Bio Leinenbeutel als Geschenk

Beutel aus Bio Leinen als Geschenk
Brotbeutel aus ungebleichtem Bio Leinen

Brotbeutel aus Bio Leinen als Geschenk

Brot- und Gemüsebeutel aus Bio Leinen

Seit wir Stoffbeutel aus Bio Leinen herstellen und verkaufen, erleben wir sehr oft, dass die wertvollen Beutel aus Bio Leinen ein beliebtes Geschenk sind. Das von uns verwendete Bio Leinen ist ohne Aufdruck, also unbedruckt, kann aber individuell bestickt werden. Gerne werden Initialen oder auch Motive von der Kundschaft gewählt. Zierstich, Kordelfarbe und Kordelmuster können ebenfalls frei gewählt werden. So entsteht aus einem Gebrauchsgegenstand für den Alltag schnell nicht nur ein praktisches, sondern auch ein schönes und individuelles Geschenk, das den Beschenkten viel Freude bereitet.

Brot- und Gemüsebeutel können bei uns unbedruckt, ohne Aufdruck aus ungebleichtem oder aus halbgebleichtem Bio Leinen bestellt werden. Die Kordel aus Bio Baumwolle wird von uns für jeden Stoffbeutel extra von Hand geflochten.

Anders als die Werbeträger aus bedruckter Baumwolle sind unbedruckte Stoffbeutel aus Bio Leinen neutral und umweltfreundlich. Wir haben uns für Stoffbeutel ohne Aufdruck entschieden, weil für Druckverfahren eine ganze Reihe von Chemikalien eingesetzt werden müssen, so dass die Umweltfreundlichkeit schnell an ihre Grenzen stößt. Außerdem können bedruckte Beutel nicht mehr so leicht gewaschen und gepflegt werden wie unbedruckte, da die Druckfarben höhere Waschtemperaturen nicht vertragen und schnell verblassen.

Ganz anders die Stickgarne, die wir für den Zierstich der Bio Leinenbeutel und nach Wunsch auch für die Bestickung verwenden. Sie werden in Deutschland hergestellt, sind mit dem Ökotex-Zertifikat ausgezeichnet und vertragen selbst Kochtemperaturen. Wenn Sie einen Beutel aus Bio Leinen mit Initialen bestickt als Geschenk kaufen, können Sie also sicher sein, dass der Geschenk-Leinenbeutel auch nach vielem Waschen noch schön und bunt ist.

Bio Leinen wird zudem in Europa angebaut, was zu kürzeren Transportwegen und einer besseren Ökobilanz führt, als es bei Bio Baumwolle, die meist aus Übersee stammt, möglich wäre.

Bio Leinen eignet sich zur Aufbewahrung von Lebensmittel ausgesprochen gut, weil es einerseits Feuchtigkeit aufnimmt, andererseits die nötige Feuchtigkeit wieder abgibt. In Bio Leinenbeuteln aufbewahrte Lebensmittel bleiben lange frisch und appetitlich. Egal, ob als Brotbeutel oder für Gemüse - die Stoffbeutel aus Bio Leinen eignen sich als Geschenk für alle umweltbewussten Genuss-Menschen, die von Plastik- und Papiertüten weg und hin zu weniger Abfall wollen.

Vielleicht möchten auch Sie einen individuellen Bio Leinenbeutel als Geschenk für einen lieben Menschen kaufen? Wir beraten Sie gerne. Schreiben Sie uns eine Mail an info@anaundanda.de oder rufen Sie uns an 0721 830 61 29. Wir freuen uns auf das Gespräch mit Ihnen.

Mehr zu den Stoffbeuteln aus Bio Leinen

Green Event Führungen mit ANA & ANDA

Green-Event-Führungen mit ANA & ANDA
ANA & ANDA: Green Event-Führungen zum Stadtgeburtstag

Jubiläums-Aktion 7: ökofaire Schlossgarten-Touren

ANA & ANDA veranstalten Green Event Führungen

Nicht nur unser Ökomode-Label "nachhaltige eleganz" ist - wegen seines 5jährigen Bestehens - in Feierstimmung. Karlsruhe feiert den 300. Stadtgeburtstag - und zwar mit einem 15wöchigen Festivalsommer vom 21. Juni bis 23. September. Damit aber nicht genug: Die Stadt hat sich außerdem vorgenommen, den Stadtgeburtstag klimaneutral zu feiern.

Ein Thema, das so gut zu unserem Ökomode-Label "nachhaltige eleganz" passt, dass wir unsere 7. Jubiläums-Aktion mit dem Stadtgeburtstag Karlsruhes verbunden haben.

Einen Stadtgeburtstag in der Größenordnung des Festivalsommers nachhaltig zu feiern stellt eine große Herausforderung für eine Stadt dar, insbesondere, wenn sich das Herzstück der Geburtstagsfeierlichkeiten auf einem Areal befindet, das unter Natur-, Umwelt- und Denkmalschutz steht und ein ausgewiesenes Flora-Fauna-Habitat ist!

Zum 300. Stadtgeburtstag in Karlsruhe gibt es deshalb von uns sogenannte Green Event Führungen über das Festivalgelände im Schlossgarten. In Kooperation mit dem Stadtmarketing veranstalten wir in den 15 Festivalwochen seit 24. Juni jeden Mittwoch ab 17.30 Uhr eine ca. eineinhalb-stündige Führung durch den Schlossgarten.

Unter dem Titel "Von Palmblatt-Tellern und Heldbockkäfern: Mit ANA & ANDA den klimafairen Stadtgeburtstag entdecken" begleiten wir die angemeldeten Personen vom Startpunkt Laden KA300 in der Kaiserstraße 97 in den Schlossgarten, wo wir an ausgewählten Punkten Informationen über die Umweltfreundlichkeit und Nachhaltigkeit des 300. Karlsruher Stadtgeburtstags geben.

Viele seltene und vom Aussterben bedrohte Tier- und Pflanzenarten existieren im Schlossgarten und bedürfen während der Veranstaltungen eines besonderen Schutzes. Licht und Lärm können für geschützte Arten eine Belastung darstellen und sollen deshalb vermieden oder umweltverträglich gestaltet werden.

Andere Herausforderungen bestehen hinsichtlich der Bereiche Mobilität, Wasser, Abfall oder Catering. Auch die Stromversorgung, die gesamte Öffentlichkeitsarbeit und die Kompensation des unvermeidlichen CO2-Ausstoßes während des Festivals sind Bereiche, die besondere Aufmerksamkeit verdienen.

In unterhaltsamer und informativer Weise zeigen wir Interessierten, mit welchen Maßnahmen die Stadt Karlsruhe ein möglichst klimafaires Geburtstagsfest realisieren möchte.

Am 22. Juli hat es zudem eine Inklusive Führung in Leichter Sprache für Menschen mit und ohne Behinderung gegeben. Unter dem Titel "Die Mülltour" haben die Teilnehmenden viel über Müllvermeidung und Müllentsorgung beim Stadtgeburtstag erfahren und auch praktische Beispiele gehörten mit zur Führung.

Am 5. August wird uns eine Gebärdendolmetscherin begleiten, um auch hörbehinderten Menschen einen barrierefreien Zugang zur Führung zu ermöglichen.

Am 19. August bieten wir während der Natur-Woche eine Kinderführung an, auf die wir uns ebenfalls schon sehr freuen!

Da wir für gelebte Inklusion einstehen, sind Menschen mit Behinderungen selbstverständlich zu allen Green Event-Führungen eingeladen und wir sorgen für die nötigen Barrierefreiheit.

Für alle Führungen bittet das Stadtmarketing Interessierte um vorherige Anmeldung. Die Teilnahme ist kostenlos.

Treffpunkt für alle Green Event-Führungen ist der Laden KA300 in der Kaiserstraße 97.

Zur Veranstaltung auf der KA300-Homepage

Die Müll-Tour

Die Müll-Tour mit ANA & ANDA
Die Müll-Tour durch den Schlossgarten

Inklusive Führung: Die Müll-Tour

Führung in Leichter Sprache zum klimafairen Stadtgeburtstag

Schon seit Mitte Juni laden wir jeden Mittwoch um 17:30 Uhr zur ökofairen Tour durch den Karlsruher Schlossgarten ein.

Am Mittwoch, den 22. Juli, findet in diesem Rahmen eine inklusive Führung statt. Sie trägt den Titel "Die Müll-Tour mit ANA & ANDA" und wird von uns in Leichter Sprache gestaltet. Menschen mit und ohne Lern-Schwierigkeiten, aber auch Menschen, die wenig Deutsch können und alle ihre Freundinnen und Freunde sind herzlich dazu eingeladen!

Leichte Sprache wurde speziell für Menschen mit Lern-Schwierigkeiten entwickelt. Dieser Text hier ist nicht in Leichter Sprache geschrieben, weil er sich informativ an unsere Leserinnen und Leser ohne Lern-Schwierigkeiten richtet. Die Einladung in Leichter Sprache gibt es hier: AnkndigungGreen-Eventinklusiv.pdf

Bei der "Müll-Tour" werden wir mit den Teilnehmenden vom Laden KA300 in der Kaiserstraße zum Schlossgarten spazieren und dort an verschiedenen Stationen darüber reden, wie viel Müll so ein Stadtgeburtstag verursacht und was wir dagegen tun können. Am Ende der Müll-Tour werden wir eine ganze Tüte Abfall gesammelt haben und machen uns gemeinsam ans Sortieren. Wer weiß, welcher Müll wo weggeworfen werden muss?

Aber natürlich sprechen wir auch über Käfer, Insekten und Vögel, über Toiletten und Abwasser, über Autos und Fahrräder - und am Ende schauen wir uns den Stadtgeburtstags-Pavillon an und überlegen, was mit dem ganzen Holz geschehen kann, wenn der Pavillon wieder abgebaut wird.

In den folgenden Wochen findet dann Mittwochs wieder die ganz "normale" Tour unter dem Titel "Von Palmblatt-Tellern und Heldbockkäfern" statt. Mehr dazu hier: Green-Event-Führungen durch den Schlossgarten

Wir freuen uns auf die Führung in Leichter Sprache und laden herzlich dazu ein - die Teilnahme ist kostenlos:
Mittwoch, 22. Juli, 17:30: "Die Müll-Tour mit ANA & ANDA", Treffpunkt: Laden KA300, Kaiserstraße 97, 76133 Karlsruhe

Bei Fragen bitte gerne anrufen oder mailen: Tel. 0721 830 61 29, e-Mail info@anaundanda.de

Kindertheater Stadtgeburtstag Karlsruhe

"In Karlsruhe gelandet": Kindertheater im Pavillon

Drei Theater-AG schenken der Stadt Theaterstücke

Der Countdown läuft: Am Dienstag, 14. Juli heißt es vormittags im Karlsruher Stadtgeburtstags-Pavillon: Bühne frei für 34 Kinder und drei Theaterstücke unter dem Obertitel "In Karlsruhe gelandet".

Drei Theater-AGs an zwei verschiedenen Karlsruher Schulen haben wir zum 300. Stadtgeburtstag Karlsruhes eigene Theaterstücke erfinden und einstudieren lassen. Möglich wurde dies durch das Projekt "Schule und Kultur" der Stadt Karlsruhe, die Fritz- und Thekla-Funke-Stiftung und die Pfeiffer & May-Stiftung.

Den Beginn macht um 9:30 Uhr die Theatergruppe aus 19 Kindern der Hans-Thoma-Grundschule mit "Eisfrei für Karlsruhe! Wie die Zukunft der Stadt gerettet wurde". Beinahe fällt der Stadtgeburtstag ins Wasser: Zwei Zeitreisende entdecken, dass der Karlsruher Wald im 17. Jahrhundert von Eiswesen komplett mit Eis und Schnee bedeckt wurde. So kann Karlsruhe natürlich nicht entstehen. Ob Prinzessin, Tiere, Zauberwesen und Clowns helfen können?

Als Zweites tritt die interreligiös-interkulturelle Theater-AG der Werner-von-Siemens-Grundschule auf und präsentiert ihr Stück: "Gefahr in Karlsruhe!" Der 300. Stadtgeburtstag ist da - und es findet die große Fantafeier mit der Sängerin Tony statt! Prinz Max begrüßt Prinzessinnen, eine Vampirin und sogar zwei Feenprinzessinnen. Leider aber wird die Feier von einem grusligen Wolf gestört - vielleicht hilft ja ein Süßigkeiten-Gottesdienst im Lasagne-Gotteshaus?

Den Abschluss macht die Theater-AG der Werner-von-Siemens-Werkrealschule mit ihrem Stück "The Event - 300. Stadtgeburtstag in Gefahr". Zum Stadtgeburtstag ist die Sängerin Kira mit der Schaufensterpuppe Sara engagiert. Ihre Fans Lucy, Lilly, Phoebe und Lena besuchen sie und ihre Schwester Lexy vor dem Konzert im Backstagebereich. Phoebe und Lena aber sind Hexen und wollen die Weltherrschaft übernehmen. Zum Glück ist Kira eine Magierin!

Seit 2011 leiten wir mit dem Projekt "Unvergleichlich! Kulturelle Schulprojekte" neben unserer sonstigen künstlerischen Tätigkeit als Musikerinnen, Bühnenkünstlerinnen und Ökomode-Label-Gründerinnen kulturelle Schulprojekte und konzentrieren uns dabei vor allem auf sozial benachteiligte Kinder und Jugendliche. Wir sind davon überzeugt, dass kreative Arbeit nicht in den Kontext eines Leistungs-Wettkampfs gehört. Die Kinder sollen ihr eigenes kreatives Potenzial entfalten und erleben, unabhängig von Benotung und Leistungsvergleichen.

Dass wir dieses Jahr die Möglichkeit haben, unsere Theatergruppen im Rahmen des Festivalsommers zum 300. Stadtgeburtstag Karlsruhes im Schlossgarten-Pavillon auftreten zu lassen, freut uns besonders. Und auch für die Kinder war es eine große Motivation: Alle haben sich mit viel Einsatz und Eifer daran beteiligt, "Stadtgeburtstags-Theaterstücke" zu erfinden und alle sehen nun in freudiger Erwartung den Auftritten entgegen.

14. Juli, 9:30-12:15 Uhr, "In Karlsruhe gelandet": Drei Theaterstücke von Karlsruher Theater-AGs im Schlossgarten-Pavillon, Eintritt frei

Mehr zu unseren "Unvergleichlich! Kulturellen Schulprojekten"

Zur Veranstaltung im Stadtgeburtstags-Kalender auf KA300.de

Theater-AG bei EFFEKTE

EFFEKTE 2015 - Theater-AG-Aufführung

Grundschulkinder traten im Gartensaal auf

Am 28. Juni war es soweit: Unsere Theater-AG an der Hans-Thoma-Grundschule Karlsruhe hatte ihren großen Auftritt beim Wissenschaftsfestival EFFEKTE im Gartensaal des Schlosses. Wir waren alle ziemlich aufgeregt, denn Haupt- und Generalprobe hatten noch etwas zu wünschen übrig gelassen - das wussten sowohl die Kinder als auch wir.

Aber schon bei den Stellproben im Gartensaal merkten wir, dass die Konzentration bei den Kindern auf dem Höhepunkt war und sie verstanden hatten, dass es jetzt "um die Wurst" ging. Nicht nur für die Kinder, auch für uns war es eine Premiere: Eine Gruppe mit 19 Kindern haben wir noch nie geleitet, seit wir im Jahr 2011 mit den Theater-AGs anfingen. Stets arbeiten wir ein ganzes Schuljahr lang mit den Kindern und immer ist das Ziel die Aufführung eines von den Kindern selbst erfundenen Theaterstücks.

Anfang des Schuljahres hatten wir ein Oberthema mitgebracht, das sich auf den 300. Stadtgeburtstag bezog: "In Karlsruhe gelandet". Wie leicht es den Kindern fiel, sich ein Theaterstück dazu auszudenken, hat uns überrascht.

"Eisfrei für Karlsruhe - wie die Zukunft der Stadt gerettet wurde" heißt das entstandene Theaterstück, das ganz neue Aspekte der Karlsruher Stadtgeschichte erzählt: Dass das Gebiet nämlich früher komplett unter Eis und Schnee lag und es nur dem Mut vieler Waldbewohner/innen zu verdanken ist, dass es Karlsruhe heute gibt!

Weil das Wissenschaftsfestival EFFEKTE das Thema "Stadt der Zukunft - Zukunft der Stadt" hatte, bot sich eine Kooperation geradezu an. Wir sind den Organisatoren sehr dankbar, dass unsere Kinder die Chance bekommen haben, mitten im Gartensaal des Schlosses aufzutreten. Das war für alle etwas ganz Besonderes!

Für die Theaterkinder war es allerdings auch eine große Anstrengung. Für Kinder der 2.-4. Klasse ist es kein Pappenstiel, sich um 12 Uhr zu den Vorbereitungen zu treffen und dann sowohl um 15, als auch um 17 Uhr jeweils 45 Minuten Theater zu spielen - wohlgemerkt ohne unsere Hilfe!

Denn das ist unser Konzept: Die Kinder denken sich nicht nur ihre Geschichte selber aus, sie lernen auch, das Theaterstück ganz alleine über die Bühne zu bringen - inklusive Umziehen, Schminken, Umbau, Verbeugen.

Und sie haben es am vergangenen Sonntag toll gemacht! Wir waren wirklich stolz auf sie und haben uns natürlich auch über die vielen positiven Rückmeldungen des Publikums gefreut.

Allerdings: Ohne die Unterstützung der Pfeiffer & May-Stiftung und des Programms "Schule und Kultur" der Stadt Karlsruhe wäre diese Arbeit überhaupt nicht möglich. Die Schulen können eine solche AG nicht selbst finanzieren - und wenn die Eltern bezahlen müssten, wären wieder viele Kinder ausgeschlossen, die es sowieso schon etwas schwerer haben als andere.

Und so müssen wir jedes Jahr wieder zittern, ob neue Gelder genehmigt werden - ein bisschen mehr Sicherheit wäre schön!

Herzlichen Dank nochmals an alle, die geholfen haben, die Gartensaal-Auftritte zu ermöglichen:

- den Leiter des Wissenschaftsbüros im Stadtmarketing und des Wissenschaftsfestivals EFFEKTE
- das Kulturbüro der Stadt Karlsruhe mit "Schule und Kultur"
- die Pfeiffer & May-Stiftung Karlsruhe

Jetzt freuen wir uns auf den nächsten Auftritt der Gruppe: Am 14. Juli treten alle unsere drei Theatergruppen im Stadtgeburtstags-Pavillon auf, von 9:30 Uhr bis 12:15 Uhr. Eintritt frei!

Mehr über unsere Theaterkurse für Kinder

Zu unserem Buch über Theaterarbeit mit Kindern

Mehr über das Wissenschaftsfestival EFFEKTE