Die Frau im Märchen - Viernheim

ANA & ANDA Konzert Viernheim
Rückblick auf das Gastspiel in Viernheim

Rückblick "Die Frau im Märchen"

Gastspiel zum Internationalen Frauentag 2013

Wie wichtig der Internationale Frauentag nach wie vor ist, konnten wir am 8. März schon vor der Abreise zu unserem Gastspiel wieder deutlich erfahren. In einer Rundfunksendung waren Interviewausschnitte mit Bürgerinnen und Bürger zu hören, die sich zum Internationalen Frauentag äußerten. Dabei war zu erfahren, dass insbesondere junge Frauen und Männer oftmals keinen Bezug zu diesem Gedenktag haben. Kommentare wie "das hat mit mir nichts zu tun", "das braucht es heute doch nicht mehr", "das ist doch sch...", "ist doch schön, wenn die Frauen auch mal etwas mehr in den Vordergrund dürfen und die Männer sich mal einen Tag ein wenig um ihre Frauen bemühen" oder "damit kann ich nichts anfangen" waren keine Seltenheit. Offensichtlich fehlt es vielen Menschen am Bewusstsein für die nach wie vor große Wichtigkeit des Gedenktages.

Umso freudiger packten wir das Auto mit all unseren Instrumenten und dem ganzen Konzert-Equipment und starteten nach Viernheim, wo wir am Abend unser Konzert zum Internationalen Frauentag 2013 gaben. Thema des Gastspiels waren die Frauen im Märchen. Denn Geschlechterklischees werden nicht zuletzt auch durch Geschichten aufrechterhalten und gestärkt, die immer und immer wieder erzählt werden. Also präsentieren wir in Musik, Liedern und Texten neue Versionen, lassen die Märchen anders enden oder erfinden die eine oder andere überraschende Wendung.

Da in dem Konzertsaal am Nachmittag noch eine Kinderveranstaltung stattfand, fingen wir mit dem Aufbau der Instrumente in einem Nebenraum an. Flexibilität ist immer wieder eine Eigenschaft, die uns bei den Gastspielreisen sehr weiterhilft. Doch dann konnte der Aufbau beginnen. Tatkräftig durch Christian, den Haustechniker des T.i.B. Viernheim unterstützt, klappten Aufbau der Instrumente und Soundcheck zügig und ohne Komplikationen.

Schließlich trafen unsere Auftraggeberinnen vom Frauenbüro Viernheim ein. Nach einer herzlichen Begrüßung stellten sie uns unseren Imbiss bereit. So konnten wir gut gestärkt nach einer kleinen Pause mit dem Schminken und Umkleiden beginnen, um gegen 19.45 Uhr schließlich mit dem Konzert zu beginnen.

Der Saal im T.i.B. war voll besetzt und das Publikum war aufmerksam und interessiert. Auch in Viernheim fand unser vietnamesisches Holzschlagzeug guten Anklang, so dass sich nach dem Konzert einige der Gäste neugierig auf der Bühne wiederfanden, um sich über das exotische Instrument zu informieren.

Müde, aber erfüllt von dem gelungenen Konzert packten wir all unsere Instrumente wieder ein und traten den Heimweg nach Karlsruhe an. Nach dem Ausladen der Instrumente im Atelier war dann um 1.30 Uhr endlich die Bettzeit gekommen, so dass uns das Konzert in Viernheim noch ein wenig in unsere Träume begleiten konnte.

Schön dann auch die Entdeckung der Nachbesprechung im "morgenweb.de". Eine ausführliche und sorgfältig geschriebene Rezension über unser Konzert in Viernheim - mit großem Foto:

"Eine Frau küsst Dornröschen wach"

Das nächste Konzert ist schon diesen Freitag in Emmerich und wir freuen uns darauf, das Jubiläum "25 Jahre Gleichstellung in Emmerich am Rhein" musikalisch mitfeiern zu dürfen!

Trackbacks

Trackback-URL für diesen Eintrag

Dieser Link ist nicht aktiv. Er enthält die Trackback-URI zu diesem Eintrag. Sie können diese URI benutzen, um Ping- und Trackbacks von Ihrem eigenen Blog zu diesem Eintrag zu schicken. Um den Link zu kopieren, klicken Sie ihn mit der rechten Maustaste an und wählen "Verknüpfung kopieren" im Internet Explorer oder "Linkadresse kopieren" in Mozilla/Firefox.

Keine Trackbacks

Kommentare

Ansicht der Kommentare: Linear | Verschachtelt

Noch keine Kommentare

Kommentar schreiben

Kommentare werden erst nach redaktioneller Prüfung freigeschaltet!

Umschließende Sterne heben ein Wort hervor (*wort*), per _wort_ kann ein Wort unterstrichen werden.
Standard-Text Smilies wie :-) und ;-) werden zu Bildern konvertiert.
Die angegebene E-Mail-Adresse wird nicht dargestellt, sondern nur für eventuelle Benachrichtigungen verwendet.

Um maschinelle und automatische Übertragung von Spamkommentaren zu verhindern, bitte die Zeichenfolge im dargestellten Bild in der Eingabemaske eintragen. Nur wenn die Zeichenfolge richtig eingegeben wurde, kann der Kommentar angenommen werden. Bitte beachten Sie, dass Ihr Browser Cookies unterstützen muss, um dieses Verfahren anzuwenden.
CAPTCHA