Mandelmakronen ohne Zucker

Mandelmakronen backen ohne Zucker.
Mandelmakronen ohne Zucker

Makronen backen ohne Zucker

Mandelmakronen Rezept ohne Zucker und Kokos

Makronen werden ja generell ohne Fett gebacken - aber ohne Zucker?

Und ob! Die Berg-Mandelmakronen aus unserer Rezept-Broschüre "Exotische Genuss-Gebäcke - Faires Backen ohne Zucker und Fett" sind ein gutes Beispiel für ein Makronengebäck ohne Zucker und Kokos. Von unseren Gästen im Ateliercafé werden die Makronen ohne Zucker heiß geliebt und Viele können sich gar nicht vorstellen, dass ausgerechnet die traditionellerweise sehr zuckrigen Makronengebäcke auch ganz ohne Zucker hergestellt werden können.

Aber nicht nur das: Unser Mandelmakronen Rezept ist im Vergleich auch fettarm. Das erreichen wir, indem wir dem Teig Kastanienmehl zugeben. Es hat zusätzlich den Vorteil, dass es die Makronen süßt und wir so gut ohne Zucker auskommen.

Mandelmakronen backen wir ohne Kokos. Sehr gerne verwenden wir dafür fair gehandelte Bergmandeln, die wild wachsen und von Kleinbauernfamilien gesammelt werden. Aber natürlich eignen sich auch alle anderen Mandeln dafür. Als "Geheimtipp" empfehlen wir, ganze Mandeln für das Makronengebäck vor der Verarbeitung zu rösten, damit sich der Geschmack der Mandeln in vollem Umfang entfalten kann. Das Rösten der Bergmandeln funktioniert ganz ohne Fett. Die Mandeln können entweder in einem Topf ohne Fett unter ständigem Rühren geröstet werden oder indem sie auf einem ungefetteten Backblech verteilt und bei Umluft ca. 20 Minuten bei 160°C gebacken werden.

Nach dem Rösten folgt dann das Mahlen der Mandeln. Am besten geschieht das in einer ganz einfachen handbetriebenen Nussmühle. Sie braucht keinen Strom, macht keinen Lärm und ist gut zu reinigen.

Wenn Sie aber Mandelmakronen backen möchten und keine Nussmühle besitzen, können Sie natürlich auch bereits gemahlene Mandeln kaufen. Auch diese können Sie vor dem Backen wie oben beschrieben anrösten.

In unser Makronen Rezept ohne Kokos und Zucker gehört außerdem eine fein geriebene Möhre. Sie macht den Teig schön feucht und bringt auch wieder ein wenig Süße ins Makronengebäck.

So entstehen Mandelmakronen, die - verglichen mit konventionellem Makronengebäck - sehr wenig süß, dafür aber ausgesprochen aromatisch sind.

Ohne Zucker und ohne Fett bedeutet bei uns keineswegs, dass keinerlei Zucker oder Fett in den Makronen enthalten wäre. Wir verzichten lediglich auf isolierte Zucker und Fettzugaben, gewinnen dafür aber aromatische Gebäcke, die nach mehr als nur nach süß und fett schmecken.

Das Rezept für die Bergmandel-Makrönchen ist in unserer Backbroschüre "Exotische Genuss-Gebäcke - Faires Backen ohne Zucker und Fett" enthalten. In dieser Backbroschüre beschäftigen wir uns insbesondere mit der Verwendung von Backzutaten, die exotisch sind (z. B. Trockenfrüchte unterschiedlichster Herkunft), gleichzeitig aber fair gehandelt sein sollen.

Neugierig? Lust auf Makronen selber machen? Das Rezept für die Mandelmakronen ohne Zucker und Kokos finden Sie in unserer Genuss-Gebäck-Broschüre "Exotische Genuss-Gebäcke - Faires Backen ohne Zucker und Fett"

Trackbacks

Trackback-URL für diesen Eintrag

Dieser Link ist nicht aktiv. Er enthält die Trackback-URI zu diesem Eintrag. Sie können diese URI benutzen, um Ping- und Trackbacks von Ihrem eigenen Blog zu diesem Eintrag zu schicken. Um den Link zu kopieren, klicken Sie ihn mit der rechten Maustaste an und wählen "Verknüpfung kopieren" im Internet Explorer oder "Linkadresse kopieren" in Mozilla/Firefox.

Keine Trackbacks

Kommentare

Ansicht der Kommentare: Linear | Verschachtelt

Noch keine Kommentare

Kommentar schreiben

Kommentare werden erst nach redaktioneller Prüfung freigeschaltet!

Umschließende Sterne heben ein Wort hervor (*wort*), per _wort_ kann ein Wort unterstrichen werden.
Standard-Text Smilies wie :-) und ;-) werden zu Bildern konvertiert.
Die angegebene E-Mail-Adresse wird nicht dargestellt, sondern nur für eventuelle Benachrichtigungen verwendet.

Um maschinelle und automatische Übertragung von Spamkommentaren zu verhindern, bitte die Zeichenfolge im dargestellten Bild in der Eingabemaske eintragen. Nur wenn die Zeichenfolge richtig eingegeben wurde, kann der Kommentar angenommen werden. Bitte beachten Sie, dass Ihr Browser Cookies unterstützen muss, um dieses Verfahren anzuwenden.
CAPTCHA