Europäische Kulturtage 2018 in Karlsruhe

Revolution! Für Anfänger*innen: Ausstellung im Badischen Landesmuseum
EKT 2018 im Badischen Landesmuseum

Europäische Kulturtage 2018 in Karlsruhe

Umbrüche, Aufbrüche, gleiche Rechte für alle

Zwei ganz besondere Wochen haben heute in Karlsruhe begonnen: Die Europäischen Kulturtage 2018 zum Thema Umbrüche, Aufbrüche, gleiche Rechte für alle. Wir waren eingeladen, an der dreiteiligen Eröffnung teilzunehmen und erste Einblicke in das zu bekommen, was Interessierte die nächsten zwei Wochen erwartet.

Wir können nur sagen: Wow! Das Programm füllt ein ganzes Buch von 204 Seiten und verspricht eine absolut spannende Auseinandersetzung mit den Themen Revolutionen, Revolten und Gleichberechtigung. In zwei Wochen werden 80 Kultur-Veranstaltungen von 34 Kulturinitiativen, Gruppen und einzelnen Kunstschaffenden gestaltet - die Qual der Wahl dürfte daher das vorherrschende Thema bei der persönlichen Terminplanung sein... ;-)

Besonders beeindruckt sind wir von der Ausstellung "Revolution! Für Anfänger*innen" im Badischen Landesmuseum Der Kurator Oliver Sänger und die Projektassistentin Maren Dull lassen im Karlsruher Schloss die Revolution ausbrechen - aber wie! Wer die Ausstellung betritt, findet sich vor Trümmerfeldern vergangener Aufstände und Revolten wieder, die perfekt in Szene gesetzt auf Spurensuche einladen:

Das fängt mit der Suche nach der Definition des Begriffs "Revolution" an, geht über die Frage nach der typischen Verlaufsform und endet bei der Überlegung, wie wir von vergangenen Revolutionen geprägt sind und wie wir uns selber verhalten würden, wenn...

Dafür gibt es sogar ein kleines Spiel, das so ganz nebenbei während dem Besuch der Ausstellung mitgemacht werden kann. Beim "Kampf um Liegestühle" auf einem Kreuzfahrtschiff kann das eigene revolutionäre Potenzial erforscht werden. Am Ende kann ein "Revolutionärsausweis" mit dem eigenen Profil ausgedruckt werden: Wir endeten als "Entspannte Nichtbesitzerinnen" mit dem Prädikat: "Sie bringt nichts aus der Ruhe"... :-) ;-) So etwas macht Spaß, ist aber gerade auch für Schulklassen und andere Kinder- oder Jugendgruppen auf spannende Weise lehrreich und unterhaltsam.

Da die Ausstellung den Bogen von der Französischen Revolution über die Badische Revolution und die "Wende" in der ehemaligen DDR bis zum Arabischen Frühling spannt, ist es gut, dass sie bis zum 11. November läuft und richtig viel Zeit bleibt, um das Thema zu vertiefen.

Eine weitere sehr interessante Ausstellung wird von der Fotografen-Gruppe "Blickwechsel" präsentiert: "Revolutionen im Fokus". Vier Mitglieder der Gruppe zeigen in fotografischen Kunstwerken jeweils ihre ganz persönliche Sichtweise des Themas. Einer der ausstellenden Künstler ist auch ONUK - Bernhard Schmitt - der uns vor 17 Jahren als erster Fotograf abgelichtet hat und während der Arbeit an der Ausstellung verstorben ist. Wir trauern um einen sehr lieben Künstler-Kollegen! :-(

Die japanische Fotografin Makkiko hat für ihren Beitrag zur Ausstellung unter Anderem auch uns fotografiert und die Bilder künstlerisch gestaltet und wir freuen uns sehr, auf diese Weise als ANA & ANDA Teil von "Revolutionen im Fokus" zu werden.

Zum Thema der Europäischen Kulturtage 2018 leiten wir außerdem eine Theater-AG an der Hans-Thoma-Schule. Im Windeseile haben sich die Kinder fünf Szenen zum Thema "Gleiche Rechte für alle" ausgedacht und proben sie jetzt mit Feuereifer ein. Die öffentliche Aufführung findet dann im Rahmen der Kinderliteraturtage am 8. Juni statt.

Es gäbe noch so viel zu berichten und empfehlen - aber an dieser Stelle legen wir jetzt einfach allen das Studium des umfangreichen Programms der EKT 2018 ans Herz:

Einblick in die EKT 2018-Ausstellung im Badischen Landesmuseum
Revolution! Für Anfänger*innen
Installation in der Ausstellung im Badischen Landesmuseum
Was ist eine Revolution?
Spiel zum Thema Revolution im Badischen Landesmuseum
Revolution! Am runden Tisch


Zur Homepage der Europäischen Kulturtage

Zur Homepage der Kinderliteraturtage

Die Etrusker - Sonderausstellung Schloss Karlsruhe

Kostümführung mit Kaiser Claudius durch die Ausstellung "Die Etrusker"
Kaiser Claudius führt höchstpersönlich durch die Ausstellung

Sonderausstellung "Die Etrusker" in Karlsruhe

Beeindruckende Ausstellung des Badischen Landesmuseums

Ab Samstag, 16. :Dezember, ist im Badischen Landesmuseum im Schloss Karlsruhe die neue Sonderausstellung "Die Etrusker - Weltkultur im antiken Italien" zu sehen. Wir durften bei der Social Media-Preview bereits einen Einblick nehmen und können nur sagen: Absolut empfehlenswert!

Die Ausstellung lädt auf eine Zeitreise ins antike Italien ein - aber nicht zu den Römern, sondern zum faszinierenden, immer noch geheimnisumwobenen Volk der Etrusker. Vom 10. bis zum 1. Jahrhundert v.Chr. besiedelte es den westlichen Mittelmeerraum als frühe Hochkultur Italiens und pflegte Handelsbeziehungen mit Griechen, Römern, Karthagern und Phöniziern.

Obwohl die Etrusker eine Schrift hatten, wird ihr kulturelles Erbe vor allem über archäologische Forschung aufgearbeitet - denn die Sprache und Schrift ist nach wie vor nicht vollständig entschlüsselt. Und so dürfen wir in der Ausstellung unzählige beeindruckende archäologische Funde sehen, die uns mit auf eine Zeitreise ins antike Italien nehmen.

Die neue Sonderausstellung des Badischen Landesmuseums ist rundum gelungen! Gleich beim ersten Schritt in die Ausstellung tauchen die Besucher/innen in diese antike, faszinierend schöne Welt ein und werden durch ein Labyrinth von Gängen, Grabkammern und Landschaften geführt, das die Gegenwart draußen vor dem Schloss ganz schnell vergessen lässt! Feinster Goldschmuck, edle Trinkgefäße, opulente Grabbeigaben, von Dächern guckende geheimnisvolle Statuen, Trinkflaschen, kunstvoll gestaltete Urnen und Wandmalereien geben einen tiefen Einblick in eine Hochkultur, die uns auch heute noch inspirieren und mit Staunen erfüllen kann.

Dazwischen stoßen wir immer wieder auf Zeitzeugenberichte, so z.B., wenn sich ein römischer Zeitgenosse darüber mokiert, dass die etruskische Frau zutrinkt, "wem immer sie will"... :-) Auch Emanzipation ist also durchaus schon damals ein Thema...!

In dieser Ausstellung hätten wir es locker die ganze Nacht ausgehalten - und wären bestimmt immer noch nicht alle unsere Fragen losgeworden! Absolut empfehlenswert sind die Kostümführungen, die an Sonn- und Feiertagen um 15 Uhr stattfinden oder für Gruppen gebucht werden können. Wir hatten die Ehre, von Kaiser Claudius höchstpersönlich durch die Sonderausstellung geführt zu werden und haben selten eine so vergnügliche Einführung in eine Ausstellung und frühe Hochkultur erhalten! Aber auch eine vornehme Etruskerin und ein etruskischer Priester stehen für Kostümführungen zur Verfügung.

Sanft werden wir am Ende der Ausstellung über die zeitgenössische Rezeption der Etrusker wieder in die Gegenwart zurückgeführt. Die Faszination aber bleibt an uns haften und es wird nicht unsere letzte Zeitreise zum Volk der Etrusker gewesen sein.

Übrigens gibt es auch ein umfangreiches Begleitprogramm: Vom Keramikworkshop über den Kulturgenuss am Abend bis zu Museumsgesprächen und Führungen für Kinder, Familien, Erwachsene, Hör-, Seh- oder Gehbehinderte.

Die Ausstellung "Die Etrusker" ist zum Glück bis 17.06.2018 im Badischen Landesmuseum zu sehen - jede Menge Gelegenheit also, diese faszinierende Zeitreise immer wieder von Neuem anzutreten!

Zur Homepage des Landesmuseums

Ein herzlicher Dank an das Badische Landesmuseum!

Leberschau bei den Etruskern
Leberschau zur Zukunftsdeutung
Schrift der Etrusker
Alphabet und Schrift der Etrusker
Urnendeckel etruskische Hochkultur
Urnendeckel der Etrusker
etruskischer Goldschmuck
Goldschmuck der Etrusker
etruskische Grabbeigaben
Grabbeigaben eines etruskischen Soldaten
archäologische Funde Etrusker
Archäologische Funde geben Einblick in die etruskische Hochkultur

Eröffnung Wochen gegen Rassismus

Karlsruher Wochen gegen Rassismus mit ANA & ANDA
Wochen für Vielfalt und Toleranz

Tanzen und Genießen für Vielfalt

Eröffnung der Karlsruher Wochen gegen Rassismus

Mit einer wunderschönen Eröffnung haben die Karlsruher Wochen gegen Rassismus begonnen, die noch bis zum 26. März dauern. Mitgenommen haben wir von dieser Eröffnung vor allem Eines: Wir treten nicht gegen etwas an, sondern setzen uns für etwas ein:

Für Vielfalt, Toleranz, ein friedliches Miteinander und ein Zusammenleben in Verschiedenheit!

Das ist ein großer Unterschied, denn die innere Haltung ist eine andere, wenn wir gegen etwas ankämpfen, als wenn wir uns für etwas engagieren.

Bei der Eröffnung der Karlsruher Wochen gegen Rassismus haben wir getanzt! Und das war vielleicht die beste aller Botschaften, die wir in dieser Zeit nach außen tragen konnten. Nicht ein miesepetriges Abschotten, Abgrenzen und Mauern hochziehen verhilft uns zu einem zufriedenen Leben, sondern das Tanzen und die Lebensfreude!

Wir laden alle dazu ein, die Wochen gegen Rassismus als Wochen für Vielfalt zu begehen - und zwar am besten genießerisch und voller Menschenliebe!

Genuss und Lebensfreude sind deshalb auch das Motto unseres Bunt und Fröhlich!-Ateliercafés am Samstag, 18. März von 14-18 Uhr. Sie sind herzlich eingeladen, mit uns zu genießen! Und wenn Sie wollen, spielen Sie das Vorurteils-Quiz mit uns und staunen Sie über die bunte Vielfalt, die Sie dabei entdecken können.

Wir freuen uns darauf, die Wochen für Vielfalt mit Ihnen begehen zu können!

Mehr über das "Bunt und Fröhlich!"-Ateliercafé

Mehr über das "Vorurteils-Quiz"

ANA & ANDA Produkte

Künstlerische Produkte von ANA & ANDA
ANA & ANDA

Künstlerische Produkte von ANA & ANDA

Übersicht über die ANA & ANDA-Produkte

Seit 2002 arbeiten wir als Künstlerinnen-Paar ANA & ANDA zusammen - und im Laufe der Jahre ist eine ganze Palette an individuellen künstlerischen Produkten entstanden, die wir anbieten.

Endlich gibt es jetzt eine neue Produkt-Übersichtsseite, die den Besucherinnen und Besuchern unserer Internetseite einen Überblick über die verschiedenen künstlerischen Produkte verschafft, die wir selbst herstellen und verkaufen.

Dazu gehören zum Beispiel die Produkte aus dem Ateliercafé ANA & ANDA: Hier finden Sie Rezeptbroschüren für das Backen ohne Zucker und Fett, besondere Backzutaten und Geschenkideen rund ums Backen.

Zu finden sind auch unsere Bio-Leinenbeutel für die Aufbewahrung von Brot, Brötchen, Obst und Gemüse und für das nachhaltige Einkaufen ohne Plastiktüten und Papierbeutel-Abfall.

Die Bio-Seidenaccessoires aus dem Ökomode-Label "ANA & ANDA nachhaltige eleganz" sind mit Krawatten, Fliegen, Plastrons, Kummerbunden, Schals und Tüchern vertreten. Aber auch die Baby-Produkte aus fair gehandelter Bio-Seide sind gelistet: Schmusetücher und Seidenpüppchen, auf Wunsch auch gerne mit Namen bestickt.

Ganz neu präsentieren wir auch unsere Upcycling-Produkte wie Schlüsselanhänger und Lichterkarten in der Produktübersicht. Die Schlüsselanhänger werden aus Seidenresten oder Bio-Baumwollgarn hergestellt und können ebenfalls individuell gestaltet werden.

Selbstverständlich gehören auch unsere Musik-CDs und das Buch über Theaterarbeit mit Kindern zu den ANA & ANDA-Produkten, genau so wie die Schnittmuster für Herren-Accessoires oder die Fliegenverschlüsse für alle, die selber Fliegen nähen.

Und weil viele unserer künstlerischen Produkte sich auch als Geschenk eignen, bieten wir Geschenk-Gutscheine an - und eine eigene Seite für Geschenkideen.

Und die Produkt-Übersichtsseite wird immer wieder um weitere künstlerische Produkte von ANA & ANDA ergänzt werden!

Zur Produkt-Übersichtsseite

Online Produkte anfragen, bestellen und kaufen

3. Karlsruher Vesperkirche

3. Karlsruher Vesperkirche noch bis zum 7. Februar 2016.
3. Karlsruher Vesperkirche

Vesperkirche Karlsruhe

Ort der Gemeinschaft und der Begegnung

Am Sonntag, 10. Januar, eröffnete die 3. Karlsruher Vesperkirche unter der Schirmherrschaft von Oberbürgermeister Dr. Frank Mentrup mit einem bunten und unkonventionellen Gottesdienst ihre Pforten für Menschen in Not, für Arme und Bedürftige, aber auch für alle Bürgerinnen und Bürger, die Gemeinschaft leben wollen und die Vesperkirche als Ort der Begegnung schätzen.

Nachdem wir vor einigen Wochen erfuhren, dass noch Helferinnen und Helfer für die diesjährige Vesperkirche gesucht werden, meldeten wir uns kurzentschlossen als Helferinnen für drei Sonntage an.

Unseren ersten Dienst verbrachten wir am vergangenen Sonntag als Ordnerinnen im Team, das für die Sicherheit zuständig war. Eine Tätigkeit, die uns viel Spaß machte und auch mit vielen menschlichen Begegnungen verbunden war. Im Team und in den Begegnungen mit den Gästen erfuhren wir den ganzen Tag über ein hohes Maß an Wertschätzung, Freundlichkeit und Warmherzigkeit. Die Vesperkirche ist für uns eine neue wunderschöne Erfahrung, die wir nicht missen möchten. Wir schätzen uns glücklich, dabei sein zu dürfen und freuen uns schon heute auf unseren Einsatz am nächsten Sonntag.

Noch bis zum 7. Februar öffnet die Vesperkirche in der Johanniskirche am Werderplatz täglich von 11-16 Uhr. Im mit Tischen und Stühlen ausgestatteten Kirchenraum werden gleich zu Beginn Kaffee, Tee und Gebäck ausgegeben. Um die Mittagszeit erhalten die Gäste zum symbolischen Preis von einem Euro ein warmes Mittagessen mit Dessert. Nachmittags wird zu Kaffee und Tee auch Kuchen serviert und wer sich auf den Heimweg macht, kann noch ein kostenloses Vesperpaket einschließlich Obst mitnehmen.

Abgerundet wird das Vesperkirchenangebot durch ein kulturelles Programm, Aktionen für Kinder, soziale Beratung und Seelsorge. Zeitungen, Bücher, Brett- und Kartenspiele stehen allen Gästen zur Benutzung zur Verfügung.

Ergänzend können die Gäste der Vesperkirche auch die ärztliche Sprechstunde wahrnehmen und die Dienstleistung ehrenamtlich tätiger Frisörinnen und Frisöre in Anspruch nehmen. Für die Haustiere der Vesperkirchen-Gäste gibt es Termine mit Tierarztsprechstunden.

Jeder Vesperkirchentag endet mit einer Andacht.

Ermöglicht wird die Vesperkirche durch Geld- und Sachspenden engagierter Firmen und Privatleute, sowie durch ein großes zeitliches Engagement der zahlreichen Helferinnen und Helfer. Das bestens organisierte Team der Vesperkirche rund um Frau Pfarrerin Lara Pflaumbaum leistet einen enormen Beitrag zur reibungslosen Durchführung der Veranstaltung, die täglich weit mehr als nur eine logistische Herausforderung darstellt.

Die Vesperkirche in der Johanniskirche am Werderplatz in der Südstadt hat noch bis zum 7. Februar täglich von 11-16 Uhr geöffnet. Das jeweilige Tagesteam freut sich auf zahlreiche Gäste.

Wer uns dort begegnen möchte, trifft uns an den Sonntagen 17. und 24. Januar, sowie 7. Februar an. Wir können den Besuch der sehr ansprechend gestalteten und von menschlicher Wärme beseelten Vesperkiche nur empfehlen - und wer nicht bedürftig oder in Not ist, kann natürlich jederzeit einen finanziellen Beitrag in den Spendentopf legen.

Mehr über die 3. Karlsruher Vesperkirche

ANA & ANDA 2016

ANA & ANDA in 2016 mit neuen Projekten
ANA & ANDA

Viele Pläne für 2016

ANA & ANDA mit spannenden Projekten im neuen Jahr

Die ersten Tage des neuen Jahres haben wir dazu genutzt, unsere Pläne und Ziele für 2016 zu formulieren. Viele neue Projekte wollen wir realisieren und das will gut geplant sein.

Gleich zu Beginn des Jahres engagieren wir uns ehrenamtlich: Wir helfen mit bei der Karlsruher Vesperkirche und sind gespannt auf die Erfahrungen, die wir dabei machen werden.

Ende Januar, am 28.01., findet dann die Veranstaltung "Die Schattenseite des Fast Fashion" der Heinrich-Böll-Stiftung im Vanguarde Kulturclub Karlsruhe statt. Nach der Filmvorführung "The True Cost" gibt es eine kleine ökofaire Modenschau, bei der wir mit der "nachhaltigen eleganz" vertreten sind und selbst modeln werden! Eintritt frei.

Die "Karlsruher Wochen gegen Rassismus" stehen fast schon vor der Tür und bis März wollen wir wieder ein thematisch passendes Video drehen. Es wird sich ganz dem Thema der Internationalen Wochen gegen Rassismus widmen: "100% Menschenwürde - Zusammen gegen Rassismus".

Auch KLiK, die Kinderliteraturtage Karlsruhe, finden 2016 wieder statt. Ein Beitrag dazu ist von uns gemeinsam mit der Hans-Thoma-Schule fest eingeplant.

Ganz besonders freuen wir uns über die neue Kooperation mit der "Tourist Information Karlsruhe". Ab März werden wir einmal monatlich eine ökofaire Stadtführung anbieten und dabei sieben verschiedene Stadt-Touren durch Karlsruhe präsentieren! Wir freuen uns auf viele Teilnehmende von nah und fern!

Ein besonderes Highlight ist für uns das private Jubiläum am 30. April 2016. Zu diesem Termin werden es 15 Jahre, seit wir uns kennen und lieben gelernt haben. Eine kleine Aktion ist dazu natürlich auch geplant :-)

Im Juli 2016 werden alle unsere drei Theater-AGs ihr jeweils selbst erfundenes Theaterstück aufführen und nach den Ferien hoffen wir, neue Theater-Projekte anbieten zu können.

Den durch die Schulferien etwas ruhigeren August wollen wir nutzen, um endlich ein Herzensprojekt zum Abschluss zu bringen, das wir schon vor längerer Zeit begonnen haben: Unseren Beitrag zum Gedenkbuch für die Karlsruher Juden, für das wir die Schwestern Weinheimer porträtieren werden.

Der September 2016 wird durch unsere Aktivitäten zur "Fairen Woche" bestimmt sein. Auch dazu werden wir wieder eine ökofaire Tour durch Karlsruhe-Durlach anbieten.

Auf unseren Internetseiten wird es viele Aktualisierungen und Veränderungen geben. Bei der "nachhaltigen eleganz" werden neue Produkte hinzukommen, Texte auf den Internetseiten sollen erneuert werden und Einiges braucht eine benutzerfreundliche Gestaltung.

Mit dem Video-Projekt "ANA & ANDAs Wort zur Sache" werden wir uns auch 2016 zu gesellschaftlichen Fragen zu Wort melden.

Vermehrt zuwenden wollen wir uns dieses Jahr auch dem "Ökofair-Portal Karlsruhe", das viele neue Einträge erhalten wird.

Außerdem sind wir sicher, dass es im Laufe des Jahres immer wieder neue Projekte geben wird, die wir zu gegebener Zeit mit viel Freude und Begeisterung realisieren werden.

Wir freuen uns auf ein kreatives, inspiriertes und aktives Jahr 2016 - die Wellnesstage zum Ende des Jahres werden wir uns sicher wieder richtig verdient haben ;-) .

Mehr zu ANA & ANDA

Buch 300 x Karlsruhe

ANA, ANDA, 300xKarlsruhe
ANA & ANDA vertreten im Buch 300 x Karlsruhe

Buchprojekt 300 x Karlsruhe

Vorstellung des Buchprojektes zum 300. Stadtgeburtstag Karlsruhe

Am vergangenen Freitag, 27.02.2015 war es soweit. Im Tollhaus fand am Abend die öffentliche Präsentation des Buches 300 x Karlsruhe statt. Ein Team von 10 Autorinnen und Autoren, der Fotograf Gustavo Alàbiso sowie der Journalist Benno Stieber haben sich zusammengeschlossen mit dem Ziel, zum 300. Geburtstag der Stadt Karlsruhe 300 Portraits von Karlsruher Bürgerinnen und Bürgern in Wort und Bild festzuhalten und in einem Buch zu veröffentlichen. Mit viel Engagement und Zeit hat dieses Team an der Realisation des Buches "300 x Karlsruhe" gearbeitet.

Jetzt ist das Buch im Der Kleine Buch Verlag erschienen. Herausgekommen ist ein wunderschönes, spannendes Buch, das 300 individuelle Lebensgeschichten von Karlsruher Bürgerinnen und Bürgern beschreibt. Bewusst wurde eine Auswahl getroffen, die einem Querschnitt der Bevölkerung entspricht. Neben bekannten Persönlichkeiten werden auch Einwandererfamilien, Menschen mit ungewöhnlichen Berufen oder Hobbys, aber auch "ganz normale" Menschen vorgestellt.

Die Buchpräsentation im Tollhaus Karlsruhe fand vor zahlreichem Publikum statt. Es war ein wunderschöner Abend, der Karlsruhe in seiner ganzen Vielfalt zeigte: Musik, Artistik, Kleinkunst, Comedy und aus dem Buch gelesene Texte gaben einen Eindruck von der Lebendigkeit Karlsruhes. Dass der Oberbürgermeister Dr. Frank Mentrup das wirklich allererste gedruckte Exemplar überreicht bekam, war ein schönes Detail des Abends.

Übers Wochenende konnten wir uns schon ein wenig mit dem Buch 300 x Karlsruhe - Gesichter einer Stadt beschäftigen; für uns ist das Buch so interessant gestaltet, dass es uns immer wieder zum Durchblättern und Lesen einlädt. Wir können es voller Überzeugung allen Neugierigen und Interessierten empfehlen - es bietet Lesestoff für Jahre, weil jede Geschichte immer und immer wieder gelesen werden kann.

Ganz besonders freuen wir uns darüber, dass auch wir, ANA & ANDA, in diesem Buch vertreten sein dürfen. Ein stimmiges Foto begleitet den von Andrea Sauermost mit viel Einfühlungsvermögen geschriebenen Text über ANA & ANDA. Es ist uns eine Ehre, ein Teil dieses Werk geworden zu sein!

Wir danken dem ganzen Team von 300 x Karlsruhe für dieses Buch.

Erhältlich ist das 256 Seiten umfassende Buch übrigens u. a. auch bei Energie & Farbe - Der Laden, Manuela Seith, in der Uhlandstraße 30, Karlsruhe.

Zur Internetseite "300 x Karlsruhe - Gesichter einer Stadt"

300 x Karlsruhe. Gesichter einer Stadt

ANA & ANDA sind Teil des Buchs "300 x Karlsruhe. Gesichter einer Stadt"
Buchprojekt "300 x Karlsruhe"

Buchpräsentation 300 x Karlsruhe

Präsentation des Buchprojekts "300 x Karlsruhe. Gesichter einer Stadt"

Eines der vielen Projekte, die zum 300. Stadtgeburtstag Karlsruhes entstanden sind, ist das Buch "300 x Karlsruhe. Gesichter einer Stadt".

Der Fotograf Gustavo Alàbiso und zehn Autorinnen und Autoren rund um den Journalisten Benno Stieber haben zwei Jahre lang an Porträts von 300 Karlsruherinnen und Karlsruhern gearbeitet. Mehr als 120 Porträts sind dabei entstanden, vereint in einem Buch, das am 27. Februar um 20 Uhr im Tollhaus Karlsruhe der Öffentlichkeit vorgestellt wird.

Das Buch "300 x Karlsruhe" ist ein spannendes Zeitdokument, das die Lebendigkeit und bunte Vielfalt des heutigen Karlsruhe zeigt und damit auch ein Stück weit erklärt, warum Karlsruhe aktuell eine der aufstrebendsten Städte Deutschlands ist.

Für uns ist es besonders schön, dass auch wir zwei der 300 Gesichter des Buchprojekts werden durften. Auf die Präsentation am 27. Februar freuen wir uns deshalb besonders und laden gerne alle Bekannten, Freundinnen und Freunde dazu ein, ebenfalls dabei zu sein.

Das Buch "300 x Karlsruhe. Gesichter einer Stadt" erscheint übrigens beim "Der Kleine Buch Verlag", www.derkleinebuchverlag.de, beinhaltet 256 Seiten und kostet 30 EUR. ISBN 978-3765003004.

Freitag, 27. Februar, 20 Uhr, Tollhaus Karlsruhe: Präsentation des Buchs "300 x Karlsruhe. Gesichter einer Stadt", Eintritt im Vorverkauf 6,50 EUR, an der Abendkasse 7 EUR

öko-faire Stadttour mit FAKT Bühl

ANA & ANDA in Karlsruhe auf ökofairer Stadttour
Mit ANA & ANDA auf ökofairer Stadttour, heißt es für FAKT Bühl

FAKT Bühl geht auf ökofaire Stadt-Tour

FAKT Bühl erkundet öko-faire Geschäfte in Karlsruhe

Nachdem wir im vergangenen Frühjahr als Referentinnen zum Thema "öko-faire Textilherstellung am Beispiel von Seide" bei FAKT Frauen Akademie Treff in Bühl zu Gast sein durfen, freuen wir uns darauf, am kommenden Mittwoch, 28. Januar bereits am Vormittag eine Gruppe von Teilnehmerinnen von FAKT Bühl zu einer öko-fairen Stadttour in Karlsruhe begrüßen zu können.

Im Verlauf der Stadtführung besuchen wir eine ganze Reihe von Geschäften in der Karlsruher Innenstadt und geben an jeder Station interessante Informationen zu den jeweiligen Schwerpunktthemen. So erfahren die Teilnehmerinnen der Stadt-Tour u. a. etwas über öko-faire Textilien bzw. über deren Unterschiede zu konventionellen textilen Angeboten, sie informieren sich über die eigene Herstellung von Kosmetik und Pflegeprodukten, besuchen einen Second-Hand-Shop, ein Fachgeschäft für Taschen, verschiedene Restaurants und auch ein Atelier für ausgefallene und ungewöhnliche Accessoires, die handwerklich und kunsthandwerklich individuell gefertigt werden.

Besonders interessant ist es für die Teilnehmerinnen, wenn die Ladeninhaberinnen und Ladeninhaber der ökofairen Stadtführungs-Stationen selbst zu Wort kommen. Auf diese Weise können die Teilnehmerinnen der öko-fairen Stadttour ein wenig hinter die Kulissen der einzelnen Betriebe schauen und den einen oder anderen Insidertipp bekommen.

Unterwegs zu den verschiedenen Stationen der ökofairen Stadtführung durch Karlsruhe informieren wir über Mobilität sowie über Freizeit- und Bildungsangebote - unter Berücksichtigung öko-fairer Kriterien. Natürlich stehen wir den Teilnehmerinnen auch für ihre Fragen zur Verfügung.

Mehr zu ANA & ANDA nachhaltige eleganz

Mehr zu FAKT Bühl

Jubiläumsjahr-Vorschau 2015

ANA & ANDA mit Seidenaccessoires von "nachhaltiger eleganz"
ANA & ANDA 2015

2015: Ein Jubiläumsjahr beginnt

300 Jahre Karlsruhe, 5 Jahre "nachhaltige eleganz"

Heute, am 1. Januar 2015, beginnt für uns ein ganz besonderes Jahr: Karlsruhe feiert seinen 300. Stadtgeburtstag und unser Ökomode-Label "nachhaltige eleganz" wird 5 Jahre alt!

Ein Jahr voller Feste und Feiern also, und bei der Jahresplanung ist uns fast ein bisschen schwindlig geworden angesichts der vielen Projekte, die anstehen. An diesem Schwindel wollen wir Sie und Euch gerne ein wenig teilhaben lassen:

Januar
Das Jubiläumsjahr der "nachhaltigen eleganz" beginnt - und wir werden gleich das erste neue Produkt präsentieren: Einen Kummerbund aus Bio-Seidensatin, natürlich fair und nachhaltig produziert, in allen Farben erhältlich und von uns individuell auf Bestellung in Handarbeit angefertigt!

Februar
Die erste Überraschung der "nachhaltigen eleganz" planen wir für den Februar. Kein Produkt aus Seide, sondern eines aus Bio-Leinen, gut für die Umwelt und sehr praktisch im Alltag. Mehr darüber bald auch hier im Blog. Das Buch "300 x Karlsruhe" erscheint und wird im Tollhaus der Öffentlichkeit präsentiert: Auch wir werden darin porträtiert und freuen uns sehr darüber.

März
Die bundesweit stattfindenden "Wochen gegen Rassismus" feiern ihre zentrale Eröffnung dieses Jahr in Karlsruhe. Auch wir planen, wieder dabei zu sein und hoffen, dass es mit der beantragten finanziellen Unterstützung klappt. Und ein weiteres, farbenfrohes neues Produkt der "nachhaltigen eleganz" soll präsentiert werden - diesmal aus buntem Bio-Baumwollgarn.

April
Im April sind bei der "nachhaltigen eleganz" mal wieder die Babys dran!

Mai
Anfang Mai geben wir in Staßfurt im Norden Deutschlands ein Konzert zum Thema Inklusion, und gegen Ende Mai laden wir als 5. Jubiläumsaktivität mit Stattreisen e. V. zu einer ökofairen Stadt-Tour durch Karlsruhe.

Juni
Dies wird ein wichtiger Monat! Am 13. Juni feiern wir im Atelier "5 Jahre nachhaltige eleganz" - und laden bei Imbiss und Getränken zur Atelierbesichtigung und zum gemeinsamen Feiern ein! Eigentlich wäre der genaue Jubiläumstermin der 21. Juni, aber da wird der Festivalsommer zum 300. Karlsruher Stadtgeburtstag eröffnet - und so können wir unser "echtes" 5-jähriges Jubiläum gemeinsam mit Tausenden Menschen beim Schloss in Karlsruhe feiern :-D

Juli
Während des Karlsruher Festivalsommers vom 21. Juni bis 23. September laden wir immer mittwochs um 17:30 Uhr zu "Green Event-Führungen" durch den Schlossgarten. Die Führungen unter dem Titel "Von Palmblatt-Tellern und Heldbockkäfern" finden in Kooperation mit dem Stadtmarketing statt. Aber auch unsere drei "Unvergleichlich! Kulturellen Schulprojekte" führen ihre selbst entwickelten Theaterstücke zum 300. Stadtgeburtstag Karlsruhes auf.

August
Im Sommer vertiefen wir das Thema Bio-Leinenbeutel und präsentieren eine erste Bilder-Galerie der Gemüse- und Brotbeutel aus Bio-Leinen

September
Der September wird weiterhin vom Festivalsommer und den Green Event-Führungen bestimmt - aber auch von der "Fairen Woche 2015", bei der wir natürlich wieder aktiv sein werden. Wir führen auf ökofaire Tour durch Karlsruhe-Durlach und freuen uns riesig darauf, dass die nachhaltige eleganz erstmals in einer Fairen Öko-Modenschau gezeigt wird!

Oktober
Diesen Monat widmen wir uns ganz der Bestickung von Seidenschals und Seidentüchern. Auch beim Besticken wird Nachhaltigkeit bei uns groß geschrieben. Und wer Seidenschals besticken lassen möchte, kann Motive, Schriftarten, Farbe und Größe frei wählen.

November
In der dunklen Jahreszeit verlagern sich die Tätigkeiten und Freizeitaktivitäten mehr in die Häuser und Wohnungen. Viele setzen sich dann auch wieder an die Nähmaschine und haben Freude am Selbermachen von Kleidern und Accessoires. In unserer Jubiläumsaktion 11 bieten wir darum neben den Fliegen- und Krawatten-Schnittmustern nun auch Kummerbund-Schnittmuster mit Anleitung und den dazu passenden Kummerbund-Verschlüssen an.

Dezember
Das Jubiläumsjahr geht zu Ende und wir widmen uns in der Jubiläumsaktion 12 ganz dem Thema sinnvoll schenken. Wir wüschen allen Leserinnen und Lesern und uns selber, dann auf ein gutes und gesundes Jahr zurückblicken zu können, in dem viele Projekte Realität werden konnten!

Wer keinen unserer Termine verpassen möchte, ist gerne eingeladen, sich für unsere News anzumelden: Zur Anmeldeseite für die "ANA & ANDA-News"

Aber auch bei Facebook informieren wir immer über unsere Aktivitäten: Zur Facebook-Seite "ANA & ANDA"

Wir freuen uns über alle, die mit uns durch dieses etwas verrückte Jahr gehen!

Präsentation EFI-Kalender 2015

ANA & ANDA wirken beim EFI Kalender 2015 mit.
ANA & ANDA Mitwirkende beim EFI Kalender 2015

EFI Kalenderpräsentation im ZKM

Neuer EFI-Kalender 2015 wird vorgestellt

Anlässlich des 25-jährigen Bestehens des "Eltern und Freunde für Inklusion e. V. Karlsruhe" (EFI) hat der Verein einen Kalender für das Jahr 2015 produziert. EFI engagiert sich für die selbstverständliche Teilhabe von Menschen mit Behinderungen und hat sich zum zweiten Mal dazu entschlossen, Kinder und Jugendliche des Vereins zusammen mit Prominenten der Stadt Karlsruhe zu fotografieren.

Als wir vor einigen Monaten von EFI e. V. eine Anfrage für ein Fotoshooting erhielten, haben wir uns sehr gefreut und spontan zugesagt. Das Fotoshooting fand bei uns im Atelier statt und alle Beteiligten hatten großen Spaß an der Aktion.

Wir halten Inklusion für ein äußerst wichtiges Thema und unterstützen Aktivitäten auf diesem Gebiet sehr gerne, denn noch immer gibt es zum Thema Inklusion Informationsdefizite bei weiten Teilen der Bevölkerung und daraus resultierend Vorurteile im Denken und Handeln.

Am 4. Dezember wird um 18.30 Uhr die Kalenderpräsentation im ZKM Medientheater unter der Schirmherrschaft von Herrn OB Dr. Frank Mentrup für die Öffentlichkeit stattfinden. Der Eintritt ist frei. Im Anschluss gibt es Getränke und einen Imbiss.

Der neue EFI-Kalender 2015 kann bei der Präsentationsveranstaltung auch gekauft werden. Ansonsten ist der Kalender auch per Mail oder z. B. in der INKA-Geschäftsstelle erhältlich. Mehr dazu auf der Homepage von EFI:

Mehr zum EFI-Kalenderprojekt

Mehr über unsere künstlerische Arbeit zum Thema Inklusion

Buch "Clever konsumieren"

ANA & ANDA Buch Clever konsumieren
Interview-Partnerinnen bei "Clever konsumieren"

Interview-Partnerinnen im Buch "Clever konsumieren"

Ratgeber mit Kapitel über Krawatten, Fliegen und Tücher

Das Erkennen von Qualität beim Konsumieren von Kleidung, Accessoires, Körperpflegeprodukten etc. ist gar nicht so einfach: Während es in anderen Produktbereichen Prüfsiegel wie den TÜV, die Stiftung Warentest o. ä. gibt, fehlen solche Qualitäts-Zeichen ausgerechnet im Bereich der oben genannten "Kleingüter".

Die Imageberaterin und Modedesignerin Katharina Starlay hat sich deshalb daran gemacht, diese Lücke zu schließen: Ihr neues Buch "Clever konsumieren" hilft Konsumentinnen und Konsumenten, echte Qualität auch beim Kauf von Cremes und Lotionen, Textilien und Schmuckstücken zu erkennen und das Preis-Leistungs-Verhältnis richtig einschätzen zu können.

Es ist uns eine sehr große Freude und Ehre, dass wir als Interview-Partnerinnen das Kapitel über "Krawatten, Tücher und textile Accessoires" maßgeblich mitgestalten durften! In ausführlichen Antworten auf die Fragen von Katharina Starlay erklären wir genau, worauf es bei Krawatten, Fliegen, Seidenschals und -tüchern ankommt, wie Qualität erkennbar wird und warum wir Nachhaltigkeit, Fairness und ökologisches Produzieren so wichtig finden.

"Clever konsumieren" ist es sehr schöner Ratgeber für den Einkauf von allem, was uns an Textilien, Taschen, Accessoires, Statussymbolen und Körperpflegeprodukten so umgibt - und damit auch ein attraktives Geschenk für Menschen, die Wert auf Stil und Qualität legen!

Das Buch beinhaltet 240 Seiten, ist beim "FrankfurterAllgemeineBuch-Verlag" erschienen und kann direkt bei uns gekauft werden: info@anaundanda.de

"Clever konsumieren - Wertvolles Wissen für eine bewusste Wahl": 240 Seiten, FrankfurterAllgemeineBuch-Verlag, ISBN 978-3-95601-058-3.

Mehr über das Buch auf fazbuch.de

Mehr über Bio-Krawatten, Fliegen und Tücher

ANA & ANDA als Best Practice-Beispiel beim KreativStart Kongress Karlsruhe

ANA, ANDA, Karlsruhe, Kultur
ANA & ANDA als Best Practice-Beispiel für viele Jahre Erfahrung in Kultur- und Kreativwirtschaft

KreativStart Kongress in Karlsruhe

ANA & ANDA als "Best Practice"-Beispiel im K3

Am 9. und 10. Mai 2014 wird in Karlsruhe zum zweiten Mal ein KreativStart Kongress für kreative Gründerinnen und Gründer stattfinden. Neben umfangreichen Informationen zum Start mit einer kreativen Geschäftsidee bietet der Kongress auch die Möglichkeit zur Vernetzung und zum Erfahrungsaustausch.

Interessant ist der Kongress nicht nur für Existenzgründerinnen und Existenzgründer aus dem Bereich der Kultur- und Kreativwirtschaft, sondern auch für Tätige in Kultur und Wirtschaft.

Am ersten Kongresstag erwartet das Publikum Fachvorträge renommierter Referentinnen und Referenten aus dem gesamten Bundesgebiet. Ergänzt werden die Vorträge durch Kurzpräsentationen erfolgreicher Praxisbeispiele von kreativen Karlsruher Unternehmerinnen und Unternehmern. Hier wurden wir vom K3 - Kultur- und Kreativwirtschaftsbüro Karlsruhe um Teilnahme als "Best Practice-Beispiel" einen ca. 15-minütigen Beitrag aus unseren mittlerweile 12-jährigen gemeinsamen Erfahrungen gebeten. Um ca. 18:30 Uhr werden wir im einzelnen zu folgenden Themen sprechen:

- Chancen und Risiken
- Finanzierung
- Werbung und Marketing
- Definition Erfolg
- Hindernisse
- Authentizität


Am zweiten Kongresstag werden die Themen des Vortags in Workshops praxisnah vertieft.

Der KreativStart Kongress für kreative Gründerinnen und Gründer findet am 9. und 10. Mai 2014 im "Zentrum für kreative Existrenzgründungen Perfekt Futur" statt. Veranstaltet wird der Kongress vom K3 - Kultur- und Kreativwirtschaftsbüro Karlsruhe, Durlacher Allee 53, 76131 Karlsruhe.

Mehr zu KreativStart Kongress für kreative Gründerinnen und Gründer

Mehr über ANA & ANDA

Spenden aus CD-Verkäufen

ANA & ANDA Spenden CD-Verkäufe
Spenden aus CD-Verkäufen

Spenden aus CD-Verkäufen 2013

Musik und Spenden für Menschenrechte

Aus den Verkäufen unserer CDs "Zu Recht gebogen" und "Neustart!" fließen ein Euro pro verkauftem Exemplar an amnesty international bzw. TERRE DES FEMMES. Jährlich wählen wir bei beiden Organisationen ein Projekt aus, für das wir die angesammelten Spenden überweisen. Bedingt durch die Großaufträge, die wir für die "nachhaltige eleganz" bekommen haben, sind wir erst jetzt dazu gekommen, die Spenden aus den CD-Verkäufen 2013 zu überweisen.

Die Spenden aus dem Verkauf der Menschenrechts-CD "Zu Recht gebogen - 19 gesungene Kommentare zur Allgemeinen Erklärung der Menschenrechte" ließen wir diesmal der Gruppe "Queeramnesty" von amnesty international zukommen. Queeramnesty setzt sich für die Einhaltung der Menschenrechte gegenüber Homosexuellen weltweit ein. Angesichts der zum Teil drastischen Menschenrechtsverletzungen an Lesben und Schwulen in vielen Ländern halten wir es für außerordentlich wichtig, dass es bei amnesty international eine Gruppe gibt, die sich ganz gezielt diesem Thema widmet und es an die Öffentlichkeit bringt. Wir wünschen der Gruppe viel Erfolg bei ihrer wichtigen Arbeit und danken allen Käuferinnen und Käufern der CD für ihre Spende!

Die Spenden aus dem Verkauf der CD "Neustart! Zwölf musikalische Visionen" fließen zugunsten der Aktion "Vergewaltigung stoppen - Schluss mit Straflosigkeit" an TERRE DES FEMMES. Damit setzt sich die Organisation dafür ein, dass eine Vergewaltigung auch dann bestraft werden kann, wenn die Frau zwar "nein!" gesagt hat, der Täter aber keine physische Gewalt angewandt hat. Unglaublich, aber wahr, dass dies zur Zeit in Deutschland noch nicht möglich ist. Hier muss dringend eine Gesetzesreform her, weshalb wir nicht nur gespendet haben, sondern auch Mitunterzeichnerinnen der Aktion geworden sind. Auch hier bedanken wir uns herzlich bei den Käuferinnen und Käufern der CD für die Spenden, die wir durch sie sammeln konnten!

Auch dieses Jahr sammeln wir wieder die Spenden aus den CD-Verkäufen und freuen uns deshalb über jedes verkaufte Exemplar doppelt!

Mehr zu den CDs "Zu Recht gebogen" und "Neustart!"

Mehr zu Queeramnesty

Mehr zur Aktion "Vergewaltigung stoppen" von TERRE DES FEMMES

Abschlussfest Wochen gegen Rassismus

Video Wochen gegen Rassismus ANA & ANDA
Abschluss der Wochen gegen Rassismus

Videoaufführung beim Abschlussfest

Abschluss der Wochen gegen Rassismus in Karlsruhe

Am nächsten Sonntag, 30. März, ist es soweit: Die Karlsruher Wochen gegen Rassismus gehen mit dem großen Abschlussfest "Wir feiern die Vielfalt" im Tollhaus zu Ende.

Das Fest beginnt um 14 Uhr und dauert bis 20 Uhr. Auf der Bühne des Tollhauses gibt es ein durchgehendes Kultur-Programm aus Musik, Lesung, Comedy, Friedensgebeten und Videos. Mit dabei auch unser Video gegen Homophobie und Rassismus "Dazugehören ist einfach!", das um 15:50 Uhr gezeigt wird. Dazu gibt es ein großes Buffet mit kulinarischen Spezialitäten aus aller Welt - und alles bei freiem Eintritt!

Damit gehen zwei äußerst intensive Wochen gegen Rassismus in Karlsruhe zu Ende. Eine unglaubliche Vielfalt an Veranstaltungen hat über Rassismus und gruppenbezogene Menschenfeindlichkeit informiert und zum aktiven Eintreten dagegen aufgerufen. Ein großer Erfolg, wie wir finden.

Wir freuen uns auf alle, die beim Abschlussfest am Sonntag dabei sind und gratulieren ganz Karlsruhe zu diesen gelungenen Wochen gegen Rassismus 2014!

Zum Programmflyer des Abschlussfestes im Tollhaus

zum Video gegen Homophobie und Rassismus "Dazugehören ist einfach"