Europäische Kulturtage 2018 in Karlsruhe

Revolution! Für Anfänger*innen: Ausstellung im Badischen Landesmuseum
EKT 2018 im Badischen Landesmuseum

Europäische Kulturtage 2018 in Karlsruhe

Umbrüche, Aufbrüche, gleiche Rechte für alle

Zwei ganz besondere Wochen haben heute in Karlsruhe begonnen: Die Europäischen Kulturtage 2018 zum Thema Umbrüche, Aufbrüche, gleiche Rechte für alle. Wir waren eingeladen, an der dreiteiligen Eröffnung teilzunehmen und erste Einblicke in das zu bekommen, was Interessierte die nächsten zwei Wochen erwartet.

Wir können nur sagen: Wow! Das Programm füllt ein ganzes Buch von 204 Seiten und verspricht eine absolut spannende Auseinandersetzung mit den Themen Revolutionen, Revolten und Gleichberechtigung. In zwei Wochen werden 80 Kultur-Veranstaltungen von 34 Kulturinitiativen, Gruppen und einzelnen Kunstschaffenden gestaltet - die Qual der Wahl dürfte daher das vorherrschende Thema bei der persönlichen Terminplanung sein... ;-)

Besonders beeindruckt sind wir von der Ausstellung "Revolution! Für Anfänger*innen" im Badischen Landesmuseum Der Kurator Oliver Sänger und die Projektassistentin Maren Dull lassen im Karlsruher Schloss die Revolution ausbrechen - aber wie! Wer die Ausstellung betritt, findet sich vor Trümmerfeldern vergangener Aufstände und Revolten wieder, die perfekt in Szene gesetzt auf Spurensuche einladen:

Das fängt mit der Suche nach der Definition des Begriffs "Revolution" an, geht über die Frage nach der typischen Verlaufsform und endet bei der Überlegung, wie wir von vergangenen Revolutionen geprägt sind und wie wir uns selber verhalten würden, wenn...

Dafür gibt es sogar ein kleines Spiel, das so ganz nebenbei während dem Besuch der Ausstellung mitgemacht werden kann. Beim "Kampf um Liegestühle" auf einem Kreuzfahrtschiff kann das eigene revolutionäre Potenzial erforscht werden. Am Ende kann ein "Revolutionärsausweis" mit dem eigenen Profil ausgedruckt werden: Wir endeten als "Entspannte Nichtbesitzerinnen" mit dem Prädikat: "Sie bringt nichts aus der Ruhe"... :-) ;-) So etwas macht Spaß, ist aber gerade auch für Schulklassen und andere Kinder- oder Jugendgruppen auf spannende Weise lehrreich und unterhaltsam.

Da die Ausstellung den Bogen von der Französischen Revolution über die Badische Revolution und die "Wende" in der ehemaligen DDR bis zum Arabischen Frühling spannt, ist es gut, dass sie bis zum 11. November läuft und richtig viel Zeit bleibt, um das Thema zu vertiefen.

Eine weitere sehr interessante Ausstellung wird von der Fotografen-Gruppe "Blickwechsel" präsentiert: "Revolutionen im Fokus". Vier Mitglieder der Gruppe zeigen in fotografischen Kunstwerken jeweils ihre ganz persönliche Sichtweise des Themas. Einer der ausstellenden Künstler ist auch ONUK - Bernhard Schmitt - der uns vor 17 Jahren als erster Fotograf abgelichtet hat und während der Arbeit an der Ausstellung verstorben ist. Wir trauern um einen sehr lieben Künstler-Kollegen! :-(

Die japanische Fotografin Makkiko hat für ihren Beitrag zur Ausstellung unter Anderem auch uns fotografiert und die Bilder künstlerisch gestaltet und wir freuen uns sehr, auf diese Weise als ANA & ANDA Teil von "Revolutionen im Fokus" zu werden.

Zum Thema der Europäischen Kulturtage 2018 leiten wir außerdem eine Theater-AG an der Hans-Thoma-Schule. Im Windeseile haben sich die Kinder fünf Szenen zum Thema "Gleiche Rechte für alle" ausgedacht und proben sie jetzt mit Feuereifer ein. Die öffentliche Aufführung findet dann im Rahmen der Kinderliteraturtage am 8. Juni statt.

Es gäbe noch so viel zu berichten und empfehlen - aber an dieser Stelle legen wir jetzt einfach allen das Studium des umfangreichen Programms der EKT 2018 ans Herz:

Einblick in die EKT 2018-Ausstellung im Badischen Landesmuseum
Revolution! Für Anfänger*innen
Installation in der Ausstellung im Badischen Landesmuseum
Was ist eine Revolution?
Spiel zum Thema Revolution im Badischen Landesmuseum
Revolution! Am runden Tisch


Zur Homepage der Europäischen Kulturtage

Zur Homepage der Kinderliteraturtage

Trackbacks

Trackback-URL für diesen Eintrag

Dieser Link ist nicht aktiv. Er enthält die Trackback-URI zu diesem Eintrag. Sie können diese URI benutzen, um Ping- und Trackbacks von Ihrem eigenen Blog zu diesem Eintrag zu schicken. Um den Link zu kopieren, klicken Sie ihn mit der rechten Maustaste an und wählen "Verknüpfung kopieren" im Internet Explorer oder "Linkadresse kopieren" in Mozilla/Firefox.

Keine Trackbacks

Kommentare

Ansicht der Kommentare: Linear | Verschachtelt

Noch keine Kommentare

Kommentar schreiben

Kommentare werden erst nach redaktioneller Prüfung freigeschaltet!

Umschließende Sterne heben ein Wort hervor (*wort*), per _wort_ kann ein Wort unterstrichen werden.
Standard-Text Smilies wie :-) und ;-) werden zu Bildern konvertiert.
Die angegebene E-Mail-Adresse wird nicht dargestellt, sondern nur für eventuelle Benachrichtigungen verwendet.

Um maschinelle und automatische Übertragung von Spamkommentaren zu verhindern, bitte die Zeichenfolge im dargestellten Bild in der Eingabemaske eintragen. Nur wenn die Zeichenfolge richtig eingegeben wurde, kann der Kommentar angenommen werden. Bitte beachten Sie, dass Ihr Browser Cookies unterstützen muss, um dieses Verfahren anzuwenden.
CAPTCHA