Skip to content

Baby Schmusetuch bestickt

Schmusetücher bestickt fürs Baby
Stickgarn für Baby Schmusetücher

Schmusetuch aus Bio-Seide bestickt

Fürs Baby: Besticktes Seidentuch

Beliebt sind nicht nur mit Namen bestickte Schmusetücher fürs Baby, sondern auch Schmusetücher mit Zierstichen oder einem Motiv bestickt.

So wie bei den mit Namen bestickten Schmusetüchern, verwenden wir auch für Schmusetücher mit Zierstichen oder Motiv bestickt ausschließlich Bio-Seide und Öko-Garne der Firma Gunold. Um ein Schmusetuch überhaupt besticken zu können, muss ein Vlies unterlegt werden - sonst wäre die Bio-Seide nicht stabil genug. Solche Vliese sind aber oft aus Polyester oder anderen nicht ökologischen Stoffen, die das Baby ja eigentlich gerade nicht in die Hände (und den Mund!) bekommen sollte. Was also tun?

Die Firma Gunold bietet dafür ein wasserlösliches Vlies an. Chemisch gesehen handelt es sich um einen Alkohol, der in trockener Form feste Konsistenz hat, sich im Wasser aber rückstandslos auflöst. Er ist für Natur und Mensch völlig unschädlich und deshalb bestens für bestickte Schmusetücher aus Bio-Seide geeignet. Zuerst werden die Seidentücher bestickt, danach ausgewaschen und gefärbt - so verbleibt ganz sicher nichts vom Vlies auf dem Bio-Schmusetuch.

Das Motiv oder der Zierstich können frei gewählt werden. Ebenso kann die Farbe für die Bestickung ganz nach persönlichem Geschmack ausgewählt werden. Teilen Sie uns einfach mit, was für ein Motiv Sie auf dem Schmusetuch wünschen - wir kreieren gerne ein zur Bestickung geeignetes Motiv für Sie und Ihr Baby.

Bei Interesse an einem bestickten Schmusetuch machen wir Ihnen gerne ein unverbindliches Angebot. Die entscheiden erst danach, ob Sie kaufen oder bestellen möchten.

Schreiben Sie uns eine mail an info@anaundanda.de oder rufen Sie uns an: 0721 830 61 29.

Mehr zu Schmusetücher fürs Baby mit Motiv oder Zierstich bestickt




Schmusetücher aus Bio-Seide mit Namen bestickt

Schmusetuch naturweiß, ungefärbt, mit Namen bestickt
Schmusetuch mit Namensbestickung

Mit Namen bestickte Baby-Schmusetücher

Schmusetuch mit Namen bestickt aus Bio-Seide

Schmusetücher für Babys werden gerne mit Namen bestickt gekauft. So erhält das Baby ein individuelles und ganz persönliches Schmusetuch, an dem nicht nur das Baby selbst, sondern auch die Eltern viel Freude haben. Denn dass die Babys den Namen noch nicht lesen können, versteht sich von selbst. Das mit Namen bestickte Schmusetuch zeigt aber, dass dem Baby ein ganz persönliches Geschenk gemacht wurde.

Bei der Herstellung unserer mit Namen bestickten Baby-Schmusetücher ist uns ganz besonders wichtig, dass das Baby mit dem Schmusetuch keinen Chemiecocktail in die Wiege gelegt bekommt. Deshalb verwenden wir für die Fertigung der mit Namen bestickten Schmusetücher ausschließlich Bio-Seide mit GOTS-Zertifikat, die zudem auch fair gehandelt wird.

Als wir uns dazu entschlossen, Schmusetücher mit Namen bestickt anzubieten, stellte dieser Entschluss uns vor eine neue Herausforderung, denn auch das Stickgarn sollte ökofairen Kriterien entsprechen. Nach einigen Recherchen konnten wir in der Firma Gunold einen geeigneten Lieferanten für ein Stickgarn mit Ökotex-Zertifikat finden. Erfreulich ist auch, dass die Firma Gunold bei allen Herstellungsschritten auf Ökologie und Nachhaltigkeit achtet und ausschließlich in Deutschland produzierte Viskose zur Herstellung der Garne verwendet. Ideal für die Fertigung von Schmusetüchern mit Namen bestickt.

Jedes Baby Schmusetuch wird von uns handrolliert und individuell mit Namen bestickt. Dabei stehen verschiedene Schriftarten und Garnfarben zur Auswahl. Bei den meisten Bestellungen beraten wir die Eltern hinsichtlich der Schriftgröße und Garnfarbe des mit Namen bestickten Schmusetuchs, damit alle Komponenten sinnvoll aufeinander abgestimmt werden können.

Wir beraten auch Sie gerne. Rufen Sie uns an oder schreiben Sie uns eine Mail an info@anaundanda.de

Mehr zu Baby Schmusetüchern mit Namen bestickt


Schmusetücher aus Bio-Seide fürs Baby

Schmusetuch mit Namen bestickt
weißes Schmusetuch mit Namen bestickt

Baby Schmusetuch aus Bio-Seide

Bio-Seide für Baby Schmusetücher

Viele Babys mögen Schmusetücher aus Seide sehr gern. Das weiche Material lässt sich in den Händen kneten, ins Gesicht drücken und so manches Baby kaut genüsslich auf dem Tuch. Ein schönes Schmusetuch kann auf alle Sinne eines Babys anregend wirken.

Weil es zu einem direkten Hautkontakt mit der Seide kommt, ist es besonders wichtig, für die Herstellung von Schmusetüchern Bio-Seide zu verwenden. Konventionelle Seide ist stark mit Giften unterschiedlichster Art belastet die dem kindlichen Organismus schaden können. Schmusetücher aus Bio-Seide hingegen sind umweltfreundlich und gesundheitlich unbedenklich und wenn die Bio-Seide zusätzlich noch fair gehandelt ist, dann kommt dies den Arbeitsbedingungen der Menschen in der Textilbranche entgegen.

Wir verwenden für unser Modelabel "ANA & ANDA nachhaltige eleganz" ausschließlich eine fair gehandelte Bio-Seide mit GOTS-Zertifikat.

Die von uns hergestellten Schmusetücher aus Bio-Seide werden individuell nach Kundenwunsch hergestellt. Wir verwenden ausschließlich naturweiße, ungefärbte Bio-Seide. Alle Schmusetücher werden von uns von Hand genäht.

Seit kurzem bieten wir Schmusetücher auch bestickt an. Beliebt sind bei Eltern Schmusetücher mit dem Namen des Kindes bestickt. Die Garnfarbe für die Bestickung des Schmusetuches kann nach persönlichem Geschmack ausgewählt werden. Gerne beraten wir Sie bei Interesse.

Möchten Sie ein Schmusetuch aus Bio-Seide kaufen? Interessieren Sie sich für ein Schmusetuch bestickt? Wir freuen uns darauf, mit Ihnen in Kontakt zu kommen. Rufen Sie uns an unter: 0721 830 61 29 oder schreiben Sie uns eine mail: info@anaundanda.de

Mehr zu Schmusetücher aus Bio-Seide

Schmusetücher und Schmusepüppchen aus Bio-Seide

Babyartikel aus Seide, Bio Qualität, ungefärbt, naturweiß
Seidenpüppchen ungefärbt, naturweiß

Babyartikel aus Bio-Seide

Bio-Seide für Babysachen

Seit Kurzem ist unsere neue Homepage Bio-Babyartikel online. Nachdem wir immer öfter Babysachen aus Bio-Seide herstellen, war es angebracht, eine extra Homepage über Schmusetücher und Seidenpüppchen ins Leben zu rufen.

Babys lieben Schmusetücher und Schmusepüppchen aus Seide. Das Material ist weich, fühlt sich auf der Haut gut an und spricht alle Sinne an. Leider ist konventionelle Seide stark mit Giften, Pestiziden und Schwermetallen belastet. Nichts, was in Babyhände gehört.

Eine Alternative hierzu ist Bio-Seide, die nicht mit Schadstoffen belastet ist und zudem fair gehandelt wird.

Mit unserem Modelabel ANA & ANDA "nachhaltige eleganz" stellen wir Babysachen in Handarbeit her und verwenden dabei ausschließlich fair trade Bio-Seide mit GOTS-Zertifikat. Auch das verwendete Nähgarn entspricht Nachhaltigkeitskriterien und das Püppchenköpfchen wird mit einem Baumwollgarn in Bio Qualität abgebunden.

Auch sind Öko-Babysachen mit Bestickung gefragte Accessoires. So kann z. B. ein Schmusetuch mit dem Namen des Kindes oder einem Motiv bestickt werden. Bei Interesse machen wir Ihnen gerne ein Angebot.

Wer bei uns einen Baby-Artikel, wie z. B. ein Seidentuch, Schmusetuch oder ein Seidenpüppchen aus Bio-Seide kauft, erhält ein individuell hergestelltes handgenähtes Produkt. So entsteht keine Überproduktion und damit verbunden unnötiger Abfall.

Die so hergestellten Babyartikel können mit gutem Gewissen verwendet werden; nicht nur das Baby, sondern auch die Eltern freuen sich.

Sie interessieren sich für ein Schmusetuch, ein Seidenpüppchen oder ein Seidentuch aus Bio-Seide? Wir beraten Sie gerne. Rufen Sie uns an unter Tel. 0721 830 61 29 oder schreiben Sie uns eine Mail an: info@anaundanda.de Wir freuen uns auf den Kontakt mit Ihnen.

Mehr zu Bio-Babyartikeln von ANA & ANDA nachhaltige eleganz



"Unvergleichlich! Kulturelle Schulprojekte" Aufführungen

"Unvergleichlich!"-Theater-Aufführungen

Theater-AG mit Jugendlichen präsentiert eigenes Theaterstück

Auch im Schuljahr 2013/2014 können wir Dank einer finanziellen Spende der Fritz-von-Thekla-Funke-Stiftung ein Theaterprojekt an der Werner-von-Siemens-Werkrealschule durchführen. Einige der beteiligten Jugendlichen machen schon im 3. Jahr bei der Theater-AG mit.

Zu unserem Konzept gehört es, dass die Jugendlichen ihr Theaterstück sowie die dazugehörigen Rollen selbst erfinden, wobei es an Ideen selten mangelt. Im Verlauf des ganzen Schuljahres wird an dem Stück und den Rollen immer intensiver gefeilt und immer mehr Details finden Berücksichtigung. Die teils aufwändigen Umbauten für die einzelnen Szenen werden selbstverständlich ebenfalls von den Protagonistinnen alleine bewältigt. Es gibt sogar Teilnehmerinnen der Theater-AG, bei denen durchaus professionelle Ambitionen fürs Theaterspiel erkennbar sind. Sogar ein eigenes Lied hat eine der Teilnehmerinnen beigetragen - und das ganz ohne Aufforderung von uns!

Das am 22. Juli zur Aufführung gelangende Theaterstück trägt den Titel Deliverance - die Nacht bricht an und handelt von vier jungen Leuten, die sich auf einer Bahnreise nach Hause befinden und durch eine missverständliche Lautsprecher-Ansage versehentlich am falschen Bahnhof aus dem Zug steigen. Schnell zeigt sich, dass an diesem Ort irgendetwas nicht stimmen kann. Als die Reisenden am Bahnhof erfahren, dass ihr Zug zum Zielort Karlsruhe erst am nächsten Tag fahren wird, quartieren sie sich in einem mysteriös wirkenden Hotel ein. Der Spaß versprechende abendliche Besuch eines ortsansässigen Musik-Clubs erweist sich als reiner Horrortrip, aus dem es offensichtlich kein Entkommen gibt. Das Theaterstück, dessen Titel sich die Jugendlichen in der nächsten AG-Stunde überlegen werden, kann dem Genre "Mystery/Fantasy" zugeordnet werden und verspricht eine Menge Spannung.

Die Aufführung "Deliverance - die Nacht bricht an findet am 22.07.2014 um 18 Uhr im Kulturverein Tempel e. V. Hardtstraße 37a, 76185 Karlsruhe statt. Die Veranstaltung ist öffentlich und der Eintritt ist frei, um Spenden für die Miete des Saals wird gebeten.

Wir danken der Fritz-und-Thekla-Funke-Stiftung für die finanzielle Unterstützung des Theater-Projektes an der Werner-von-Siemens-Werkrealschule.

Mehr zur Theater-AG mit Jugendlichen der Werkrealschule Werner-von-Siemens

Theater-Aufführung der Werner-von-Siemens-Grundschule

"Unvergleichlich! Kulturelle Schulprojekte" im Juli 2014

Theater-AG interkulturell-interreligiös

Auch die "Theater-Kinder" der Werner-von-Siemens-Grundschule stehen nun kurz vor der öffentlichen Aufführung ihres selbst erfundenen Theaterstücks. Sie beschäftigten sich auch im Schuljahr 2013/2014 mit interkulturellen und interreligiösen Themen.

Wie auch bei unseren anderen Theater-AGs, haben die beteiligten Kinder ihr eigenes Theaterstück erfunden und sich die zu spielenden Rollen selbst ausgedacht. Die AG arbeitet thematisch zum großen Oberbegriff "interkulturell-interreligiös". In der vierzehn Kinder umfassenden AG finden sich die unterschiedlichsten Nationen und verschiedensten religiösen Hintergründen, so dass mit großer Selbstverständlichkeit zu der thematischen Vorgabe gearbeitet werden kann.

Die Kinder der Werner-von-Siemens-Grundschule in Karlsruhe haben sich ein Theaterstück ausgedacht, das im Weltall auf verschiedenen Planeten spielt: "Aliens auf Entdeckungstour - ein intergalaktisches Abenteuer". Jeder der Planeten wird von unterschiedlichen Wesen bewohnt, die zunächst nichts von der Existenz der jeweils anderen wissen. Durch einen Zufall werden alle jedoch aufeinander aufmerksam. Neugierig wollen sie einander kennenlernen, doch zeigt sich schnell, dass sich die jeweilige Lebensweise und die mentalitätsmäßigen Unterschiede der verschiedenen Planetenbewohnerinnen- und -bewohner deutlich voneinander unterscheiden. Vieles, was die Anderen tun, bleibt fremd und unverständlich.

So kommt es, dass die ersten Begegnungen nicht unbedingt freundschaftlich verlaufen. Erst als die Wesen bereit sind, sich ernsthaft miteinander zu beschäftigen, kommt es zu vorsichtigen Annäherungen.

Schließlich machen sich alle auf den Weg, einander zu besuchen, kennenzulernen und mehr voneinander zu erfahren.

Die Aufführung "Aliens auf Entdeckungstour - ein intergalaktisches Abenteuer" der Werner-von-Siemens-Grundschule findet am Montag, 21. Juni, um 14 Uhr im Kulturverein Tempel e. V., Hardtstraße 37 a, 76185 Karlsruhe, statt. Die Veranstaltung ist öffentlich und bei freiem Eintritt, um Spenden für die Miete des Saals wird gebeten.

Wir freuen uns auf zahlreiche interessierte Gäste!

Beim Kulturbüro der Stadt Karlsruhe und beim Rotary Club Karlsruhe bedanken wir uns für die finanzielle Unterstützung des Projektes, ohne die wir diese Theater-AG nicht hätten durchführen können.

Mehr zu "Theater-AG interkulturell" von ANA & ANDA

Mehr zu "Schule und Kultur" des Kulturbüros Karlsruhe

Mehr zum Rotary Club Karlsruhe

Theateraufführung 2014 Hans-Thoma-Grundschule Karlsruhe

"Unvergleichlich! Kulturelle Schulprojekte"

Hans-Thoma-Grundschule Karlsruhe mit Aufführung am 18.07.2014

Bereits im 3. Schuljahr arbeiten wir mit den Kindern an der Hans-Thoma-Grundschule an Theateraufführungen mit Musik. Mit "Unvergleichlich! Kulturelle Schulprojekte" wollen wir Kindern und Jugendlichen, die an Brennpunktschulen oder an Schulen mit besonderen Förderschwerpunkten sind, die Möglichkeit geben, Theaterspiel kennenzulernen und Bühnenluft zu schnuppern. Als Musikerinnen sind uns dabei auch immer die musikalischen Aspekte der kulturellen Schulprojekte wichtig. Bei unserer Tätigkeit erleben wir oft, dass zahlreiche Kinder und Jugendliche noch nie zuvor in ihrem Leben eine Berührung mit Bühnenkunst hatten. Oft mangelt es den Teilnehmenden in unseren Gruppen gar an einer Vorstellung dessen, was Arbeit an einer Rolle oder Präsentation auf einer Bühne bedeuten. Umso mehr freuen wir uns jedesmal über die großen Fortschritte, die "unsere" Kinder im Laufe eines Schuljahres in den Theaterprojekten machen.

Dank der finanziellen Förderung des Kulturbüros der Stadt Karlsruhe und des Round Table 46 Karlsruhe konnten wir kurz nach den Sommerferien 2013 im Rahmen von "Unvergleichlich! Kulturelle Schulprojekte" unser Musik+Theater-Projekt an der Hans-Thoma-Grundschule in Karlsruhe starten. Schnell zeigte sich, dass überwiegend hochmotivierte Kinder mit viel Fantasie den Weg zu unserem musikalischen Theaterangebot fanden. Fantasie ist bei "Unvergleichlich! Kulturelle Schulprojekte" sehr gefragt, denn die Teilnehmenden erfinden ihr Theaterstück bei uns selbst. Unsere Aufgabe besteht darin, die vielen tollen Ideen der Kinder zu ordnen und ein spielbares Stück daraus zu machen. Die Handlung und die Rollen werden durchweg von den Kindern selbst erdacht und erarbeitet. Das Beherrschen von Musikinstrumenten ist keine Voraussetzung für die Teilnahme an der Musik+Theater-AG.

Immer wieder überraschen uns die Kinder der Hans-Thoma-Grundschule mit ihrem Eifer, an ihrer Geschichte zu arbeiten. Bei jeder Probe kommen neue Ideen und Überlegungen dazu. Auch der Aufbau, die Umbauten zwischen den Szenen und der Abbau der Requisiten und des Bühnenbildes am Ende der Geschichte wird von den Kindern selbstständig vorgenommen.

Die Kinder der Hans-Thoma-Grundschule hatten sich in diesem Schuljahr eine Geschichte ausgedacht, bei der u. a. eine sprechende Blume, ein guter und ein böser Vampir, ein Einhorn und ein Pferd, ein Känguru, ein Hund, mehrere Kaninchen, ein Vampirhund und eine Fee vorkommen. Nach einer Entführung kommt es zu einer wilden Verfolgungsjagd und einem Kampf zwischen Gut und Böse, der glücklicherweise einen guten Ausgang nimmt. Nach der Versöhnung wird zum Abschluss ein großes unbeschwertes Fest mit Musik und Tanz gefeiert.

Da sich die Kinder mehr oder weniger improvisierend durch ihr ca. einstündiges Theaterstück spielen, dürfen wir gespannt sein, was ihnen bei der Aufführung am Freitag, 18. Juni alles einfallen wird. Die Aufführung findet im Jubez, Kronenstraße 1, 76133 Karlsruhe, um 14 Uhr statt. Die Veranstaltung ist öffentlich bei freiem Eintritt, um Spenden für die Miete des Saals wird gebeten. Wir freuen uns auf zahlreiche interessierte Gäste.

Mehr zur Musik+Theater-AG im Rahmen "Unvergleichlich Kulturelle Schulprojekte"

Mehr zum Round Table 46 in Karlsruhe

Mehr zum Förderprogramm "Schule und Kultur" der Stadt Karlsruhe