Kindertheater Stadtgeburtstag Karlsruhe

"In Karlsruhe gelandet": Kindertheater im Pavillon

Drei Theater-AG schenken der Stadt Theaterstücke

Der Countdown läuft: Am Dienstag, 14. Juli heißt es vormittags im Karlsruher Stadtgeburtstags-Pavillon: Bühne frei für 34 Kinder und drei Theaterstücke unter dem Obertitel "In Karlsruhe gelandet".

Drei Theater-AGs an zwei verschiedenen Karlsruher Schulen haben wir zum 300. Stadtgeburtstag Karlsruhes eigene Theaterstücke erfinden und einstudieren lassen. Möglich wurde dies durch das Projekt "Schule und Kultur" der Stadt Karlsruhe, die Fritz- und Thekla-Funke-Stiftung und die Pfeiffer & May-Stiftung.

Den Beginn macht um 9:30 Uhr die Theatergruppe aus 19 Kindern der Hans-Thoma-Grundschule mit "Eisfrei für Karlsruhe! Wie die Zukunft der Stadt gerettet wurde". Beinahe fällt der Stadtgeburtstag ins Wasser: Zwei Zeitreisende entdecken, dass der Karlsruher Wald im 17. Jahrhundert von Eiswesen komplett mit Eis und Schnee bedeckt wurde. So kann Karlsruhe natürlich nicht entstehen. Ob Prinzessin, Tiere, Zauberwesen und Clowns helfen können?

Als Zweites tritt die interreligiös-interkulturelle Theater-AG der Werner-von-Siemens-Grundschule auf und präsentiert ihr Stück: "Gefahr in Karlsruhe!" Der 300. Stadtgeburtstag ist da - und es findet die große Fantafeier mit der Sängerin Tony statt! Prinz Max begrüßt Prinzessinnen, eine Vampirin und sogar zwei Feenprinzessinnen. Leider aber wird die Feier von einem grusligen Wolf gestört - vielleicht hilft ja ein Süßigkeiten-Gottesdienst im Lasagne-Gotteshaus?

Den Abschluss macht die Theater-AG der Werner-von-Siemens-Werkrealschule mit ihrem Stück "The Event - 300. Stadtgeburtstag in Gefahr". Zum Stadtgeburtstag ist die Sängerin Kira mit der Schaufensterpuppe Sara engagiert. Ihre Fans Lucy, Lilly, Phoebe und Lena besuchen sie und ihre Schwester Lexy vor dem Konzert im Backstagebereich. Phoebe und Lena aber sind Hexen und wollen die Weltherrschaft übernehmen. Zum Glück ist Kira eine Magierin!

Seit 2011 leiten wir mit dem Projekt "Unvergleichlich! Kulturelle Schulprojekte" neben unserer sonstigen künstlerischen Tätigkeit als Musikerinnen, Bühnenkünstlerinnen und Ökomode-Label-Gründerinnen kulturelle Schulprojekte und konzentrieren uns dabei vor allem auf sozial benachteiligte Kinder und Jugendliche. Wir sind davon überzeugt, dass kreative Arbeit nicht in den Kontext eines Leistungs-Wettkampfs gehört. Die Kinder sollen ihr eigenes kreatives Potenzial entfalten und erleben, unabhängig von Benotung und Leistungsvergleichen.

Dass wir dieses Jahr die Möglichkeit haben, unsere Theatergruppen im Rahmen des Festivalsommers zum 300. Stadtgeburtstag Karlsruhes im Schlossgarten-Pavillon auftreten zu lassen, freut uns besonders. Und auch für die Kinder war es eine große Motivation: Alle haben sich mit viel Einsatz und Eifer daran beteiligt, "Stadtgeburtstags-Theaterstücke" zu erfinden und alle sehen nun in freudiger Erwartung den Auftritten entgegen.

14. Juli, 9:30-12:15 Uhr, "In Karlsruhe gelandet": Drei Theaterstücke von Karlsruher Theater-AGs im Schlossgarten-Pavillon, Eintritt frei

Mehr zu unseren "Unvergleichlich! Kulturellen Schulprojekten"

Zur Veranstaltung im Stadtgeburtstags-Kalender auf KA300.de

Trackbacks

Trackback-URL für diesen Eintrag

Dieser Link ist nicht aktiv. Er enthält die Trackback-URI zu diesem Eintrag. Sie können diese URI benutzen, um Ping- und Trackbacks von Ihrem eigenen Blog zu diesem Eintrag zu schicken. Um den Link zu kopieren, klicken Sie ihn mit der rechten Maustaste an und wählen "Verknüpfung kopieren" im Internet Explorer oder "Linkadresse kopieren" in Mozilla/Firefox.

Keine Trackbacks

Kommentare

Ansicht der Kommentare: Linear | Verschachtelt

Noch keine Kommentare

Kommentar schreiben

Kommentare werden erst nach redaktioneller Prüfung freigeschaltet!

Umschließende Sterne heben ein Wort hervor (*wort*), per _wort_ kann ein Wort unterstrichen werden.
Standard-Text Smilies wie :-) und ;-) werden zu Bildern konvertiert.
Die angegebene E-Mail-Adresse wird nicht dargestellt, sondern nur für eventuelle Benachrichtigungen verwendet.

Um maschinelle und automatische Übertragung von Spamkommentaren zu verhindern, bitte die Zeichenfolge im dargestellten Bild in der Eingabemaske eintragen. Nur wenn die Zeichenfolge richtig eingegeben wurde, kann der Kommentar angenommen werden. Bitte beachten Sie, dass Ihr Browser Cookies unterstützen muss, um dieses Verfahren anzuwenden.
CAPTCHA