Das Ateliercafé ANA & ANDA entsteht

Tischkonsole im Ateliercafé ANA & ANDA
Detailaufnahme der Café-Einrichtung

Ein Traum wird Wirklichkeit

Auf dem Weg zum eigenen Café

Schritt für Schritt geht es voran: Jeden Tag kommen wir dem Tag der Café-Eröffnung näher. Ja, die Fenster sind von der Straße aus gesehen immer noch zugehängt, aber innen wächst und gedeiht das Café. In der Küche stehen schon der Backofen und der Kühlschrank, die Arbeitsfläche wartet darauf, dass die ersten natursüßen Genuss-Gebäcke auf ihr zubereitet werden und die Spülmaschine wird morgen angeschlossen.

Im Gastraum rücken wir fleißig Stühle und Tische, füllen Schränke mit Café-Geschirr und richten die Kaffee-Zubereitungs-Plätze ein. Denn die Gäste sollen uns ja schließlich zugucken dürfen, wie wir den Kaffee kunstvoll von Hand zubereiten!

Vielleicht würde ja auch alles etwas schneller gehen, wenn nicht noch ein zweiter Traum Wirklichkeit werden würde: Seit April besucht ANDA die Bäckerfachschule in Karlsruhe-Durlach, weil sie zur Bäckermeister-Prüfung zugelassen wurde! Jetzt heißt es also, parallel das Café zu eröffnen und ständig intensiv für die Meisterprüfung zu lernen und zu backen!

Eine intensive Zeit, und wir freuen uns riesig darauf, bald jeden Tag die Türe zum Café öffnen und unsere Erlebnisse mit Euch teilen zu können.

Hier noch ein paar Eindrücke der "Café-Werdung" :-)

Und übrigens gibt es auch schon Frühstücks-Gutscheine und Genuss-Getränke-Abos zu bestellen: Gutscheine für das Ateliercafé

ANDA transportiert Möbel auf dem Fahrrad
Möbeltransport mal anders... ;-)
Erdbeeren auf Café-Tisch
Geschenk der Nachbarn: Frisch gepflückte Erdbeeren!
Genuss-Gebäcke von ANA & ANDA
Bald täglich im Ateliercafé: Natursüße Genuss-Gebäcke

Crowd-Funding-Aktion gestartet - Unterstützer/innen gesucht!

Der erste Tisch in Ateliercafé ANA & ANDA steht schon!
Unterstützt das Ateliercafé!
Es ist soweit - die Crowd-Funding-Aktion für das erste natursüße Genuss-Café in Karlsruhe ist gestartet! Ab sofort könnt Ihr Euch die schönsten Dankeschöns aussuchen und damit die Entstehung des Ateliercafés unterstützen!

Unter startnext.com/ateliercafe-anaundanda könnt Ihr alle Dankeschöns entdecken - von der handsignierten Rezept-Broschüre bis zur exklusiven Einladung zur Genuss-Vorpremiere im Ateliercafé. Und Ihr bringt uns damit der Erfüllung einiger Herzenswünsche für das Ateliercafé näher - zum Beispiel einer richtig nachhaltig produzierten Einrichtung!

Unterstützen funktioniert übrigens auf Wunsch auch anonym und ganz ohne Registrierung!

In der Zwischenzeit sind wir schon mal am Renovieren, Tapeten zupfen, Wände streichen und Verputz aufbringen. Aber wir konnten es einfach nicht lassen und haben auch schon ein paar Kartons geöffnet. Kaffee gibt es zwar noch keinen, aber hinsetzen geht schon... :-) :-D

Dann wünschen wir Euch jetzt viel Spaß beim Auswählen der Dankeschöns und freuen uns über Eure Unterstützung!

Danke im Voraus und liebe Genuss-Grüße,

ANA & ANDA

Mehr über das Crowdfunding-Projekt auf Startnext

Mehr über das Ateliercafé ANA & ANDA

Das Ateliercafé eröffnet im Sommer!

Natursüße Genuss-Gebäcke von ANA & ANDA
Das Ateliercafé eröffnet im Sommer

Eröffnung des Ateliercafés

Räume gefunden - im Sommer startet das Café

Nach langer Zeit ist es soweit und wir haben endlich Räume für das Ateliercafé ANA & ANDA gefunden!

Wir sind überglücklich, dass wir mitten in Karlsruhe unseren Traum vom eigenen, natursüßen Café verwirklichen können! Der Mietvertrag startet im Mai - aber bis zur Eröffnung wird es dann schon noch mindestens bis Anfang Juli dauern.

Jetzt haben wir alle Hände voll zu tun mit den Vorbereitungen - und wer uns gerne dabei beobachten möchte, folgt uns einfach auf Facebook unter www.facebook.com/ateliercafe.ANAundANDA/ oder Instagram unter anaundanda.

Natürlich werden wir auch hier immer wieder berichten und auch im Newsletter halten wir Euch auf dem Laufenden!

Wir freuen uns so darauf, Euch endlich fast täglich mit unseren natursüßen und herzhaften Genuss-Spezialitäten verwöhnen zu dürfen und erfinden immer noch täglich neue Rezepte! Es wird Jahre dauern, bis Ihr Euch durch alles durchprobiert habt! :-)

Wer auf die Einladungsliste für die Eröffnungs-Woche gesetzt werden möchte, schreibt uns einfach eine kurze Mail - wir freuen uns auf Euch!

Mehr auch auf der Ateliercafé-Homepage

Stadt-Tour Südstadt Karlsruhe

ANA & ANDA vor Bäumen
Herzliche Einladung zur Stadtteil-Führung!

Auf Nachhaltigkeits-Pfaden durch die Karlsruher Südstadt

Mit ANA & ANDA auf Entdeckungsreise

Plastikfasten als Genussprogramm?

Im Rahmen der Aktion Plastikfasten des Gemeindeteams Unserer Lieben Frau in Karlsruhe laden wir zu einer Entdeckungsreise durch die Karlsruher Südstadt. Zu entdecken gibt es dabei Orte, an denen fair und nachhaltig gehandelt, produziert und verkauft wird und die das plastikfreie Leben schön und genussvoll machen.

Die Karlsruher Südstadt lockt mit ihrem multikulturellen Flair viele auswärtige und städtische Neugierige an. Und hier gibt es ein vielfältiges, kreativ-nachhaltiges Angebot. Wir zeigen, warum die Uhren in der Südstadt anders gehen, wie sich Lebensmittel plastikfrei einkaufen lassen, was „Seltene Erden“ in Elektronik-Geräten mit plastikfreiem Leben zu tun haben, warum hier Bäcker mit „e“ geschrieben wird und führen mitten ins faire „Schokoladen-Schlaraffenland“ der Stadt.

Termin: Samstag, 23. März, Treffpunkt: 10 Uhr in der Ettlinger Straße Ecke Schützenstraße, Dauer ca. 2 Stunden.

Die Teilnahme ist frei!

Anmeldungen bitte unter: info@anaundanda.de oder direkt im Pfarrbüro.

Mehr über die Stadtführungen

Christkindlesmarkt-Rundgang

ANA & ANDA mit Accessoires in Regenbogenfarben
Christkindlesmarkt-Tour 2018

Nachhaltig Schönes auf dem Christkindlesmarkt

Die Christkindlesmarkt-Tour mit ANA & ANDA

Auch dieses Jahr gibt es sie wieder: Die Christkindlesmarkt-Tour über den Karlsruher Weihnachtsmarkt mit Tipps zu nachhaltigen, schönen, fair produzierten, künstlerischen und genussreichen Geschenkideen.

Gemeinsam spazieren wir gemütlich über den Christkindlesmarkt auf dem Friedrichsplatz. Von weihnachtlichen Leckereien über mystische Seifen bis hin zu Glas- und Papierkunst gibt es Vieles zu entdecken, was nachhaltig produziert ist und Freude am Schenken macht.

Selbst beim Glühwein und dem Weihnachtsmarkt-Imbiss locken inzwischen Bio-Angebote und selbst Liebhaber/innen von Hochprozentigem kommen auf den Nachhaltigkeits-Pfaden über den Christkindlesmarkt auf ihre Kosten!

Dank der Kooperation mit dem Umweltamt Karlsruhe ist die Teilnahme kostenlos und wir haben natürlich auch wieder ein paar natursüße Weihnachts-Genussgebäcke dabei!

Termin: Montag, 10. Dezember, 17:30 Uhr. Treffpunkt: In der Lammstraße vor der IHK. Anmeldungen unter: info@anaundanda.de, Tel. 0721 830 61 29.

Der erste lebende Adventskalender in Karlsruhe

ANA & ANDA präsentieren den lebenden Adventskalender
Der lebende Karlsruher Genuss-Adventskalender

Wenn der Adventskalender an der Türe klingelt

Karlsruhes ungewöhnlichster Adventskalender

Jetzt kommt sie wieder - die Zeit der täglichen kleinen Verwöhn-Einheiten. Was wäre der Advent ohne Adventskalender? Kindern verkürzt er die Wartezeit bis zu Weihnachten und uns Erwachsenen hilft er über die kalten Wintertage hinweg.

In Karlsruhe gibt es dieses Jahr etwas ganz Besonderes: Den ersten lebenden Adventskalender! Wir haben kurzerhand beschlossen, selber zu Törchen zu werden und täglich mit einem Genuss-Gebäck vor Ihrer Türe aufzutauchen!

Denn was könnte es Schöneres geben, als täglich mit einen kurzen Besuch und einer frisch gebackenen Leckerei überrascht zu werden? Wir machen es möglich: Von Genuss-Küsschen über Knusperzauber mit Frucht-Träumen bis hin zu Genuss-Minis und Paradiestörtchen: Für Sie oder die von Ihnen Beschenkten in Karlsruhe sorgen wir für 24 Glücks-Genuss-Momente, von denen sich garantiert keiner wiederholt!

Natursüß und nach hauseigenen Rezepten hergestellt, zaubern unsere weihnachtlichen Genuss-Gebäcke ein duftendes, aromatisches und ganz naturbelassen-köstliches Advents-Erlebnis herbei. Jeder Tag vom 1. bis zum 24. Dezember schenkt Ihnen ein neues Geschmacks-Erlebnis und einen Gute-Laune-Besuch von uns. Denn die bringen wir natürlich auch immer mit: Schließlich gibt es nichts Schöneres, als liebe Menschen täglich mit einer kleinen Leckerei zu verwöhnen!

Kommen Sie mit uns auf Genuss-Geschmacksreise und sorgen Sie für die tägliche kurze Advents-Entspannung! Teilen Sie unsere Begeisterung und Freude an den täglich neuen, raffinierten Weihnachtsgebäcken und lernen Sie die natursüßen Genuss-Gebäcke kennen, die sonst nirgendwo erhältlich sind!

Übrigens kommen wir innerhalb von Karlsruhe auch an wechselnde Adressen - z.B., wenn Sie den täglichen Advents-Besuch unter der Woche am Arbeitsplatz, am Wochenende aber zuhause haben möchten! :-)

Der lebende Karlsruher Genuss-Adventskalender kostet 49,90 Euro (inkl. MwSt.) und wir freuen uns auf Ihre Bestellung: per Mail oder telefonisch unter 0721 830 61 29 und 0173 802 77 78.

Nur, solange Vorrat reicht - das bedeutet, solange wir die täglichen Advents-Besuche nacheinander schaffen können! Wir freuen uns darauf!

Mehr über den lebenden Karlsruher Genuss-Adventskalender

Backkurs Genuss-Küsschen

natursüße Praline vom Ateliercafé ANA & ANDA
natursüße Genuss-Küsschen selbst herstellen

Genuss-Küsschen selbst herstellen

Backkurs natursüße Advents-Leckereien

Was wäre die Adventszeit ohne die kleinen Süßigkeiten, die uns durch die Zeit bis Weihnachten begleiten? Und wäre es nicht schön, die Konfekte, Pralinen und anderen Naschereien wären selbstgemacht und statt mit Zucker ganz von Natur aus süß und verführerisch?

Nichts einfacher als das! In unserem Backkurs "Natursüße Genuss-Küsschen selbst herstellen" zeigen wir, wie schnell und einfach es sein kann, die kleinen Köstlichkeiten selber zuzubereiten!

Dutzende von natursüßen Genuss-Küsschen-Rezepten haben wir schon kreiert und hinter den klangvollen Namen wie Anaha-, Marebi-, Macakao-, Mamaka- oder Aphysa-Küsschen verbergen sich Nuss- und Frucht-Küsschen, Edelkakao-Spezialitäten, Kokos-Häufchen, Macadamia-Maroni-Kugeln und andere konfekt- und pralinen-artige Leckereien.

Im Backkurs stellen wir die Genuss-Küsschen des Ateliercafés ANA & ANDA natürlich aus den gleichen, hochwertigen Backzutaten her, die wir auch für die hauseigene Herstellung verwenden: Edelkakao-Nibs der Sorte Chuncho aus Perú, feinste Bio-Trockenfrüchte, handgeröstete Mandeln und Nüsse und hauseigene Gewürzmischungen!

Für das geruhsame Backerlebnis sorgt außerdem die Tatsache, dass wir bei der Herstellung der Genuss-Küsschen ganz ohne den Einsatz von Elektrogeräten auskommen!

Und zu guter Letzt wird dann ein Teil der handgemachten Genuss-Küsschen am schön dekorierten Tisch gemeinsam gemütlich verkostet, bevor der andere Teil liebevoll verpackt als schöne Genuss-Erinnerung nach Hause genommen werden kann.

Der Backkurs "Genuss-Küsschen selbst herstellen" findet in Kooperation mit der VHS Karlsruhe statt:

Mittwoch, 21. November, 18-21 Uhr, Anne-Frank-Haus, Moltkestr. 20, Karlsruhe

Zur Anmeldung bei der VHS Karlsruhe

Mehr über die Backkurse des Ateliercafés

Anders-Genießen-Tour durch Karlsruhe

ANA & ANDA auf Anders-Genießen-Tour durch Karlsruhe
Anders-Genießen-Tour durch Karlsruhe

Anders-Genießen-Tour durch Karlsruhe

Auf Nachhaltigkeits-Pfaden durch die Innenstadt

Wer Karlsruhe einmal von einer ganz anderen Seite kennen lernen möchte, hat am Montag, 19. November, von 16 bis ca. 18 Uhr Gelegenheit dazu:

Auf einer Anders-Genießen-Tour zur Europäischen Woche der Abfallvermeidung führen wir durch die Karlsruher City zu vielen attraktiven, schönen und nachhaltigen Genuss-Angeboten in dieser Stadt. Und Genuss muss dabei durchaus nicht immer essbar sein: Körperpflege, Kleidung, Ausflüge und Kunsthandwerk sorgen genau so für Genuss-Momente wie Kulinarisches.

Gemeinsam besuchen wir Geschäfte und Orte in der Innenstadt, die für besonders nachhaltigen Lebens-Genuss stehen und zeigen, dass Nachhaltigkeit und bewusstes Konsumieren richtig Spaß machen! Weniger ist mehr und ein möglichst müllfreies Leben kann eine enorme Bereicherung sein!

Wie gut ein nachhaltiges Leben schmecken kann, ist ebenfalls Teil der Anders-Genießen-Tour: Mit Genuss-Gebäcken aus eigener, nachhaltig-natursüßer Herstellung sorgen wir für stärkende Genuss-Momente unterwegs!

Dank der Kooperation mit der Stadt Karlsruhe im Rahmen der Europäischen Woche der Abfallvermeidung ist die Teilnahme kostenlos. Eine Anmeldung unter 0721 133 70 99 (Mo-Fr 8-12 Uhr) ist erforderlich.

Wir freuen uns auf den gemeinsamen Genuss-Spaziergang!

Mehr zu den Anders-Genießen-Touren

Mehr über die Europäische Woche der Abfallvermeidung in Karlsruhe

Sommer-Genuss-Frühstück im Ateliercafé

Genuss-Gebäcke beim Ateliercafé ANA & ANDA
Sommer-Genuss-Frühstück im Ateliercafé

Sommer-Frühstücks-Ateliercafé

Genüsslich frühstücken mitten im Künstlerinnen-Atelier

Es ist wieder soweit und wir können Sie am Freitag, 27. Juli von 10-13 Uhr zum Sommer-Genuss-Frühstück ins Ateliercafé einladen!

Der Tisch wird reich gedeckt sein mit unseren Genuss-Spezialitäten:

Herzhafte Olivenbrötchen mit ofengetrockneten Bio-Oliven aus Italien, Quark-Hirsebrötchen mit handgemachtem Vollmilchquark, Sonnen-Aufstrich und Pfirsich-Mango-Aufstrich, natursüßen Genuss-Gebäcken wie Mango-Kakao-Brezeln, Glückstorte, gefüllten Genuss-Nestchen, Mango-Macadamia-Talern, Verwöhn-Leckereien wie Edelkakao-Küsschen, Kokos-Küsschen oder Kirschinis und natürlich den handgemachten Mozzarella- und Käse-Spezialitäten.

Nicht zu vergessen unsere ganz besonderen Heiß-Genussgetränk-Spezialitäten wie Latte Mokkiato, Mokkaccino, Mokka Macchiato, Heißen Kakao-Getränken aus Chuncho-Edelkakaonibs oder für Tee-Liebhaber/innen auch verschiedenen leckeren Bio-Tees und Chai.

Auch die Genuss-Porridges stehen wieder auf der Karte - frisch vor Ort zubereitet aus Delikatess-Mehlen, genau so wie Rühreier aus Karlsruher Bio-Eiern.

Der Kaffee wird in der Karlsbader Kanne frei von Filterpapier zubereitet und wir freuen uns darauf, unsere Gäste liebevoll empfangen und bewirten zu dürfen.

Reservierungen gerne unter 0721 830 61 29 oder mobil 0173 802 77 78 oder per Mail an info@anaundanda.de

CSD Karlsruhe 2018

ANA & ANDA beim CSD Karlsruhe 2018
CSD Karlsruhe 2018

CSD 2018 in Karlsruhe

Verliebt, verlobt, verfolgt

Am Samstag, 2. Juni, findet der Christopher Street Day (CSD) in Karlsruhe statt - und wir richten den Blick dieses Jahr auf Länder, in denen Menschen allein deshalb verfolgt, verschleppt oder sogar ermordet werden, weil sie lesbisch, schwul, bi-, trans- oder intersexuell sind.

Die Schirmherrin des Karlsruher CSD 2018 ist Frau Bundesrichterin Prof. Dr. Schmidt-Räntsch, die auch eine Rede bei der Kundgebung halten wird. Außerdem sind queere Menschen aus den Partnerstädten Krasnodar und Nancy dabei und erzählen über die Situation in ihren Heimatländern.

Im Rahmenprogramm ist außerdem eine wunderbare Ausstellung im Karlsruher Hauptbahnhof zu sehen: "WE ARE PART OF CULTURE" zeigt über 30 queere Menschen von der Antike bis in die heutige Zeit, die auf unsere europäische Kultur einen bedeutenden Einfluss genommen haben. Unbedingt sehenswert!

Am 2. Juni findet ab 11 Uhr ein großes Familienfest auf dem Stephanplatz statt - und ab 14 Uhr bewegen wir uns dann in einer bunten Parade durch die Stadt und setzen wieder ein deutliches und wichtiges Zeichen für Sichtbarkeit. Zum Glück sind wir hier in Deutschland nicht mehr verfolgt, nur weil wir "anders lieben" - für Akzeptanz, Toleranz und Respekt kann und muss aber immer noch viel getan werden.

Wir freuen uns über alle, die mit dabei sind und uns unterstützen - ob mitlaufend oder zuschauend und applaudierend! ;-)

Lasst uns ein buntes Fest der Liebe und Vielfalt feiern!

Zur Homepage des CSD Karlsruhe

Das Rahmenprogramm des CSD Karlsruhe

Die Ausstellung "WE ARE PART OF CULTURE"

Europäische Kulturtage 2018 in Karlsruhe

Revolution! Für Anfänger*innen: Ausstellung im Badischen Landesmuseum
EKT 2018 im Badischen Landesmuseum

Europäische Kulturtage 2018 in Karlsruhe

Umbrüche, Aufbrüche, gleiche Rechte für alle

Zwei ganz besondere Wochen haben heute in Karlsruhe begonnen: Die Europäischen Kulturtage 2018 zum Thema Umbrüche, Aufbrüche, gleiche Rechte für alle. Wir waren eingeladen, an der dreiteiligen Eröffnung teilzunehmen und erste Einblicke in das zu bekommen, was Interessierte die nächsten zwei Wochen erwartet.

Wir können nur sagen: Wow! Das Programm füllt ein ganzes Buch von 204 Seiten und verspricht eine absolut spannende Auseinandersetzung mit den Themen Revolutionen, Revolten und Gleichberechtigung. In zwei Wochen werden 80 Kultur-Veranstaltungen von 34 Kulturinitiativen, Gruppen und einzelnen Kunstschaffenden gestaltet - die Qual der Wahl dürfte daher das vorherrschende Thema bei der persönlichen Terminplanung sein... ;-)

Besonders beeindruckt sind wir von der Ausstellung "Revolution! Für Anfänger*innen" im Badischen Landesmuseum Der Kurator Oliver Sänger und die Projektassistentin Maren Dull lassen im Karlsruher Schloss die Revolution ausbrechen - aber wie! Wer die Ausstellung betritt, findet sich vor Trümmerfeldern vergangener Aufstände und Revolten wieder, die perfekt in Szene gesetzt auf Spurensuche einladen:

Das fängt mit der Suche nach der Definition des Begriffs "Revolution" an, geht über die Frage nach der typischen Verlaufsform und endet bei der Überlegung, wie wir von vergangenen Revolutionen geprägt sind und wie wir uns selber verhalten würden, wenn...

Dafür gibt es sogar ein kleines Spiel, das so ganz nebenbei während dem Besuch der Ausstellung mitgemacht werden kann. Beim "Kampf um Liegestühle" auf einem Kreuzfahrtschiff kann das eigene revolutionäre Potenzial erforscht werden. Am Ende kann ein "Revolutionärsausweis" mit dem eigenen Profil ausgedruckt werden: Wir endeten als "Entspannte Nichtbesitzerinnen" mit dem Prädikat: "Sie bringt nichts aus der Ruhe"... :-) ;-) So etwas macht Spaß, ist aber gerade auch für Schulklassen und andere Kinder- oder Jugendgruppen auf spannende Weise lehrreich und unterhaltsam.

Da die Ausstellung den Bogen von der Französischen Revolution über die Badische Revolution und die "Wende" in der ehemaligen DDR bis zum Arabischen Frühling spannt, ist es gut, dass sie bis zum 11. November läuft und richtig viel Zeit bleibt, um das Thema zu vertiefen.

Eine weitere sehr interessante Ausstellung wird von der Fotografen-Gruppe "Blickwechsel" präsentiert: "Revolutionen im Fokus". Vier Mitglieder der Gruppe zeigen in fotografischen Kunstwerken jeweils ihre ganz persönliche Sichtweise des Themas. Einer der ausstellenden Künstler ist auch ONUK - Bernhard Schmitt - der uns vor 17 Jahren als erster Fotograf abgelichtet hat und während der Arbeit an der Ausstellung verstorben ist. Wir trauern um einen sehr lieben Künstler-Kollegen! :-(

Die japanische Fotografin Makkiko hat für ihren Beitrag zur Ausstellung unter Anderem auch uns fotografiert und die Bilder künstlerisch gestaltet und wir freuen uns sehr, auf diese Weise als ANA & ANDA Teil von "Revolutionen im Fokus" zu werden.

Zum Thema der Europäischen Kulturtage 2018 leiten wir außerdem eine Theater-AG an der Hans-Thoma-Schule. Im Windeseile haben sich die Kinder fünf Szenen zum Thema "Gleiche Rechte für alle" ausgedacht und proben sie jetzt mit Feuereifer ein. Die öffentliche Aufführung findet dann im Rahmen der Kinderliteraturtage am 8. Juni statt.

Es gäbe noch so viel zu berichten und empfehlen - aber an dieser Stelle legen wir jetzt einfach allen das Studium des umfangreichen Programms der EKT 2018 ans Herz:

Einblick in die EKT 2018-Ausstellung im Badischen Landesmuseum
Revolution! Für Anfänger*innen
Installation in der Ausstellung im Badischen Landesmuseum
Was ist eine Revolution?
Spiel zum Thema Revolution im Badischen Landesmuseum
Revolution! Am runden Tisch


Zur Homepage der Europäischen Kulturtage

Zur Homepage der Kinderliteraturtage

Auftritt bei Talk im Turm zur "Ehe für alle"

ANA & ANDA mit Regenbogen-Accessoires
Auftritt zum Thema "Ehe für alle"

Talk im Turm mit ANA & ANDA

Künstlerischer Input zum Diskussionsforum "Ehe für alle"

"Talk im Turm" ist ein regelmäßig stattfindendes Diskussionsforum in Karlsruhe-Daxlanden. Veranstaltet von der Heilig Geist-Gemeinde diskutieren die Gäste im Turmzimmer der Heilig Geist-Kirche jeweils zu einem aktuellen gesellschaftlichen Thema.

Wir freuen uns sehr, dass wir angefragt wurden, den künstlerischen Input zum nächsten Talk im Turm am 24. Oktober beizutragen! Thema ist die Ehe für alle, die seit Kurzem in Deutschland eingeführt wurde und Lesben und Schwulen die gleichen Ehe-Rechte gibt, wie sie auch Heterosexuelle haben.

Genau deshalb ist jetzt auch der richtige Zeitpunkt, über dieses Thema zu diskutieren. Was ändert sich dadurch in der Gesellschaft? Welche Auswirkungen auf die Ehe hat die neue Gesetzgebung? Wertet sie die Ehe zwischen Frau und Mann ab, wie Manche befürchten? Oder wird die Ehe dadurch sogar kostbarer, schützenswerter? Vor welchen Herausforderungen stehen Religionsgemeinschaften und wie stellen sie sich zur neuen Gesetzeslage? Warum wollen Lesben und Schwule überhaupt heiraten?

Es gibt unzählige Fragen, die in der Gesellschaft zur "Ehe für alle" gestellt werden - und natürlich nach wie vor viele Vorurteile und Vorbehalte lesbischen und schwulen Paaren gegenüber.

Schön, dass sich die Heilig Geist-Gemeinde diesen Fragen und Diskussionen stellt! Und sehr gerne liefern wir den künstlerischen Input dazu! Mit Beiträgen wie "Dornröschen vom anderen Ufer" oder der "Heteroheilerin" bieten wir nicht nur eine Grundlage zum Nachdenken und Reden, sondern erlauben auch den schmunzelnden Blick auf so manche gegenseitigen Vorurteile und Missverständnisse zwischen Homo- und Heterosexuellen.

Der "Talk im Turm" zum Thema "Ehe für alle" findet am 24. Oktober von 19:30-21 Uhr im Turmzimmer der Heilig Geist Kirche, Kastenwörtstr. 23, Karlsruhe-Daxlanden statt. Der Eintritt ist frei und Sie sind herzlich eingeladen, dabei zu sein!

Wir freuen uns auf einen anregenden Diskussions-Abend!

Mehr über unsere Musik und Bühnenkunst

Mehr über unsere Bühnenprogramme zu Themen rund um Lesben, Schwule, Bi-, Trans- und Intersexuellen

Museums Blind Date der Museumsbande

ANA & ANDA laden zum Museums Blind Date der #museumsbande
Herzliche Einladung zum Museums Blind Date!

Einladung zum Museums Blind Date

Virtuell zum Blind Date der Museumsbande mitreisen

Zu einer ganz besonderen Veranstaltung können wir für Samstag, den 15. Juli, einladen:

Die Museumsbande, ein Zusammenschluss der Karlsruher und Stuttgarter Landesmuseen, hat uns zu einem Museums Blind Date eingeladen, zu dem wir alle unsere Social-Media-Freundinnen und -Freunde virtuell mitnehmen können!

Wer dabei sein möchte, muss sich den Samstag nicht mal frei nehmen: Es reicht, uns per Facebook, Instagram oder Twitter zu folgen und immer wieder unsere Postings über das Museums Blind Date zu lesen!

Los geht es für uns am Samstag um 13:45 Uhr. Während wir nach Stuttgart fahren, reisen zeitgleich Stuttgarter Blogger, Instagrammer und Twitterati nach Karlsruhe. Wir alle werden unter den Hashtags #museumsbande und #blinddateSKA über unsere Erlebnisse in den Museen live berichten!

Welche zwei Museen wir jeweils besuchen dürfen, wird uns erst bei Antritt der Reise mitgeteilt! Versprochen sind aber z. B. Blicke hinter die Kulissen, Mitmachaktionen und Kuratorenführungen!

Also: Herzliche Einladung zur virtuellen Teilnahme am real stattfindenden Museums Blind Date Karlsruhe-Stuttgart! Seien Sie am Samstag, 15. Juli, von 13-20 Uhr dabei, wenn wir mit der Museumsbande zu einem Blind Date mit zwei Landesmuseen in Stuttgart fahren und beobachten Sie unter dem Hashtag #blinddateSKA auch die Reisen der anderen Social-Media-Aktiven nach Stuttgart und Karlsruhe!

Wir freuen uns auf den gemeinsamen virtuell-realen Museums-Ausflug!

Zur Facebook-Seite ANA & ANDA

ANA & ANDA bei Instagram:
anaundanda
ana_und_anda

zum Twitter-Account ANA & ANDA

Theater-AG-Aufführung 2017

Aufführung der Theatergruppe "The Theaters"

Präsentation der Theater-AG Kimmelmannschule

Ein ganzes Schuljahr lang haben sie sich darauf vorbereitet und dafür geprobt: Am 18. Juli um 11 Uhr führt die von uns geleitete Theatergruppe der Kimmelmannschule "The Theaters" ihre selbst erarbeiteten Szenen rund um das Thema "Wo ist Zuhause?" auf. Die Veranstaltung ist öffentlich und findet in der Aula der Kimmelmannschule statt, der Eintritt ist frei. Gefördert wurde das Projekt von "Schule und Kultur" der Stadt Karlsruhe, der Pfeiffer & May- und der Fritz- und Thekla-Funke-Stiftung.

Sechs verschiedene Szenen kommen zur Aufführung, die sich "The Theaters" alle selbst erarbeitet haben - von Solo-Auftritten bis hin zu Aufführungen mit der ganzen Gruppe.

In der Szene "Zwei gegen Drei" kämpfen Superhelden in einem Waisenhaus gegen böse Mächte, der "Grusel-Umzug" zeigt, dass eine neue Wohnung nicht nur Freude bereiten kann, bei "Gamer sind anders" kämpfen die neuesten Spiele um den Einzug ins Kinderzimmer, "Hunger auf Pizza" zeigt eine Pizzakurierin, die ausgerechnet ihre Lieblingspizza austragen muss, der Moderator verzweifelt in "Die Stufe" an der Bühnen-Stufe und vier Touristinnen erleben mit der "verrückten Taxifahrt" eine abenteuerliche Reise zum Flughafen.

Rund um das Thema „Wo ist Zuhause?“ haben wir die Kinder der Theater-AG an der Kimmelmannschule kurze Geschichten selbst erfinden und erarbeiten lassen. Entstanden ist dabei eine etwa einstündige Collage aus unterhaltsamen Solo- und Gruppen-Szenen, die sich dem Thema aus ganz verschiedenen Blickwinkeln nähert.

Seit 2011 bieten wir Theater-AGs für benachteiligte Kinder und Jugendliche an und zeigen, wie viel kreatives Potenzial in den Schülerinnen und Schülern steckt. Die Aufführungen werden stets von den Kindern selbst erarbeitet und ohne auswendig gelernte Texte im freien Spiel aufgeführt. Über unsere Theaterarbeit mit Kindern haben wir auch ein Buch geschrieben, das unter dem Titel „Von Staubriesinnen und Grausaufgaben“ im Selbstverlag erschienen ist.

Dienstag, 18. Juli, 11 Uhr: „The Theaters“ präsentieren: „Wo ist Zuhause?“ - Szenen rund um das Thema „Daheim und Zuhause“ von Kindern der Kimmelmannschule Karlsruhe, Aula Kimmelmannschule, Graf-Rhena-Str. 18, 76137 Karlsruhe, Eintritt frei

Mehr über unsere Theater-Kurse

Mehr über das Buch "Von Staubriesinnen und Grausaufgaben"

CSD Karlsruhe 2017: Bunte Liebe statt brauner Hass

ANA & ANDA zum CSD Karlsruhe
Bunte Liebe statt brauner Hass: CSD Karlsruhe

Bunte Liebe statt brauner Hass

CSD Karlsruhe 2017 zeigt Flagge gegen rechts

Seit einigen Jahren findet auch in Karlsruhe wieder regelmäßig ein CSD statt. Der "Christopher Street Day" wird weltweit von Lesben, Schwulen, Bi-, Trans- und Intersexuellen ("LGBTTI") begangen, um für Gleichberechtigung, Toleranz und Akzeptanz einzutreten.

Fast immer wird das mit einem großen Fest und einer bunten Parade eingefordert - eine friedliche Veranstaltung für Vielfalt.

Dieses Jahr liegt leider ein Schatten über dem CSD Karlsruhe. Am gleichen Tag, dem 3. Juni, findet in Karlsruhe Durlach der "Tag der deutschen Zukunft" statt. Was so harmlos klingt, hat es in sich: Hunderte von Rechtsradikalen werden erwartet, die sich unter diesem Motto in Durlach versammeln und demonstrieren wollen.

Wer fragt, wofür demonstriert werden soll, liegt schon falsch. Hier geht es vor allem um "dagegen"! Gegen Flüchtlinge, gegen die Regierung, gegen Homoehen, gegen links, gegen den Islam, gegen, gegen, gegen.

Wie soll eigentlich eine Zukunft durch "Dagegen-Haltung" gestaltet werden? Die Zukunft existiert ja noch nicht - sie wird erst durch das, was wir tun, beschließen und umsetzen. Aus einem Gebrüll gegen alles, was uns vielleicht gerade nicht gefällt, wächst aber bestimmt keine lebenswerte Zukunft, sondern allenfalls ein Bollwerk, das uns nicht schützt, sondern schadet!

Zukunft ist Hoffnung! Von Zukunft reden wir, weil wir Dinge optimieren, verbessern, neu erfinden wollen! Solange wir an eine Zukunft glauben, bleiben wir kreativ und lebendig. Ob deutsch oder nicht: Zukunft ist jedenfalls genau das Umgekehrte dessen, was unter dem Tag der deutschen Zukunft veranstaltet wird.

"Bunte Liebe statt brauner Hass" - noch selten war ein CSD-Motto in Karlsruhe aktueller als an diesem 3. Juni. Wir werden noch bunter als sonst auf die Straße gehen, noch fröhlicher feiern und noch überzeugter für Vielfalt, Offenheit, Respekt und Toleranz einstehen! Die Zukunft sind wir, in unserer ganzen Verschiedenheit, mit all unseren unterschiedlichen Wünschen und Lebensentwürfen! In einem so schönen, offenen und friedlichen Land wie Deutschland hat all dies Platz - und das werden wir beim CSD 2017 zeigen.

Vielleicht müssen wir ja dieses Jahr wenigstens etwas weniger oft erklären, warum es den CSD immer noch braucht. Ein paar Schritte weiter in Durlach wird dies sehr sichtbar sein...

Und vielleicht müssen sich dieses Jahr ja auch die ganz "bunten Vögel" unter uns nicht wieder dafür rechtfertigen, dass sie nicht in "Sack und Asche" durch die Straßen laufen, sondern es einmal im Jahr genießen, geschminkt, kostümiert, aufgebrezelt oder sonstwie in aller Öffentlichkeit flanieren zu dürfen!

Der Tag der deutschen Zukunft wird in Karsruhe zu einem Tag der bunten Liebe - wenn das kein wunderbares Signal für ein Leben in Frieden und Vielfalt ist!

Wir freuen uns auf alle, die uns bei der Parade begleiten - sei es durch Mitlaufen oder Applaus am Straßenrand!

3. Juni, 14 Uhr: CSD Karlsruhe 2017 mit Straßenparade, Startpunkt Stephanplatz. Schirmherr ist Generalintendant Peter Spuhler vom Badischen Staatstheater - danke!

Mehr zum CSD Karlsruhe

Mehr über die Aktionen gegen den "Tag der deutschen Zukunft"