Kindertheater bei EFFEKTE 2015

Theater-AG-Aufführung bei EFFEKTE 2015

Kindertheater-Aufführung beim Fest der jungen Forscher

Vom 27. Juni bis zum 2. Juli findet in Karlsruhe das Wissenschaftsfestival EFFEKTE statt - und dieses Jahr natürlich ganz im Zeichen des 300. Stadtgeburtstags.

"Zukunft der Stadt - Stadt der Zukunft",
lautet deshalb das Motto der diesjährigen EFFEKTE und die ganze Stadt soll in ein riesiges Experimentierfeld verwandelt werden. Am 27. und 28. Juni wird der Schlossgarten zu einem spannenden Mitmach- und Erlebnislabor. Eingebunden darin ist auch das zu EFFEKTE gehörende "Fest der jungen Forscher". Hier können Kinder und Jugendliche Wissenschaft hautnah erleben.

Genau hier, mitten im Fest der jungen Forscher und dem Mitmach- und Erlebnislabor der EFFEKTE 2015, werden die Kinder unserer Theater-AG an der Hans-Thoma-Schule ihr selbst ausgedachtes Stück "Eisfrei für Karlsruhe - wie die Zukunft der Stadt gerettet wurde" aufführen! Und zwar im Gartensaal des Schlosses. Da wird es zwar mit 19 Kindern etwas eng auf der Spielfläche, aber für einen Auftritt im Schloss von Karlsruhe nehmen das alle gern in Kauf :-D

Alle drei unserer diesjährigen Theater-AGs haben sich Stücke zum Thema "In Karlsruhe gelandet" ausgedacht. Dass das Theaterstück der Hans-Thoma-Theater-AG so gut zum Motto von EFFEKTE 2015 passt, ist dabei Zufall - und als das EFFEKTE-Team und wir dies entdeckten, waren sich alle schnell einig, dass dieses Stück ein Teil des Fests der jungen Forscher werden sollte.

"Eisfrei für Karlsruhe - wie die Zukunft der Stadt gerettet wurde" erzählt, wie zwei Zeitreisende mit ihren Hunden in die Zeit vor der Gründung Karlsruhes reisen. Mit Entsetzen müssen sie feststellen, dass alles so sehr mit Eis und Schnee überzogen ist, dass Karlsruhe nicht entstehen kann. Denn eine Eisprinzessin hat sich hier mit ihrem Pegasus und ihrem Schneeleoparden niedergelassen und hält alles gefroren. Selbst den Clowns, die im Wald leben, ist das Lachen vergangen. Und die Prinzessin kann mit ihrem königlichen Hund nicht mehr ins Freie - genau so wenig wie der Mops, die Katze, das Eichhörnchen und das Marsupilami, die im gefrorenen Wald festsitzen. Selbst die Zauberfee mit ihrem Zauberhund und dem Vogel Greiff kann nichts dagegen ausrichten.

Wie sie es schließlich doch noch schaffen, die Zukunft Karlsruhes zu retten und dabei sogar noch eine ganz wesentliche Erfindung machen, sei hier noch nicht verraten. Am 28. Juni kann es im Rahmen von EFFEKTE 2015 und dem Fest der jungen Forscher im Gartensaal des Schlosses gleich zweimal erlebt werden: Um 15 und um 17 Uhr.

Das Stück wurde übrigens von den Kindern komplett selber erfunden und jedes Kind durfte sich seine Rolle frei wählen. Auswendig gelernte Texte gibt es nicht. Dafür haben die Kinder ein Schuljahr lang gelernt, sich immer wieder von Neuem durch ihre Geschichte hindurch zu improvisieren. Für die Kinder einer so große Gruppe ist es vor allem eine Herausforderung, sich gegenseitig ausreden zu lassen und den Überblick über das Ganze zu bewahren.

Möglich wurde diese Theater-AG übrigens nur durch die finanzielle Unterstützung der Pfeiffer & May-Stiftung und des Programms "Schule und Kultur" der Stadt Karlsruhe, wofür wir uns sehr herzlich bedanken.

Dass die Gruppe im Gartensaal des Schlosses auftreten kann, haben wir den Organisatoren von EFFEKTE 2015 zu verdanken und wir freuen uns wirklich sehr darauf!

Zur Homepage der EFFEKTE Karlsruhe

zur Programmvorschau auf der EFFEKTE-Homepage

Mehr über die Theater-AG an der Hans-Thoma-Schule

Rückblick Jubiläumsfeier

Bio-Buffet Jubiläumsfeier "nachhaltige eleganz"
Jubiläum "nachhaltige eleganz"

Jubiläums-Aktion 6: Bio-Fest im Atelier

Rückblick Jubiläumsfeier mit Bio-Buffet

Am Samstag, 13. Juni, war es soweit: Wir öffneten die Türe des "ateliers für nachhaltige eleganz" zur großen Jubiläumsfeier. Genau genommen etwas zu früh - denn unser Ökomode-Label "nachhaltige eleganz" feierte die Eröffnung vor fünf Jahren am 21. Juni 2010. Dieses Jahr aber findet am 21. Juni die Eröffnung des Festivalsommers zum 300. Stadtgeburtstag Karlsruhes statt - und dafür zogen wir unsere Feier gerne vor.

Für uns war es ein ganz besonderer Tag - nicht nur, weil fünf Jahre sozusagen der "erste Meilenstein" nach der Gründung eines Unternehmens sind. Es war vielmehr auch die tolle Unterstützung aus Nah und Fern, die uns das Gefühl gegeben hat, von viel Wohlwollen und guten Wünschen begleitet zu sein.

Gleich morgens durften wir schon mit den Fahrrädern losfahren und die Gebäcke für das Bio-Buffet holen. Die Vollkornbäckerei Fasanenbrot hatte in der Durlacher Filiale zwei große Tüten Laugengebäck gerichtet, mit Saaten verschiedener Art bestreut. Schön anzusehen - so schön, dass es schwierig war, nicht sofort reinzubeißen.

Die Bäckerei Neu in der Karlsruher Innenstadt hielt ofenwarme Laugengebäcke in unterschiedlichsten Ausformungen und teilweise sogar mit Käse überbacken bereit. Außerdem die super leckeren Baguettes, die in der Backstube hinter dem Ladengeschäft noch ganz handwerklich und traditionell nur aus Hefe, Mehl (aus ungespritztem Kraichgau-Korn), Salz und Wasser hergestellt werden. Sie sind so lang, dass wir mal einen extra langen Bio-Baguettebeutel dafür nähen müssen :-)

Passend zu den Baguettes hatten wir von Zwergenwiese und dem BioMarkt Füllhorn eine leckere Auswahl der "Streich's drauf"-Brotaufstriche erhalten, mit so blumigen Namen wie "Thayenne", "Chilinake", "Basitom", "Currychini" und andere. Also machten wir uns daran, schöne Teller mit bestrichenen Baguettescheiben zu richten.

Flankiert wurde das Ganze dann durch die Pizza-Grissini, Olivenöl-Grissini und Dinkel-Sesam-Brezeln von ErdmannHAUSER - und bei dieser Gelegenheit entdeckten wir, dass diese sich ebenfalls bestens mit den Zwergenwiesen-Aufstrichen kombinieren ließen. Genau so, wie natürlich auch die Laugengebäcke der Bäckerei Neu und von Fasanenbrot dazu passten. ErdmannHAUSER hatte außerdem noch für die süße Nascherei gesorgt: Mit den Dinkel-Mandel-Biscotti, die das Knabbervergnügen schön abrundeten.

So viel Geknabber und Gebäck machte natürlich auch Durst - vor allem, weil das Wetter am Samstag richtig "jubiläumstauglich" war. Da kamen die Getränkespenden gerade recht:

Von der Fruchtsaftkelterei Beutelsbacher gab es regionalen Bio-Apfelsaft von ökologisch gepflegten Streuobstwiesen - ein richtig schöner, "ehrlicher" Apfelsaft, der genau nach dem schmeckt, was der Name verspricht: Äpfeln! Der Unterschied zu einem konventionellen Konzentrat-Apfelsaft ist enorm!

Die Naturkostsafterei Voelkel hatte gleich drei verschiedene Getränkesorten spendiert: Den "heimischen Multi", BioZisch Zitrone und BioZisch Rosenblüte. Also ab in den Kühlschrank damit - es sollte ja bis um 14 Uhr ein bisschen gekühlt sein!

Dann hieß es für uns, das Atelier fertig vorbereiten, was noch einmal ganz ordentlich zu tun gab. Schließlich mussten das Buffet gerichtet, der Produkte-Tisch bestückt und die Schilder im ganzen Haus verteilt werden. Auch die Plakate der Nachhaltigkeitstage Baden-Württemberg hängten wir überall auf, denn unsere Jubiläumsfeier mit dem Ökomode-Label "nachhaltige eleganz" war Teil dieser Aktionstage.

Schließlich konnte es um punkt 14 Uhr losgehen - und nach und nach füllte sich das Atelier immer mehr. Wir wurden mit Geschenken und guten Wünschen überhäuft und freuten uns um so mehr, dass wir die Gäste mit einem leckeren Bio-Buffet bewirten konnten. Bei Rosenblüte und Apfelsaft, Grissini und Biscotti, Laugengebäck, Baguette und Brotaufstrichen ließ es sich gemütlich plaudern und die Gäste guckten sich neugierig bei uns um. Genau so hatten wir es uns gewünscht und wir zeigten gerne immer wieder das Farbmusterbuch, die Färbestelle, die Stoffe, die Näh- und Stickmaschinen, die unzähligen Schnittmuster und und und...

Die Gäste konnten sich außerdem mit dem "Genuss-Kochbüchlein" der Nachhaltigkeitstage Baden-Württemberg, einer kleinen Rezeptbroschüre von Zwergenwiese, der Zutatenliste von Fasanenbrot, Broschüren über das von der Bäckerei Neu verwendete Kraichgau-Korn, Infos über den BioMarkt Füllhorn, Beutelsbacher, Voelkel und ErdmannHAUSER und dem "klimafairen Stadtgeburtstags-Flyer" zum 300. Stadtgeburtstag Karlsruhes eindecken.

Für uns war es ein rundum gelungenes Bio-Fest, das uns für die nächsten fünf Jahre gestärkt hat :-)

Herzlichen Dank an alle lieben Gäste, die uns an diesem Tag begleitet, beschenkt und mit guten Wünschen überhäuft haben!

Und nochmals ein ganz großes Dankeschön an unsere "Buffet-Sponsorinnen und - Sponsoren", deren Unterstützung unsere Feier zu etwas richtig Besonderem gemacht hat:

5 Jahre Ökomode-Label "nachhaltige eleganz": Das Bio-Buffet
Bio-Leckereien auf dem Buffet

Ökomode-Label-Jubiläum

ANA & ANDA Jubiläum nachhaltige eleganz
Einladung zur Jubiläumsfeier

Großes Bio-Fest zum Ökomode-Label-Jubiläum

Bio-Lebensmittel-Hersteller feiern mit der "nachhaltigen eleganz"

Am Samstag ist es soweit: Wir feiern das 5-jährige Jubiläum des Ökomode-Labels "nachhaltige eleganz" und laden herzlich zum großen Bio-Fest in unser Atelier ein!

Und ein richtiges Bio-Fest können wir tatsächlich anbieten - und zwar dank der großzügigen Mithilfe von Bio-Lebensmittel-Unternehmen, die für ein reichlich gedecktes Bio-Buffet sorgen. Gerne verraten wir schon mal vorab, worauf sich die Besucherinnen und Besucher freuen dürfen:

Die Naturkostsafterei Voelkel sorgt dafür, dass wir sogar mit einer "Sektalternative" auf das Jubiläum anstoßen können. Von Voelkel gibt es nämlich "BioZisch Rosenblüte". Die Limonade ist nicht nur alkoholfrei, sondern auch ohne Kristallzucker, Konservierungsstoffe und gentechnikfrei hergestellt. Zusätzlich gibt es von Voelkel einen unserer Lieblings-Säfte: Den "heimischen Multi". In diesem Multivitaminsaft verarbeitet Voelkel ausschließlich Zutaten aus deutscher Landwirtschaft. Birnen, Äpfel, Mirabellen, Möhren und Sanddorn geben den Vitaminkick ganz ohne Exoten - eine Idee, die wir einfach toll finden!

Zur Homepage der Naturkostsafterei Voelkel

Die Beutelsbacher Fruchtsaftkelterei macht die Wege sogar noch kürzer: Der naturtrübe Bio-Apfelsaft, den sie für unser Bio-Buffet bereitstellt, stammt von ökologisch gepflegten Streuobstwiesen Baden-Württembergs, die Beutelsbacher Fruchtsaftkelterei selbst hat ihren Sitz in Weinstadt - regionaler kann ein Saft schon fast nicht mehr sein! Der Beutelsbacher Bio-Apfelsaft ist ein Direktsaft, ohne Zuckerzusatz, Konservierungs- oder Farbstoffe und gentechnikfrei. Und dieser Unterschied zu konventionellem Saft ist übrigens deutlich zu schmecken!

Zur Homepage der Beutelsbacher Fruchtsaftkelterei

Die Bäckerei Neu aus Karlsruhe füllt unser Bio-Buffet mit Baguettes und Laugen-Häppchen. Die Backwaren werden aus Kraichgau Korn hergestellt, einem garantiert ungespritzen Getreide aus der Region. Auch die Verarbeitung des Getreides geschieht in Baden-Württemberg, so dass wir es hier ebenfalls mit einem ganz regionalen Produkt zu tun haben. Aber Getreide allein reicht ja noch nicht für gutes Brot. In der Bäckerei Neu in Karlsruhe wird noch ganz handwerklich gearbeitet. Der Backraum liegt direkt hinter dem Ladengeschäft und wer an der Theke etwas Besonderes wissen will, erhält die Antwort direkt aus der Backstube - das haben wir selber ausprobiert! Die Bäckerei Neu ist damit ein gutes Gegengewicht zur Industrialisierung im Backgewerbe - und auch hier gilt: Der Unterschied ist zu schmecken!

Zur Homepage der Bäckerei Neu

Die Vollkornbäckerei Fasanenbrot bereichert das Bio-Buffet mit Bio-Laugenstangen. Ausschließlich aus biologischer Landwirtschaft stammen die Rohstoffe, die in der Vollkornbäckerei Fasanenbrot hergestellt werden. Als Triebmittel kommen nur natürliche Hefen und Sauerteige zum Einsatz, ohne Zusatz von technischen Hilfsmitteln. Was eigentlich für alle Bäckereien selbstverständlich sein sollte, ist hier Versprechen: Backmittel und Fertigmischungen kommen nicht zum Einsatz!. Das Korn wird täglich frisch gemahlen, der Teig hat die ganze Nacht Zeit zu gehen. Die Laugenstangen werden aus einem hellen Hefe-Weizenteig hergestellt - natürlich in handwerklicher Bäckertradition.

Zur Homepage der Vollkornbäckerei Fasanenbrot

Zwergenwiese steht seit 36 Jahren für Bio-Brotaufstriche. Und Zwergenwiese hatte seine Ursprünge in Karlsruhe! Deshalb freuen wir uns ganz besonders, dass das Unternehmen mit uns feiert und seine leckeren Brotaufstriche auf unser Bio-Buffet stellt! Die Produktion von Zwergenwiese ist auch nach so vielen Jahren weitgehend regional geblieben. Bio-Zutaten, eine klare und vollständige Deklaration der Inhaltsstoffe und eine schonende Verarbeitung machen die Brotaufstriche zu etwas ganz Besonderem. Als einer der ersten Naturkosthersteller setzt Zwergenwiese einen PVC-freien Verschluss für die Gläser ein und zeigt damit, dass für sie bio nicht bei den Lebensmitteln aufhört.

Zur Homepage von Zwergenwiese

Dank ErdmannHAUSER wird das Bio-Buffet durch Zutaten ergänzt, die bei einem solchen Anlass eigentlich auch nicht fehlen dürfen: Knabbereien. Und dies gleich in verschiedenen Varianten: Pizza-Grissini, Grissini mit Olivenöl, Dinkel-Sesam-Brezeln und Dinkel-Mandel-Biscotti. Natürlich alles in Bio-Qualität. Die Backwaren sind aber nicht "nur" bio, sondern sogar nach den Richtlinien des biologisch-dynamischen Ansatzes "Demeter" produziert. Und konsequenterweise setzt sich ErdmannHAUSER für die biologisch-dynamische Getreidesaatgut-Züchtung ein - damit Bio-Backwaren auch gentechnikfrei bleiben. Und was uns persönlich so gut gefällt an den ErdmannHAUSER-Produkten: Sie kommen mit ganz wenigen - und dafür guten Zutaten aus!

Zur Homepage von ErdmannHAUSER

Dem BioMarkt Füllhorn in Karlsruhe haben wir es nicht nur zu verdanken, dass wir alle diese leckeren Produkte kennen, mit denen wir das Bio-Buffet nun ausstatten können: Ohne das Füllhorn Karlsruhe wäre es auch schwierig geworden, die Bio-Spenden entgegen zu nehmen. Denn schließlich sind wir ja keine Bio-Lebensmittel-Großhändlerinnen und haben noch dazu kein Auto, mit dem wir direkt in die Produktionsstätten fahren könnten. Der BioMarkt Füllhorn in Karlsruhe hat sich spontan bereit erklärt, die Bio-Buffetzutaten anzunehmen und an uns weiterzugeben und stand uns teilweise auch bei der Auswahl mit Rat und Tat zur Seite. Die Bio-Getränkekisten durften bis zu unserer Abholung das Büro belagern und die Bio-Brotaufstriche wurden vom Füllhorn liebevoll zusammengestellt. Im BioMarkt Füllhorn in Karlsruhe gibt es übrigens immer wieder auch ganz regionale Bio-Spezialitäten zu entdecken und es ist für alle gesorgt: Ob Rohkost, vegan, Bio-Fleisch, lactosefrei, regional oder was auch immer - zu finden ist hier nahezu alles, was das Bio-Herz begehrt.

Zur Homepage des BioMarkts Füllhorn Karlsruhe

Wir danken unseren Bio-Sponsorinnen und -Sponsoren ganz herzlich!

Und alle Leserinnen und Leser sind herzlich eingeladen, bei der Jubiläumsfeier dabei zu sein und sich durch die Bio-Köstlichkeiten zu probieren:

Samstag, 13. Juni, 14-18 Uhr: 5 Jahre "nachhaltige eleganz" - Bio-Fest mit Bio-Buffet, Gablonzer Str. 11, 76185 Karlsruhe. Wir bitten um Anmeldung: info@anaundanda.de, Tel. 0721 830 61 29.

Fünf Jahre ANA & ANDA nachhaltige eleganz

ANA & ANDA nachhaltige eleganz feiert im Juni 2015 5-jähriges Jubiläum
ANA & ANDA atelier für nachhaltige eleganz

Jubiläumsfeier im "atelier für nachhaltige eleganz"

5 Jahre Ökomode-Label "ANA & ANDA nachhaltige eleganz"

Unser Ökomode-Label "nachhaltige eleganz" wird 5 Jahre alt! Das muss natürlich gebührend gefeiert werden:

Am 13. Juni laden wir zum 5-jährigen Jubiläum von ANA & ANDA nachhaltige eleganz zu einem Tag der Offenen Tür. Alle, die mit uns feiern wollen, sind herzlich eingeladen! Wir stoßen auf 5 erfolgreiche Jahre und vor allem auf die Zukunft des Ökomode-Labels "nachhaltige eleganz" an. Und wir freuen uns darauf, in einem Rückblick von den lustigsten, originellsten und ungewöhnlichsten Aufträgen zu erzählen, die wir bisher bekommen haben.

Angefangen hat unsere Zusammenarbeit als ANA & ANDA ja eigentlich fernab von Mode und Design - mit Musik und Bühnenkunst im Jahr 2002.

Im Jahr 2009 kam es zum Entschluss, ein öko-faires Modelabel für Seidenaccessoires zu gründen, nachdem wir im Zusammenhang mit unserer CD-Produktion "Zu Recht gebogen" von den Missständen in der Textilindustrie erfahren hatten. Immer motiviert von dem Wunsch nach Entwicklung und Veränderung konnten wir uns schnell vorstellen, selbst Krawatten, Fliegen und Tücher aus fair gehandelter Bio-Seide herzustellen.

Wir benötigten ein ganzes Jahr der Recherche, der Materialbeschaffung und auch des Nähen-Lernens, bis wir am 21. Juni 2010 unser atelier für nachhaltige eleganz eröffnen konnten. Eine besondere Herausforderung stellte für uns das Nähen dar, da keine von uns bis dahin nähen konnte.

Schnell kamen weitere Produkte, wie Schmusepüppchen und Schmusetücher für Babys oder der Krawattenschal, das Plastron oder der Kummerbund mit ins Sortiment. Seit zwei Jahren bieten wir auch Bestickung für unsere Accessoires an. Oft sind es die Wünsche der Kundschaft, durch die wir auf neue Ideen kommen.

Neben der öko-fairen Herstellung sind unsere Produkte durch Individualität gekennzeichnet. Da wir die Färbung der benötigten Stoffe selbst vornehmen, ist farblich alles möglich. So kommt es, dass die allermeisten unserer Kunden Accessoires in ihrer ganz persönlichen Wunschfarbe bei uns bestellen. Vor allem bei Hochzeiten ist es beliebt, dass der Bräutigam seine Hochzeitskrawatte oder die Hochzeitsfliege nebst Einstecktuch in Farbe des Brautkleides oder der Brautaccessoires trägt.

Nachdem wir erst vor wenigen Monaten erfuhren, dass die Öko-Bilanz von Papiertüten nicht besser ist als die von Plastiktüten, fassten wir schnell den Entschluss, dass wir hochwertige Stoffbeutel aus Bio-Leinen als eine sinnvolle Alternative anbieten wollen.

Es hieß wieder einmal nach Bio-Leinen und anderen Materialien zu recherchieren und Leinenbeutel nähen zu lernen. Mittlerweile bieten wir auch die Leinenbeutel inklusive der Kordel individualisiert an. Die Kordel aus Bio-Baumwolle oder Bio-Schafwolle stellen wir übrigens ebenfalls selbst her. Farbe und Muster kann von der Kundschaft frei gewählt werden.

Immer wieder freuen wir uns über Kundschaft, die uns in unserem atelier für nachhaltige eleganz zum Beratungsgespräch besucht. Bei Tee und Gebäck bewirten wir unsere Gäste und führen die Gespräche in einem entspannten Rahmen.

Unsere Produkte können nicht nur in unserem atelier für nachhaltige eleganz in Karlsruhe bestellt werden, auch im Internet sind die Accessoires aus Bio-Seide und die Waren aus Bio-Leinen erhältlich.

Am 13. Juni wollen wir mit unseren Gästen ein wenig den Erfolg der vergangenen fünf Jahre feiern. Von 14-18 Uhr laden wir in unser atelier für nachhaltige eleganz ein. Um 14 und 17:30 Uhr werden wir einen unterhaltsamen Rückblick auf die ersten fünf Jahre geben. Dazwischen ist viel Platz für Informationen, Gespräche und nette Begegnungen.

Besonders freuen wir uns über unsere Spenderinnen und Spender, die für Imbiss und Getränke in ökofairer Qualität sorgen:

Atelieradresse: Gablonzer Str. 11, 76185 Karlsruhe. Damit wir besser planen können, bitten wir dringend um vorherige Anmeldung. Rufen Sie uns an: 0721 830 61 29 oder schreiben Sie uns eine Mail an info@anaundanda.de

Mehr zu ANA & ANDA nachhaltige eleganz