Video gegen Rassismus

ANA & ANDA Video gegen Rassismus 2016
Video gegen Rassismus: Szenenfoto

Video zu den Wochen gegen Rassismus

Öffentliche Aufführungen und Netzpremiere Video "Nr. 16"

Jedes Jahr im März finden die Internationalen Wochen gegen Rassismus statt. Karlsruhe ist auch diesmal wieder mit einem äußerst vielfältigen und engagierten Programm dabei. Unzählige Gruppen, Kunstschaffende und Einzelpersonen bringen sich ein und bieten Workshops, Konzerte, Aktionen und andere Veranstaltungen gegen Rassismus an.

Dank finanzieller Unterstützung des Kulturbüros der Stadt Karlsruhe konnten wir auch in diesem Jahr wieder ein Video gegen Rassismus produzieren. In den letzten Wochen waren wir mit allen Arbeiten beschäftigt, die eine solche Video-Produktion mit sich bringt: Drehbuch schreiben, Kostüme besorgen, das Atelier zum "Filmstudio" umfunktionieren, Dreharbeiten, Video schneiden, Soundtrack komponieren etc.

Nun ist das neue Video "Nr. 16" fertig und wartet auf seine Uraufführung. Diese findet am 10. März während der Eröffnung der Karlsruher Wochen gegen Rassismus im Bürgersaal des Rathauses statt. Wir freuen uns schon sehr darauf!

Das Video Nr. 16 ist ein Statement für Vielfalt und Toleranz und greift das Motto der Internationalen Wochen gegen Rassismus 2016 auf: "100% Menschenwürde - Zusammen gegen Rassismus". Dieses Motto hat uns zu einer Umsetzung inspiriert, die sich an die Kennzeichung von Textilien anlehnt. Als Inhaberinnen des Ökomode-Labels "nachhaltige eleganz" war das einerseits naheliegend - andererseits bietet sich aber die "Etikettierung" auch an, sie symbolisch zu betrachten: Rassismus etikettiert Andere gemäß ihrem Aussehen, ihrer Herkunft, ihrer Gruppenzugehörigkeit o.a.

Diese Etikettierung geschieht aufgrund von Vorurteilen, die nicht hinterfragt werden. Und genau dort setzt unser Video gegen Rassismus an: Was passiert, wenn die Vorurteile abgestreift, die Etiketten entfernt werden?

Gerade in diesen Zeiten ist es uns sehr wichtig, ein Zeichen für Vielfalt und Toleranz zu setzen. Unser Land ist groß genug für alle, die hier in Frieden, Freiheit und Sicherheit leben möchten und stark genug, um auch Menschen aus ganz anderen Kulturkreisen zu integrieren. Mehr noch: Die Chance, uns unter dem Einfluss des Zuzugs vieler Menschen aus anderen Nationen weiter zu entwickeln, sollten wir unbedingt nutzen!

Freiheit bedeutet nämlich, die Wahl zu haben. Und unter verschiedenen Möglichkeiten wählen können wir nur, wenn sie auch existieren. Jeder neue Einfluss, der zu unserer demokratischen Grundordnung und der Achtung der Menschenrechte passt, sollte uns deshalb höchst willkommen sein und ist eine Erweiterung unserer Freiheit!

Wir freuen uns sehr, dass wir gleich vier Termine nennen können, an denen unser neues Video gegen Rassismus aufgeführt wird:

10. März, 20 Uhr, Bürgersaal Rathaus Karlsruhe: Uraufführung bei der Eröffnung der Karlsruher Wochen gegen Rassismus

11. März: Premiere im Netz: www.youtube.com/anaundanda

20. März, ca. 11 Uhr, Gemeindesaal der Ev. Lukasgemeinde Karlsruhe: öffentliche Aufführung mit anschließender Diskussionsrunde im Rahmen des Kirchkaffees nach dem 10-Uhr-Gottesdienst, bei Kaffee und Kuchen, Eintritt frei

20. März, ab 14 Uhr, Tollhaus Karlsruhe: öffentliche Aufführung im Rahmen des Vielfaltsfestes zum Abschluss der Karlsruher Wochen gegen Rassismus, Eintritt frei

Wir freuen uns auf alle, die dabei sind!

zur Homepage der Karlsruher Wochen gegen Rassismus

Mehr über unsere Video-Clips für die Menschenrechte

ANA & ANDA 2016

ANA & ANDA in 2016 mit neuen Projekten
ANA & ANDA

Viele Pläne für 2016

ANA & ANDA mit spannenden Projekten im neuen Jahr

Die ersten Tage des neuen Jahres haben wir dazu genutzt, unsere Pläne und Ziele für 2016 zu formulieren. Viele neue Projekte wollen wir realisieren und das will gut geplant sein.

Gleich zu Beginn des Jahres engagieren wir uns ehrenamtlich: Wir helfen mit bei der Karlsruher Vesperkirche und sind gespannt auf die Erfahrungen, die wir dabei machen werden.

Ende Januar, am 28.01., findet dann die Veranstaltung "Die Schattenseite des Fast Fashion" der Heinrich-Böll-Stiftung im Vanguarde Kulturclub Karlsruhe statt. Nach der Filmvorführung "The True Cost" gibt es eine kleine ökofaire Modenschau, bei der wir mit der "nachhaltigen eleganz" vertreten sind und selbst modeln werden! Eintritt frei.

Die "Karlsruher Wochen gegen Rassismus" stehen fast schon vor der Tür und bis März wollen wir wieder ein thematisch passendes Video drehen. Es wird sich ganz dem Thema der Internationalen Wochen gegen Rassismus widmen: "100% Menschenwürde - Zusammen gegen Rassismus".

Auch KLiK, die Kinderliteraturtage Karlsruhe, finden 2016 wieder statt. Ein Beitrag dazu ist von uns gemeinsam mit der Hans-Thoma-Schule fest eingeplant.

Ganz besonders freuen wir uns über die neue Kooperation mit der "Tourist Information Karlsruhe". Ab März werden wir einmal monatlich eine ökofaire Stadtführung anbieten und dabei sieben verschiedene Stadt-Touren durch Karlsruhe präsentieren! Wir freuen uns auf viele Teilnehmende von nah und fern!

Ein besonderes Highlight ist für uns das private Jubiläum am 30. April 2016. Zu diesem Termin werden es 15 Jahre, seit wir uns kennen und lieben gelernt haben. Eine kleine Aktion ist dazu natürlich auch geplant :-)

Im Juli 2016 werden alle unsere drei Theater-AGs ihr jeweils selbst erfundenes Theaterstück aufführen und nach den Ferien hoffen wir, neue Theater-Projekte anbieten zu können.

Den durch die Schulferien etwas ruhigeren August wollen wir nutzen, um endlich ein Herzensprojekt zum Abschluss zu bringen, das wir schon vor längerer Zeit begonnen haben: Unseren Beitrag zum Gedenkbuch für die Karlsruher Juden, für das wir die Schwestern Weinheimer porträtieren werden.

Der September 2016 wird durch unsere Aktivitäten zur "Fairen Woche" bestimmt sein. Auch dazu werden wir wieder eine ökofaire Tour durch Karlsruhe-Durlach anbieten.

Auf unseren Internetseiten wird es viele Aktualisierungen und Veränderungen geben. Bei der "nachhaltigen eleganz" werden neue Produkte hinzukommen, Texte auf den Internetseiten sollen erneuert werden und Einiges braucht eine benutzerfreundliche Gestaltung.

Mit dem Video-Projekt "ANA & ANDAs Wort zur Sache" werden wir uns auch 2016 zu gesellschaftlichen Fragen zu Wort melden.

Vermehrt zuwenden wollen wir uns dieses Jahr auch dem "Ökofair-Portal Karlsruhe", das viele neue Einträge erhalten wird.

Außerdem sind wir sicher, dass es im Laufe des Jahres immer wieder neue Projekte geben wird, die wir zu gegebener Zeit mit viel Freude und Begeisterung realisieren werden.

Wir freuen uns auf ein kreatives, inspiriertes und aktives Jahr 2016 - die Wellnesstage zum Ende des Jahres werden wir uns sicher wieder richtig verdient haben ;-) .

Mehr zu ANA & ANDA

Video zu den Karlsruher Wochen gegen Rassismus

ANA & ANDA Video gegen Rassismus 2015
Szene aus dem Video gegen Rassismus 2015

Videoprojekt zu den Wochen gegen Rassismus

Video-Clip für friedliches Miteinander

Die letzten Wochen waren bei uns vor allem von der intensiven Arbeit an unserem neuen Videoprojekt zu den Karlsruher Wochen gegen Rassismus geprägt.

Das Video "Nr.15" in der Serie Video-Clips für die Menschenrechte konnte mit der freundlichen Unterstützung des Kulturbüros der Stadt Karlsruhe realisiert werden. Wir thematisieren darin die oft beobachtete Unfähigkeit der Menschen, sich mit "Andersdenkenden" an einen Tisch zu setzen. Ein Thema, das uns im Alltag häufig beschäftigt, weil wir immer wieder wahrnehmen, dass sich Menschen oder ganze Gruppen im Besitz der "Wahrheit" wähnen und zu keiner friedlichen und sinnvollen Diskussion mehr fähig sind.

So aber fängt unserer Meinung nach Ausgrenzung und damit z. B. auch Rassismus an. Schöne Reden zum Thema Toleranz gibt es viele - das eigene Handeln steht aber oft im krassen Widerspruch dazu. Statt mit dem Gegenüber einen echten Austausch zu suchen, werden seine Ansichten oder Handlungen von Anfang an vorverurteilt. Heute reicht schon ein Kopftuch aus, um bei manchen Menschen Ängste auszulösen! Eine absurde Situation, die eigentlich etwas Lachhaftes hätte, wenn nicht so viel Potenzial zur Diskriminierung und Ausgrenzung darin stecken würde...

Auch um das moralisch, ethisch oder gesundheitlich "richtige" Essen toben ideelle Kämpfe, die einem den Appetit regelrecht verderben können. Ganz zu schweigen von Pegida-Aufmärschen, deren Teilnehmende natürlich "für Zuwanderung" sind - erst das Wörtchen "geregelt" lässt einen gewissen Verdacht aufkommen. Und die Hassparolen auf der Straße oder im Internet zeigen dann deutlich, welche Haltung wirklich dahinter steckt. Und prompt kommt dann aus den Anti-Pegida-Kreisen das gleiche Kaliber zurück!

So aber kommen wir nicht weiter. Wenn wir nicht fähig sind, uns gemeinsam an einen Tisch zu setzen, in die Augen zu sehen und das ernsthafte Gespräch zu suchen, werden wir auf der Suche nach einem friedlichen und sicheren Miteinander keinen Erfolg haben. Die Internationalen Wochen gegen Rassismus wollen genau das thematisieren und wir freuen uns sehr darüber, dass es nirgendwo so viele Veranstaltungen zu den Wochen gegen Rassismus gibt, wie in Karlsruhe!

Es ehrt uns, dass wir mit Unterstützung des Kulturbüros unseren Teil zu dieser Programm-Vielfalt beitragen können. Das Video Nr. 15 zu den Karlsruher Wochen gegen Rassismus ist fertiggestellt und jetzt fiebern wir den Offline- und Online-Premieren entgegen.

Die Online-Premiere findet am 16. März um 17:45 Uhr vor der zentralen Eröffnungsfeier der Internationalen Wochen gegen Rassismus im Rathaus Karlsruhe statt. Und nach dem Ende des offiziellen Programms wird das Video Nr. 15 gleich nochmals aufgeführt - für alle, die noch einen Moment länger sitzen mögen.

Die Online-Premiere findet dann gleich am Morgen danach, am 17. März statt - und zwar hier im Blog, auf unserem Youtube-Kanal und auf unserer "Video-Clips für die Menschenrechte"-Seite.

Ganz herzlich einladen aber möchten wir zur öffentlichen Vorführung mit anschließender Gesprächsrunde im Gemeindehaus der Lukasgemeinde Karlsruhe in der Hagenstr. 7, am 29. März um 11 Uhr, nach dem 10 Uhr-Gottesdienst.

Und wer das Video gegen Rassismus danach gleich nochmals sehen will, kann dies beim Abschlussfest zu den Karlsruher Wochen gegen Rassismus, ebenfalls am 29. März, um 18:25 Uhr tun.

Der Video-Beitrag zu den Karlsruher Wochen gegen Rassismus ist übrigens auch Teil unseres Projekts Video-Clips für die Menschenrechte. Seit Erstellung dieser virtuellen Veranstaltung haben wir bereits 1754 Klicks erhalten!

Vielen Dank an alle Teilnehmenden! Setzen wir weiter Zeichen gegen Rassismus und für Toleranz!

1000 Klicks für die Menschenrechte

ANA & ANDA, Video-Clips für die Menschenrechte
Über 1000 Klicks für die Menschenrechte

Über 1000 Klicks für Videoprojekt

Video-Clips für die Menschenrechte knacken 1000er-Marke

Ende Oktober starteten wir unsere virtuelle Veranstaltung Video-Clips für die Menschenrechte. Am 6. November 2014 luden wir auch per Facebook zur Teilnahme ein und zählen seither die Klicks auf unsere Serie "Video-Clips für die Menschenrechte".

Es freut uns riesig, heute bekannt geben zu können, dass die 1000er-Marke bei den Klicks überschritten ist. 1144 Klicks zählen wir heute! Ein großes Dankeschön an alle, die das Projekt durch ihre Klicks stark gemacht haben und noch machen!

Als wir die Serie "Video-Clips für die Menschenrechte" starteten, wussten wir noch nichts von Pegida, Kargida und Co. und noch nichts vom Anschlag auf Charlie Hebdo - und ehrlich gesagt wäre es uns lieber, die Notwendigkeit, Menschenrechte im Internet zu stärken, wäre nicht auf diese Weise zutage getreten.

Um so wichtiger ist es uns jetzt, das Projekt weiter wachsen zu lassen - das nächste Video für die Menschenrechte ist schon in Planung!

Zur Erinnerung: Die Teilnahme ist ganz einfach! Jeder Klick auf eines der Videos in der Serie wird gezählt und zu den Klicks seit Beginn der "Veranstaltung" addiert. Jedes Video, und damit auch jeder Klick ist ein Statement für Akzeptanz und Weltoffenheit. Populistischen Schlagworten wie "Islamisierung", "Dichtestress", "Lügenpresse", "Wirtschaftsflüchtling" etc. setzen wir Menschlichkeit, differenziertes Denken und echte Toleranz entgegen.

Wir freuen uns über den Erfolg des Projekts Video-Clips für die Menschenrechte und bitten weiterhin um Unterstützung. Danke!

Zur Projektseite "Video-Clips für die Menschenrechte"

Zum Youtube-Kanal ANA & ANDA

Zur Facebook-Seite ANA & ANDA

Jubiläumsjahr-Vorschau 2015

ANA & ANDA mit Seidenaccessoires von "nachhaltiger eleganz"
ANA & ANDA 2015

2015: Ein Jubiläumsjahr beginnt

300 Jahre Karlsruhe, 5 Jahre "nachhaltige eleganz"

Heute, am 1. Januar 2015, beginnt für uns ein ganz besonderes Jahr: Karlsruhe feiert seinen 300. Stadtgeburtstag und unser Ökomode-Label "nachhaltige eleganz" wird 5 Jahre alt!

Ein Jahr voller Feste und Feiern also, und bei der Jahresplanung ist uns fast ein bisschen schwindlig geworden angesichts der vielen Projekte, die anstehen. An diesem Schwindel wollen wir Sie und Euch gerne ein wenig teilhaben lassen:

Januar
Das Jubiläumsjahr der "nachhaltigen eleganz" beginnt - und wir werden gleich das erste neue Produkt präsentieren: Einen Kummerbund aus Bio-Seidensatin, natürlich fair und nachhaltig produziert, in allen Farben erhältlich und von uns individuell auf Bestellung in Handarbeit angefertigt!

Februar
Die erste Überraschung der "nachhaltigen eleganz" planen wir für den Februar. Kein Produkt aus Seide, sondern eines aus Bio-Leinen, gut für die Umwelt und sehr praktisch im Alltag. Mehr darüber bald auch hier im Blog. Das Buch "300 x Karlsruhe" erscheint und wird im Tollhaus der Öffentlichkeit präsentiert: Auch wir werden darin porträtiert und freuen uns sehr darüber.

März
Die bundesweit stattfindenden "Wochen gegen Rassismus" feiern ihre zentrale Eröffnung dieses Jahr in Karlsruhe. Auch wir planen, wieder dabei zu sein und hoffen, dass es mit der beantragten finanziellen Unterstützung klappt. Und ein weiteres, farbenfrohes neues Produkt der "nachhaltigen eleganz" soll präsentiert werden - diesmal aus buntem Bio-Baumwollgarn.

April
Im April sind bei der "nachhaltigen eleganz" mal wieder die Babys dran!

Mai
Anfang Mai geben wir in Staßfurt im Norden Deutschlands ein Konzert zum Thema Inklusion, und gegen Ende Mai laden wir als 5. Jubiläumsaktivität mit Stattreisen e. V. zu einer ökofairen Stadt-Tour durch Karlsruhe.

Juni
Dies wird ein wichtiger Monat! Am 13. Juni feiern wir im Atelier "5 Jahre nachhaltige eleganz" - und laden bei Imbiss und Getränken zur Atelierbesichtigung und zum gemeinsamen Feiern ein! Eigentlich wäre der genaue Jubiläumstermin der 21. Juni, aber da wird der Festivalsommer zum 300. Karlsruher Stadtgeburtstag eröffnet - und so können wir unser "echtes" 5-jähriges Jubiläum gemeinsam mit Tausenden Menschen beim Schloss in Karlsruhe feiern :-D

Juli
Während des Karlsruher Festivalsommers vom 21. Juni bis 23. September laden wir immer mittwochs um 17:30 Uhr zu "Green Event-Führungen" durch den Schlossgarten. Die Führungen unter dem Titel "Von Palmblatt-Tellern und Heldbockkäfern" finden in Kooperation mit dem Stadtmarketing statt. Aber auch unsere drei "Unvergleichlich! Kulturellen Schulprojekte" führen ihre selbst entwickelten Theaterstücke zum 300. Stadtgeburtstag Karlsruhes auf.

August
Im Sommer vertiefen wir das Thema Bio-Leinenbeutel und präsentieren eine erste Bilder-Galerie der Gemüse- und Brotbeutel aus Bio-Leinen

September
Der September wird weiterhin vom Festivalsommer und den Green Event-Führungen bestimmt - aber auch von der "Fairen Woche 2015", bei der wir natürlich wieder aktiv sein werden. Wir führen auf ökofaire Tour durch Karlsruhe-Durlach und freuen uns riesig darauf, dass die nachhaltige eleganz erstmals in einer Fairen Öko-Modenschau gezeigt wird!

Oktober
Diesen Monat widmen wir uns ganz der Bestickung von Seidenschals und Seidentüchern. Auch beim Besticken wird Nachhaltigkeit bei uns groß geschrieben. Und wer Seidenschals besticken lassen möchte, kann Motive, Schriftarten, Farbe und Größe frei wählen.

November
In der dunklen Jahreszeit verlagern sich die Tätigkeiten und Freizeitaktivitäten mehr in die Häuser und Wohnungen. Viele setzen sich dann auch wieder an die Nähmaschine und haben Freude am Selbermachen von Kleidern und Accessoires. In unserer Jubiläumsaktion 11 bieten wir darum neben den Fliegen- und Krawatten-Schnittmustern nun auch Kummerbund-Schnittmuster mit Anleitung und den dazu passenden Kummerbund-Verschlüssen an.

Dezember
Das Jubiläumsjahr geht zu Ende und wir widmen uns in der Jubiläumsaktion 12 ganz dem Thema sinnvoll schenken. Wir wüschen allen Leserinnen und Lesern und uns selber, dann auf ein gutes und gesundes Jahr zurückblicken zu können, in dem viele Projekte Realität werden konnten!

Wer keinen unserer Termine verpassen möchte, ist gerne eingeladen, sich für unsere News anzumelden: Zur Anmeldeseite für die "ANA & ANDA-News"

Aber auch bei Facebook informieren wir immer über unsere Aktivitäten: Zur Facebook-Seite "ANA & ANDA"

Wir freuen uns über alle, die mit uns durch dieses etwas verrückte Jahr gehen!

Video-Clips für die Menschenrechte: Anleitung Fliege binden

Video Fliege binden

Anleitung zum Fliege selber binden

Unter unseren Video-Clips finden sich auch Videos wie die "Anleitung einteilige Fliege binden".

Denn zu unseren Aktivitäten gehört nicht zuletzt auch das Ökomode-Label "nachhaltige eleganz".

Unser erstes Video für das Ökomodelabel "nachhaltige eleganz" ist kein Produktionsvideo, sondern eine "Anleitung zum einteilige Fliege binden". In erster Linie erklärt das Video in gut verständlicher Weise, wie eine einteilige Fliege akkurat gebunden werden kann. Einige Informationen zur Seide und deren Herstellung fließen mit in das Video ein.

Auf diese Weise werden hoffentlich ein paar Menschen mehr auf die Unterschiede zwischen der Herstellung von Bio Seide und konventioneller Seide aufmerksam und natürlich freuen wir uns, wenn ein paar Menschen mehr motiviert werden, beim Kauf einer Fliege einem öko-fairen Exemplar den Vorzug zu geben.

Mehr zum Video Anleitung einteilige Fliege binden

Mehr zur Aktion "Video-Clips für die Menschenrechte

Nominierung KULT-Kulturpreis

ANA & ANDA, KULT-Kulturpreis-Nominierung 2014
TOP 10 KULT-Kulturpreis 2014

KULT-Kulturpreis-Nominierung 2014

Video-Clips für die Menschenrechte für Preis nominiert

Mit großer Freude haben wir erfahren, dass unser neues Projekt Video-Clips für die Menschenrechte für den KULT-Kulturpreis 2014 nominiert wurde und unter den TOP 10 gelandet ist.

Der KULT-Kulturpreis wird alle zwei Jahre von der TechnologieRegion Karlsruhe vergeben, und zwar immer unter einem bestimmten Motto. Dieses Jahr lautete das Motto: "eCulture - Kultur im Netz". Ab Anfang Oktober wurden vier Wochen lang Projekte gesucht, die über das Internet das kulturelle Leben bereichern können.

Grund genug für uns, das Projekt "Video-Clips für die Menschenrechte" ins Leben zu rufen und als unsere erste virtuelle Veranstaltung ins Netz zu stellen. Dass wir damit gleich unter den TOP 10 der eingereichten Projekte landen würden, haben wir nicht erwartet!

Am 9. Dezember um 16 Uhr werden nun bei einer Veranstaltung im Tollhaus Karlsruhe die Preisträger_innen der ersten drei Plätze und des Publikumspreises bekannt gegeben. Wir freuen uns sehr, dass wir die Möglichkeit haben, dort unser Projekt vorzustellen und damit wieder etwas für das Bekanntwerden der "Video-Clips für die Menschenrechte" tun zu können.

Und: Für den Publikumspreis brauchen wir Unterstützung! Alle sind herzlich eingeladen, zur Preisverleihung ins Tollhaus zu kommen und unser Projekt für den Publikumspreis auszuwählen. Der Eintritt ist frei, es ist aber eine Anmeldung erforderlich: zum Anmeldeformular.

Wir freuen uns auf alle, die dabei sind - und wer nicht zur Preisverleihung kommen kann: Bitte weiter die "Video-Clips für die Menschenrechte" anschauen und mithelfen, den Platz für die Menschenrechte im Internet größer zu machen! Herzlichen Dank!

Dienstag, 9. Dezember, 16 Uhr: Preisverleihung des KULT-Kulturpreises der TechnologieRegion Karlsruhe, Tollhaus Karlsruhe, Eintritt frei, Anmeldung hier

Video-Clips für die Menschenrechte

ANA & ANDA film + video für die Menschenrechte
Video-Clips für die Menschenrechte

Video-Clips für die Menschenrechte

film + video von ANA & ANDA

Ab sofort starten wir ein ganz neues Projekt, und zwar erstmals eines, das hauptsächlich im Internet stattfindet: Video-Clips für die Menschenrechte:

Das Internet ist nicht nur für Kulturschaffende eine große Bühne. Auch radikale Gruppierungen machen sich diese Bühne oftmals zu eigen. So kann der Eindruck entstehen, dass das Internet eine riesige "Schlangengrube" ist. Immer wieder fällt uns aber auf, dass auch ganz "normale" Nutzerinnen und Nutzer in ihren Kommentaren und Beiträgen im Internet das Gefühl für freundliche und tolerante Umgangsformen verlieren. Nur der eigene Standpunkt wird für richtig gehalten und Menschen mit anderen Ansichten werden beschimpft, beleidigt oder auch als dumm und nicht ganz zurechnungsfähig hingestellt. Es scheint ein wenig wie beim Autofahren zu sein: Kaum am Steuer, scheinen normale Umgangsformen vergessen.

Das Internet, bzw. die Beiträge darin, werden jedoch von allen Benutzerinnen und Benutzern mitgestaltet. Es liegt also an uns allen, was wir daraus machen und wie wir uns virtuell verhalten.

Da wir seit vielen Jahren künstlerisch zum Thema "Menschenrechte" arbeiten, haben wir uns entschieden, unsere film + video-Projekte unter dem Titel "Video-Clips für die Menschenrechte" als zeitlich unbegrenzt laufende "Veranstaltung" zu veröffentlichen. Die Teilnahme daran ist kostenlos - es geht einfach nur darum, die Videos möglichst oft anzuklicken, das Projekt zu teilen und auf diese Art zu mehr Toleranz und Akzeptanz im Internet aufzurufen.

Unsere Videos sind Statements gegen Rassismus, Ausgrenzung, Homophobie, Diskriminierung sowie subtile alltägliche Intoleranz. Sie sollen zum Nachdenken anregen und dazu, den eigenen Standpunkt zu hinterfragen. Zu unseren Videos zählen neben kleinen Spielfilmszenen auch Musik-Videos mit Ausschnitten aus unseren Musik-CDs zu den Menschenrechten bzw. zu gesellschaftlichen Themen sowie Videos unseres Ökomode-Labels "nachhaltige eleganz" mit Bindeanleitungen. Denn auch eine Anleitung zum "Fliege binden" kann für uns ein Statement für die Menschenrechte sein, wenn die Fliege ohne Ausbeutung von Arbeitskräften durch die Textilindustrie, dafür aber unter öko, bio und fair trade Kriterien hergestellt wurde. Für diese Werte steht unser Ökomode-Label "nachhaltige eleganz".

Bleibt zu hoffen, dass noch viele Menschen das Internet für die Verbreitung von Botschaften der Offenheit und Toleranz nutzen. Und unser Projekt durch viele Klicks auf die Videos unterstützen!

Zu den Video-Clips für die Menschenrechte auf der Homepage

Zu den Video-Clips für die Menschenrechte auf Youtube