und Freiheitswillen und tauchen die Gäste in Traumwelten ein. Dass wir das Publikum überall mit ungewöhnlichen Werken überraschen, lesen wir gerne ;-) .

Presseartikel im Südhessen Morgen: Der "Südhessen Morgen" spricht von einem "begeisterten Publikum" und konstatiert uns den "Mut zu klaren Standpunkten". Interessant an diesem Artikel ist allerdings auch der Passus, der von "weit geschnittenen Männeranzügen" spricht, die wir auf der Bühne tragen würden. Solche Anmerkungen bekommen wir immer wieder zu lesen. Deshalb aus aktuellem Anlass:

Wir tragen sogenannte "Damen-Hosenanzüge", Größe 38, wie es unserer Körpergröße entspricht. ANA trägt meistens auch eine Damenbluse dazu, während ANDA tatsächlich ein Herrenhemd trägt - einfach, weil Fliegen nun mal an Damenblusen keinen richtigen Halt finden.

Die Tatsache, dass ein einfaches Accessoire wie Fliege oder Krawatte reicht, um einen normal geschnittenen Damen-Hosenanzug zu einem "weit geschnittenen Männeranzug" werden zu lassen, zeigt sehr schön, wie stark die Menschen in der Wahrnehmung von Geschlechterklischees gesteuert sind. "Frau" trägt offensichtlich nach wie vor keine Anzüge, die nicht deutlich "weiblich" geschnitten sind - was auch immer das dann heißen mag.

Weitere Referenzen zu anderen Gastpielen und Konzerten gibt es hier: Referenzen ANA & ANDA

Viel Spaß beim Lesen ;-)

Die Frau im Märchen - Viernheim

ANA & ANDA Konzert Viernheim
Rückblick auf das Gastspiel in Viernheim

Rückblick "Die Frau im Märchen"

Gastspiel zum Internationalen Frauentag 2013

Wie wichtig der Internationale Frauentag nach wie vor ist, konnten wir am 8. März schon vor der Abreise zu unserem Gastspiel wieder deutlich erfahren. In einer Rundfunksendung waren Interviewausschnitte mit Bürgerinnen und Bürger zu hören, die sich zum Internationalen Frauentag äußerten. Dabei war zu erfahren, dass insbesondere junge Frauen und Männer oftmals keinen Bezug zu diesem Gedenktag haben. Kommentare wie "das hat mit mir nichts zu tun", "das braucht es heute doch nicht mehr", "das ist doch sch...", "ist doch schön, wenn die Frauen auch mal etwas mehr in den Vordergrund dürfen und die Männer sich mal einen Tag ein wenig um ihre Frauen bemühen" oder "damit kann ich nichts anfangen" waren keine Seltenheit. Offensichtlich fehlt es vielen Menschen am Bewusstsein für die nach wie vor große Wichtigkeit des Gedenktages.

Umso freudiger packten wir das Auto mit all unseren Instrumenten und dem ganzen Konzert-Equipment und starteten nach Viernheim, wo wir am Abend unser Konzert zum Internationalen Frauentag 2013 gaben. Thema des Gastspiels waren die Frauen im Märchen. Denn Geschlechterklischees werden nicht zuletzt auch durch Geschichten aufrechterhalten und gestärkt, die immer und immer wieder erzählt werden. Also präsentieren wir in Musik, Liedern und Texten neue Versionen, lassen die Märchen anders enden oder erfinden die eine oder andere überraschende Wendung.

Da in dem Konzertsaal am Nachmittag noch eine Kinderveranstaltung stattfand, fingen wir mit dem Aufbau der Instrumente in einem Nebenraum an. Flexibilität ist immer wieder eine Eigenschaft, die uns bei den Gastspielreisen sehr weiterhilft. Doch dann konnte der Aufbau beginnen. Tatkräftig durch Christian, den Haustechniker des T.i.B. Viernheim unterstützt, klappten Aufbau der Instrumente und Soundcheck zügig und ohne Komplikationen.

Schließlich trafen unsere Auftraggeberinnen vom Frauenbüro Viernheim ein. Nach einer herzlichen Begrüßung stellten sie uns unseren Imbiss bereit. So konnten wir gut gestärkt nach einer kleinen Pause mit dem Schminken und Umkleiden beginnen, um gegen 19.45 Uhr schließlich mit dem Konzert zu beginnen.

Der Saal im T.i.B. war voll besetzt und das Publikum war aufmerksam und interessiert. Auch in Viernheim fand unser vietnamesisches Holzschlagzeug guten Anklang, so dass sich nach dem Konzert einige der Gäste neugierig auf der Bühne wiederfanden, um sich über das exotische Instrument zu informieren.

Müde, aber erfüllt von dem gelungenen Konzert packten wir all unsere Instrumente wieder ein und traten den Heimweg nach Karlsruhe an. Nach dem Ausladen der Instrumente im Atelier war dann um 1.30 Uhr endlich die Bettzeit gekommen, so dass uns das Konzert in Viernheim noch ein wenig in unsere Träume begleiten konnte.

Schön dann auch die Entdeckung der Nachbesprechung im "morgenweb.de". Eine ausführliche und sorgfältig geschriebene Rezension über unser Konzert in Viernheim - mit großem Foto:

"Eine Frau küsst Dornröschen wach"

Das nächste Konzert ist schon diesen Freitag in Emmerich und wir freuen uns darauf, das Jubiläum "25 Jahre Gleichstellung in Emmerich am Rhein" musikalisch mitfeiern zu dürfen!

Demokratie und Kultur

ANA & ANDA: Demokratie und Kultur
Konzerte zu Demokratie und Kultur

Demokratie und Kultur

Musik und Bühnenkunst über Demokratie

Viel zu oft vergessen wir in unserer Gesellschaft, dass unsere Demokratie nicht einfach so "vom Himmel gefallen" ist, sondern dass demokratische Rechte über einen langen Zeitraum hinweg schwer "erkämpft" werden mussten. Und selbst in einer lebendigen Demokratie bleibt die Diskussion um die Definition und Ausweitung demokratischer Werte ein Dauerthema.

Das lebendige und lebensnahe Thema "Demokratie" bietet sich deshalb auch für Auseinandersetzungen in Kunst und Kultur an. Mit großer Freude widmen wir uns mit Musik und Bühnenkunst immer wieder den Themen "Demokratie und Kultur". "Wie demokratisch denken wir im Alltag wirklich?" "Wieviel Einschränkungen der Demokratie sind hinnehmbar?" "Wo geben wir leichtfertig demokratische Werte auf?" sind Fragen, die uns dabei immer wieder als Inspirationsquelle für unsere Musik und Bühnenkunst dienen.

An Klavier, Akkordeon, Perkussion und vietnamesischem Holzschlagzeug spielen wir unsere Instrumental-Musik. Mit Gesang zu Klavier oder Akkordeon präsentieren wir unsere Lieder. Immer stammen Text und Musik ausschließlich aus eigener Feder.

Wie inspirierend das Thema "Demokratie" sein kann, zeigen Lieder wie "Justitia neu designt" oder "gedankenfrei", bei denen es um sich wandelnde Gerechtigkeitsbegriffe und um die Passivität von Bürgerinnen und Bürgern geht.

Weitere Facetten zum Themenkomplex "Demokratie und Kultur" zeigen übrigens auch unsere Konzertprogramme zu den Themen "Musik und Menschenrechte" "Kultur gegen Gewalt" und Produktionen, die sich mit dem großen Thema "Wahlen, Wahlrecht, Frauenwahlrecht, Frau und Politik" beschäftigen.

Veranstalterinnen oder Veranstalter mit dem Thema "Demokratie" beraten wir gerne zu einem maßgeschneiderten künstlerischen Beitrag, der zu Ihrer Veranstaltung passt, egal, ob es sich dabei um ein Konzert, einen Vortrag, ein Syposium oder eine Informationsveranstaltung handelt.

Mehr über Musik und Bühnenkunst zu Demokratie und Kultur

Grüne Krawatte

grüne Krawatte kaufen
grüne Krawatte aus Bio-Seide

Grüne Krawatte

Der Frühling kommt: Grüne Krawatten kaufen

In diesen Tagen sind bereits die ersten Anzeichen des Frühlings wahrnehmbar und die Menschen freuen sich schon jetzt auf die neu sprießende und blühende Natur.

Der Frühling kann auch im Kleiderschrank Einzug halten. Dabei muss es nicht immer gleich ein komplett neues Outfit sein. Oft reicht auch schon ein schönes neues Seiden-Accessoire, um etwas frischen Wind in die Garderobe, bzw. aufs Hemd zu bringen.

Starten Sie in den Frühling mit einer grünen Krawatte! Im Sinne der Nachhaltigkeit sollte dabei auf gute Qualität der Krawatte geachtet werden. Die Qualität betrifft nicht nur die sorgfältige Verarbeitung der Krawatte, sondern auch das verwendete Material.

Unser Ökomode-Label "ANA & ANDA nachhaltige eleganz" steht für qualitativ hochwertige textile Accessoires aus fair gehandelter Bio Seide und unter Verwendung von weiteren umweltfreundlichen Materialien. Hier können Sie grüne Krawatten kaufen, die wirklich "grün" sind - in jeder Hinsicht!

Eine grüne Krawatte ist bei uns in allen möglichen Farb-Tönen erhältlich, da wir alle Farben selber mischen. Stark nachgefragt werden bei uns z. B. dunkelgrün, salbeigrün, moosgrün, olivgrün oder auch strahlende helle Farben wie grasgrün, pastellgrün, hellgrün u. a.

Krawatten in grün passen gut zu weißen oder schwarzen Hemden sowie zu einem schwarzen Jackett. Mit einem farblich passenden Einstecktuch wird die Eleganz für jeden Anlass perfekt.

Wir freuen uns darauf, Sie beraten zu dürfen. Rufen Sie uns an unter: 0721 830 61 29 oder schreiben Sie uns eine mail an: info@anaundanda.de

Krawatten kaufen aus Bio-Seide